Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-21150
Fax: +49 721 608-43658
presseOwl3∂kit edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

Anleitung RSS-Feed einbinden

per E-Mail

Presseinformationen 2014
Nr. Datum Bild Titel
001 02.01.2014 Die tiefstgelegene meteorologische Messstation der Erde: Direkt am Toten Meer steht ein sechs Meter hoher Messmast. Die Instrumente messen Strahlung, Verdunstung und Wärme. (Foto: Dr. Ulrich Corsmeier)
002 03.01.2014
003 07.01.2014 Die Pilotanlage DemoSNG passt in einen handelsüblichen Frachtcontainer. Sie ist mobil und dezentral einsetzbar. (Bild: KIT)
004 08.01.2014 Das unverformte Lebermodell (rot) passt sich an das verformte Oberflächenprofil (blau) an. (Grafik: Dr. Stefanie Speidel, KIT, in Medical Physics, 41).
005 15.01.2014 Für die Familie der Bienenfresser (im Bild Merops bullocki) zeigte die Studie eine enge Verwandtschaft mit Singvögeln, Papageien und Raubvögeln. (Bild: Peter Houde)
006 16.01.2014 Der IEEE Milestone „Heinrich Hertz“ wird am KIT Campus Süd im Ehrenhof stehen – am ursprünglichen Ort des Labors von Heinrich Hertz. (Foto: Alexander Stahl, KIT)
007 17.01.2014 Professor Arkady Vainshtein. (Foto: Marianna Kapitskaya-Dokshitzer)
008 21.01.2014 Das KIT-Messgerät an Bord eines Minivans ermöglicht es, atmosphärische Emissionen direkt vor Ort und mit hoher zeitlicher Auflösung zu vermessen. (Bild: F. Geiger/KIT)
009 23.01.2014 Elektronenmikroskopische Aufnahme des Komposits der Kathode. (Abbildung: HIU)
010 27.01.2014 Entnahme einer Probe aus der Syntheseanlage: Professor Jörg Sauer, Sprecher des bioliq®-Projekts (rechts) mit dem Betriebsleiter der Syntheseanlage, Ulrich Galla (links) und Daniel Richter (Mitte). (Foto: Tom Zevaco, KIT)
011 03.02.2014 Drahtlose Kommunikation und digitaler Medienkonsum unterwegs könnten von frei zugänglichen Übertragungsfrequenzen im UHF-Bereich profitieren. (Bild: KIT)
012 03.02.2014 Das Karlsruher Expositionssystem ist kompakt und kann auch Feinstaubbelastun-gen am Ort der Belastung messen. (Bild: VITROCELL Systems GmbH)
013 04.02.2014 Studium oder Ausbildung? Bei „Uni für Einsteiger“ können sich Schülerinnen und Schüler vor Ort über die Angebote informieren. (Foto: Emanuel Jöbstl, KIT)
014 04.02.2014 Objekte aus Kultur, Wissenschaft und Forschung langfristig speichern: Wie das gelingen kann, untersucht das Projekt CODIGT am KIT. (Foto: Markus Breig, KIT)
015 05.02.2014
016 06.02.2014 Die Florfliege Chrysopa perla und viele weitere Arten konnten nun mittels Gen- und Computeranalysen in einen Stammbaum der Insekten eingeordnet werden (Bild: Oliver Niehuis ZFMK Bonn)
017 06.02.2014 Mit Infrarot-Spektrometern lässt sich die Luftzusammensetzung  in der Atmosphäre bestimmen. Auf Teneriffa betreiben das KIT und der spanische Wetterdienst gemeinsam einen Messcontainer (Foto: Thomas Blumenstock, KIT).
018 07.02.2014 Der neuartige Werkstoff „Fluoropor“ stößt Wasser (links) und Öl (rechts) gleichermaßen ab, sodass sie nicht haften oder die Oberfläche benetzen können. (Bild: KIT/Rapp)
019 10.02.2014 In sechs Meter hohen Versuchsaufbauten analysieren Forscher die Verfüllqualität von Erdwärmesonden. (Foto: Julian Rolker/Solites)
020 10.02.2014 Schlüsselübergabe Neubau des Helmholtz-Instituts Ulm (Foto: Elvira Eberhardt, Uni Ulm)
021 14.02.2014 Erfahrungen aus der Berufspraxis wissenschaftlich betrachten: Das ist eine der Möglichkeiten, die das neue Kontaktstudium Experten aus der Energiebranche bietet. (Grafik: FSZ)
022 14.02.2014 Christian Koos erhält in diesem Jahr den Landespreis für angewandte Forschung (Foto: Markus Breig, KIT)
023 17.02.2014
024 19.02.2014 Mit Grundlagenforschung an Supraleitermaterialien und Komponenten sowie Machbarkeitsstudien trägt das KIT zum Erfolg von AmpaCity bei. (Bild: KIT)
025 26.02.2014 Den 1. Platz des IT-Sicherheitspreises belegte die Anwendung des Kerckhoffs‘schen Prinzips für den Softwareschutz. Mit ihrem Blurry-Box®-Verfahren gewannen die Karlsruher 100.000 Euro. (©RUB, Foto: Sadrowski)
026 26.02.2014 Markus Breig KIT
027 27.02.2014
028 28.02.2014 Intermittierende Beschichtung mit präzisen Kanten: Das am KIT entwickelte Verfahren erlaubt Beschichtungen von Elektrodenfolien bei neuer Rekordgeschwindigkeit. (Foto: M. Schmitt/KIT)
029 03.03.2014 Auszeichnung beim Kongress „Smart Cities“: VDE-Präsident Dr. Joachim Schneider und Professor Georg Bretthauer mit Moderatorin Valerie Haller (Foto: VDE)
030 04.03.2014 Die gesellschaftlichen Entwicklungen des digitalen Zeitalters stehen im Fokus einer Vortragsreihe im Wintersemester (Foto: Markus Breig, KIT)
031 05.03.2014
032 05.03.2014
033 06.03.2014 Professor Joachim Milberg, Vorsitzender des Aufsichtsrats der BMW AG, ist Heinrich-Hertz-Gastprofessor 2014. (Foto: BMW)
034 10.03.2014 Otto Lehmann an einem seiner Mikroskope. Die Flüssigkristalle, die er grundlegend erforschte, kommen heute in Digitalanzeigen und LCD-Bildschirmen zum Einsatz. (Bild: KIT-Archiv 27059, 8)
035 21.03.2014 KIT-Präsident Professor Holger Hanselka (Foto: Andrea Fabry, KIT)
036 24.03.2014 Lasersystem zum selektiven Ablagern von Material, das die Herstellung hochdich-ter Peptidarrays ermöglicht. Solche Peptidarrays können die Impfstoffentwicklung revolutionieren, wie Dr. Felix Löffler in seiner Doktorarbeit zeigte. (Foto: Dr. Frieder Märkle
037 25.03.2014 Das KIT begrüßt die Erstsemester und ihre Familien in der Schwarzwaldhalle (Foto: Sandra Göttisheim)
038 26.03.2014
039 28.03.2014 Dr. h.c. Dr.-Ing. E.h. Klaus Tschira und KlarText!-Preisträger (Chemie) Dr. Jan Ungelenk. (Foto: Klaus Tschira Stiftung)
040 02.04.2014 Informatiker des KIT entwickeln eine Schnittstelle, die es Nutzern künftig ermöglichen soll, eigene Anwendungen in wenigen Sätzen zu programmieren (Foto: Hardy Müller)
041 04.04.2014 In den Workshops testen Interessierte die Möglichkeiten öffentlich zugänglicher digitaler Fabrikation, beispielsweise mit 3-D-Drucker oder Laser-Cutter  (Grafik: Antje Di Foglio)
042 07.04.2014 Die Zeichnung auf dem Container der Pilotanlage erklärt die darin ablaufende Abwasserbehandlung und bringt so Anwohnern und Nutzern die neue Technologie näher. (Foto: IWRM Indonesien/Taupik Akbar)
043 08.04.2014 Fünf Jahre KIT: Ministerialdirektor Wolf-Dieter Lukas, Ministerin Theresia  Bauer, KIT-Präsident Holger Hanselka und Oberbürgermeister Frank Mentrup (Foto: Martin Lober, KIT)
044 10.04.2014
045 14.04.2014 Der Detektor AMS (Alpha-Magnet-Spektrometer) auf der Internationalen Raumstation ISS. Mit diesem Teilchendetektor erforschen Wissenschaftler Ursprung und Natur der kosmischen Strahlung. (Foto: NASA)
046 16.04.2014
047 17.04.2014 Der Ballon am Start. In der Gondel sind drei komplexe Fernerkundungsinstrumente, die einen breiten Teil des elektromagnetischen Spektrums abdecken (Foto: Hermann Oelhaf, KIT)
048 17.04.2014 Umsetzbare Ideen gefragt: Bürgerinnen und Bürger diskutieren unter anderem über die Themen Leben und Wohnen, Alltagsmobilität, Arbeiten, Energie und Lebensqualität. (Foto: Bernhardt Link)
049 30.04.2014 Um Bewegungen detailliert aufzuzeichnen, bringen die Wissenschaftler insgesamt 39 Markierungen am Körper der Probanden an. (Foto: Willibald Müller, KIT)
050 30.04.2014 Mit der Simulierung von Hochleistungs-Faserverbundkunststoffen befasst sich die neue Nachwuchsgruppe am KIT. (Abbildung: YIG „Green Mobility“/KIT)
051 02.05.2014 Die Beladung hochporöser metall-organischer Gerüste (MOFs) aus metallischen Knoten (grün) und organischen Verbindungselementen (grau) mit Gastmolekülen wird oft durch Barrieren an der Oberfläche behindert. (Abbildung: IFG/KIT)
052 05.05.2014 Die Anmeldebestätigung des amerikanischen CSNET war die erste E-Mail, die in Deutschland empfangen wurde. (Bild: KIT)
053 07.05.2014 Mit konstant guten Leistungen überzeugte in den vergangenen Jahren unter anderem das Ruderteam des KIT-Hochschulsports (Foto: Hochschulsport, KIT)
054 08.05.2014 Portrait Prof. Holger Hanselka
055 12.05.2014 Das KIT-Team „EnergyPack“ testet seine Kleinwindkraftanlage im Windkanal des Instituts für Strömungsmechanik des KIT. (Foto: Lennart Ohlberg, reech)
056 12.05.2014 Wissenschaft und Forschung erleben – das können Sieben- bis Vierzehnjährige bei der Kinder-Uni am KIT (Foto: Nele Ziegler)
057 12.05.2014 Sensordaten in Echtzeit in ein Kamerabild der Anlage eingespielt: So wird eine effizientere Fehlerdiagnose vor Ort möglich. (Foto: Matthias Berning, KIT)
058 13.05.2014
059 14.05.2014 Mit dem Solar-Speicher-Park am Campus Nord des KIT werden neue Technologien für die Energiewende erprobt. (Bild:KIT)
060 14.05.2014 LIDAR-Teleskoptürme: Das am Schneefernerhaus installierte LIDAR (LIght Detection And Ranging)-System misst die vertikale Verteilung von Wasserdampf in der Atmosphäre. (Foto: Markus Breig)
061 15.05.2014 Seit fünf Jahren bringt der KIT Wissenschaft und Wirtschaft zusammen (Foto: Markus Breig, KIT)
062 15.05.2014   Die Zeit läuft, der Druck nimmt zu – eine allseits bekannte Folge der „Aufschieberitis“. Abhilfe soll nun ein am KIT entwickeltes Online-Training schaffen (Abb. Fernstudienzentrum, KIT)
063 16.05.2014 Visualisierung des Konzepts: Zeitvariable Stromtarife, lokale Stromerzeugung, Wärmepumpen und Wärmespeicherung sind über eine intelligente Regelung verbunden. (Grafik: fbta des KIT)
064 16.05.2014 Ausgezeichnet im Wettbewerb der Humboldt-Stiftung: Forscher-Alumni als Botschafter des KIT. (Bild: KIT)
065 19.05.2014 Einsatz hochaufgelöster Strömungsmodelle zur Optimierung  naturnaher Fischaufstiegsanlagen (Abbildung: IWG, KIT)
066 22.05.2014 Beim gemeinsamen Reparieren setzen Bürgerinnen und Bürger Zeichen gegen das Wegwerfen. (Bild: „Quartier Zukunft – Labor Stadt“, KIT)
067 23.05.2014 Mittels verschiedener Gesten bekommt FiFi seine Kommandos und nimmt dem Nutzer kleine und große Lasten ab. (Bild: A.Trenkle / KIT)
068 27.05.2014 Institutsmesse des KIT-Maschinenbautags (Foto: Fakultät für Maschinenbau des KIT)
069 27.05.2014 Energiemanagement in den eigenen vier Wänden: Wie das aussehen kann, untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschafter etwa im Smart Home am KIT (Foto: Andreas Drollinger)
070 30.05.2014 Vorbereitende Vergleichsmessungen mit mehreren Fourierspektrometern auf der Dachterrasse des KIT-Instituts für Meteorologie und Klimaforschung. (Foto: Dr. Frank Hase)
071 02.06.2014
072 02.06.2014 The Venture Fest is organized by the KIT Founders Forge to support students and employees of KIT in implementing their business ideas. (Photo: IMA, KIT)
073 03.06.2014
074 04.06.2014
075 05.06.2014 Die Trinkwasserquelle Hazzir versorgt Teile der Region Wadi Shueib. Die Gründe für Kontamination mit Nitraten und Fäkalien hat das Projekt SMART aufgedeckt (Bild: SMART/KIT)
076 06.06.2014
077 06.06.2014 Der Schauraum SILUET zeigt moderne Beleuchtungskonzepte mit LED-Technik. (Foto: Andreas Grimm, Hochschule Konstanz)
078 11.06.2014
079 12.06.2014 Mechanische Tarnkappe: Metamaterialien schützen Objekte an der Unterseite vor dem ertastet werden. (Bild: T. Bückmann/KIT)
080 16.06.2014 Oberbürgermeister Frank Mentrup, Ministerin Theresia Bauer, KIT-Präsident Holger Hanselka, KIT-Vizepräsident Alexander Wanner und Dominik Dürrschnabel, Vermögen und Bau BW (v.l.n.r., Foto: Markus Breig, KIT)
081 16.06.2014 Mit dem Rückgang des klassischen Briefverkehrs werden Postdienstleister ihre Geschäftsstrategie anpassen müssen. (Foto: Laila Tkotz, KIT)
082 17.06.2014 Festakt in Berlin: Der französische Botschafter Maurice Gourdalt-Montagne (rechts) zeichnet Prof. Wolfgang Seemann mit den Palmes Académiques aus (Foto: Seemann)
083 17.06.2014 Das KIT fördert die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie – unter anderem mit flexibleren Arbeitszeiten und mehr Betreuungsplätzen. (Foto: Bernd Seeland)
084 18.06.2014 Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche systematisch zu verankern, ist Ziel eines von KIT-Forschern federführend gestalteten Managementleitfadens der UN. (Foto: David Lorenz, KIT)
085 18.06.2014 Vom KIT-Campus Nord ins neu eröffnete Stadion auf dem Campus Süd führt der 10-Kilometer-Lauf am Sonntag, 29.06.2014 (Foto: Hochschulsport, KIT)
086 19.06.2014 Ihre Neugier können technikinteressierte Jugendliche in den Science Camps am KIT stillen. (Foto: Lydia Albrecht, KIT)
087 19.06.2014 Über soziale Netzwerke auch Rechnerleistung mit Freunden teilen – dafür hat Simon Caton das Programm „Social Cloud“ entwickelt (Foto Julia Wiegel, KIT)
088 20.06.2014 Einzelmolekül-Magnet, bestehend aus einem Metallion und kontaktierenden organischen Molekülen, zwischen Elektroden. Die Kernspinzustände (farbige Kreise) lassen sich elektrisch manipulieren und auslesen. (Abbildung: C. Grupe, KIT)
089 21.06.2014 Im diffus streuenden Medium bewegt sich Licht auf zufälligen Bahnen (Lupe). Darin wirft ein normaler Gegenstand (links) einen Schatten, einer mit Tarnkappe (rechts) nicht. (Bild: R. Schittny/KIT)
090 24.06.2014 LOBSTER bei Nacht: Die Fassade besteht aus Aluminium-Verbundplatten, die computergestützt gefräst wurden. (Foto: Robin Nagel/Moritz Karl)
091 24.06.2014 Kooperation intelligenter Maschinen: Der Robotergreifer übergibt ein Werkstück an eine bewegliche Plattform, die es zum nächsten Arbeitsschritt fährt.  (Foto: Irina Westermann)
092 25.06.2014
093 26.06.2014
094 27.06.2014 Anette Ipach-Öhmann, Leiterin des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg; Prof. Alfred Gossner, Fraunhofer-Gesellschaft; Finanzminister Dr. Nils Schmid; KIT-Vizepräsident Prof. Detlef Löhe; Thomas Wientgen, Architekturbüro van den Valentyn (v.l
095 27.06.2014 Wie sich Online-Geschäftsmodelle weiterentwickeln – darauf haben Nutzerinnen und Nutzer entscheidenden Einfluss (Foto: Markus Breig, KIT)
096 30.06.2014 Drei Länder in fünf Tagen: Bei der tourEUCOR radeln 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Oberrheinregion (Foto: Emanuel Jöbstl, KIT)
097 01.07.2014 Photovoltaik-Anlage, Foto: KIT
098 01.07.2014 Bewohner des Dorfes Mdori in der Region Manyara probieren das frisch gefilterte Wasser. (Foto: Andrea Schäfer)
099 02.07.2014 Frische Luft an der Bundesstraße? Der Feinstaubsensor für Smartphones soll die Belastung künfig in Echtzeit messen. (Foto: Patrick Langer, KIT)
100 03.07.2014  Durch einen Algorithmus kann die steigende Vernetzung von Studierenden bei Facebook nach Jahrgang gefärbt analysiert werden. (Grafik: Michael Hamann, KIT)
101 03.07.2014 Bislang können die ehrenamtlichen Helfer von „Bikes Without Borders“ nur im Freien reparieren; eine Werkstatt fehlt. (Foto: Tobias Fleiter, Bikes Without Borders)
102 09.07.2014 Professor Detlef Löhe, Vizepräsident für Forschung und Information des KIT (vorne re.) eröffnet die neue KIT-Repräsentanz in China. (Foto: wbk, KIT)
103 09.07.2014 Vorlesung im Audimax: Das KIT darf seine Studiengänge künftig selbst akkreditieren. (Foto: Harry Marx)
104 09.07.2014 Landesweiter Aktionstag der Universitäten in Baden-Württemberg (Bild: LRK)
105 11.07.2014
106 11.07.2014 Wohin gehen meine Daten? Die von KIT-Studenten entwickelte Software „BackTrack“ veranschaulicht es. (Abbilung: KIT/ITM-DSN)
107 15.07.2014 Kohlenstoffstrukturen in der Größe von Nano- und Mikrometern entstehen aus der Pyrolyse von Kunststoffen in leistungsstarken Brennöfen. (Bild: KIT /A.P.Vogt)
108 16.07.2014 Mit der von Professor Claus Mattheck am KIT entwickelten Kraftkegelmethode lassen sich für die Baumstabilität erforderliche Wurzelarchitekturen vorhersagen – wie hier an diesem Hangbaum (Foto: KIT).
109 17.07.2014 Die KIT-Karrieremesse ist ein Treffpunkt für Studierende und Unternehmen (Foto: Markus Breig, KIT)
110 18.07.2014 Aktuelle Forschungsergebnisse und Hintergrundwissen: Die Wissensplattform „Erde und Umwelt“. (Abbildung: ESKP)
111 23.07.2014 Arbeitet am KIT und gleichzeitig in der Industrie: Dr. Steven Peters (Bild: KIT/wbk)
112 28.07.2014 Übervolle Karten auf dem Navi- oder Smartphone-Display: mit mathematisch fundierten Algorithmen lässt sich das vermeiden. (Bild: KIT/Nöllenburg)
113 28.07.2014
114 31.07.2014 Mit dem Dienstverkehr bei Siemens und dem Pendlerverkehr bei Michelin kommt RheinMobil zurzeit pro Fahrzeug auf durchschnittlich 3.000 elektrisch gefahrene Kilometer im Monat (Foto: Markus Breig, KIT)
115 08.08.2014 Von links: Dr. Joachim Schneider, Technikvorstand der RWE Deutschland AG, Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland AG, Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, Reinhard Paß, Oberbürgermeister der Stadt Essen, Dr. Johannes Georg
116 19.08.2014 Computernetzwerke, Laptops und digitalisiertes Wissen gehören längst zum Arbeitsalltag. (Foto: Markus Breig, KIT)
117 08.09.2014
118 08.09.2014 Der Zebrafisch oder auch Zebrabärbling dient als Modellorganismus für die Forschung zur embryonalen Entwicklung von Wirbeltieren. (Bild: KIT)
119 12.09.2014 Leicht, mechanisch flexibel und für viele Anwendungen geeignet: „Plastik-Solarzellen" haben verschiedene Vorteile (Foto: Alexander Colsmann, KIT)
120 22.09.2014 Optischer Mikroresonator aus Silizium-Nitrid: Darin entstehen aus Laserlicht die Spektrallinien des Frequenzkammes (Bild: KIT/ J. Pfeifle)
121 22.09.2014
122 27.09.2014 Noch 50 Tage bis zum Start: Sechs Monate wird Alexander Gerst auf der ISS leben und arbeiten (Foto: NASA)
123 30.09.2014
124 02.10.2014 Prof. Alexander Verl, Jonathan Jürgens, Lisa Braun, Dr. Georg Schütte (v.l.n.r.; Foto: Stephan Raum, BMBF).
125 06.10.2014 Verhaltensplan eines automatischen Automobils (Abb.: mrt, KIT/FZI)
126 07.10.2014 Nervenzellen bilden Netzwerke, die Signale verarbeiten können. (Bild: J. Wietek/HU Berlin)
127 10.10.2014 Leichtbauschlitten aus dem KIT steigert Qualität in der Produktion (Abbildung: KIT, wbk)
128 13.10.2014
129 13.10.2014 Ohne Pflaster kommen die selbstheilenden Materialen aus dem KIT aus, da sie ihre molekulare Struktur wiederherstellen können. Bildquelle: Günter Menzl - Fotolia
130 14.10.2014 Talk-Runde „Technik reflektieren – Gesellschaft gestalten“: Moderator Markus Brock diskutierte mit Ulla Burchardt, Prof. Tanja Schultz, Dr. Stephan Fischer, Christoph Winterhalter, und Prof. Armin Grunwald (v.l.n.r.; Foto: Sandra Göttisheim).
131 15.10.2014
132 15.10.2014 „Schwimmendes Großlabor“: das Forschungsschiff Polarstern (Foto: Folke Mehrtens, Alfred-Wegener-Institut)
133 16.10.2014 Auf dem 3-D-Röntgenbild sind die Hüftgelenke des Kornkäfers sichtbar, wie sie beim Klettern genau ineinandergreifen, zeigt nur ein 3-D-Röntgenfilm. (Aufnahme: dos Santos Rolo et al., PNAS, 2014)
134 16.10.2014 Eruption am Stromboli Vulkan, Italien. Mit dem Thema „Vulkan-Magma-Systeme“ befasst sich ein Vortrag von Professor Hans-Ulrich Schmincke am 12. März um 20 Uhr. (Foto: Dr. Thomas Forbriger).
135 17.10.2014 Ein Bakterienrasen wurde zunächst mit dem inaktivierten photoschaltbaren Antibiotikum versetzt und dann durch eine Maske beleuchtet, um das Antibiotikum gezielt zu aktivieren. (Abbildung: Babii et al., Angewandte Chem., 2014)
136 21.10.2014 Airwriting: Aus Bewegungssignalen erkennt ein Computer in die Luft geschriebene Buchstaben. (Foto: Markus Breig, KIT)
137 21.10.2014 Studium oder Ausbildung? Beim Girls‘ Day informiert das KIT über Berufsperspektiven (Foto: Martin Lober, KIT)
138 22.10.2014 Mit einem exakt angepassten Skischlitten geht der Ski-Athlet Martin Fleig bei den Paralympics 2014 in Sotchi in den Wettkampf. (Bild: M. Scherge/KIT)
139 24.10.2014
140 24.10.2014 Die Demonstrationsanlage beim Bildungs- und Wissenszentrum Boxberg  arbeitet auf der Grundlage des am KIT entwickelten Verfahrens P-RoC. (Foto: Andreas Räsch)
141 27.10.2014 Mikrohärchen nach dem Vorbild des Geckos vor und nach der Reinigung durch Reibekontakt mit einer glatten Fläche. (Rasterelektronenmikroskop-Aufnahmen: Michael Röhrig, KIT)
142 29.10.2014 Auf eine Lichtwelle (o .li.) prägt der Wandler (gelb) aufgrund der angelegten Spannung digitale Bits auf (u. re.).So werden elektrische zu optischen Signalen. (Grafik: A. Melikyan/KIT)
143 29.10.2014 Die kleinen, aber hochkomplexen Partikel weisen chemisch verschiedene Segmente auf. (Abbildung: Angewandte Chemie)
144 30.10.2014 Feierliche Preisübergabe: Prof. Jürgen Fleischer, Dr. Norbert Völker und Hartmut Rauen vom VDMA, Prof. Albert Albers, Prof. Sven Matthiesen, Prof. Carsten Proppe (Foto: Irina Westermann)
145 31.10.2014
146 03.11.2014 SOKEN verteilt Sicherheitsschlüssel über Funk im sozialen Netz (Bild: Christoph Strieks)
147 04.11.2014 Fördert der Welthandel Wohlstand oder Hunger? Das ist in diesem Jahr eine der zentralen Fragen bei den Karlsruher Gesprächen. (Abb.: Sahar Aharoni)
148 06.11.2014 Verleihung des Prism Award 2014: Dr. Michael Thiel, Martin Hermatschweiler, Prof. Martin Wegener, Dr. Wanyin Cui (v.l.n.r., Nanoscribe)
149 07.11.2014 „Bet and Energy“ verbindet mobile Spielewelt mit dem Energiesystem (Abb.: Yong Ding, KIT)
150 10.11.2014 Grüne Oase zwischen Wohnblöcken: ein Treffpunkt für Menschen aller Generationen und verschiedener Kulturen im slowenischen Velenje. (Foto: Matej Vranic)
151 11.11.2014 Die Fachwerk-Konstruktion aus Keramik-Polymer-Verbundwerkstoff ist besonders stabil, obwohl die einzelnen Elemente nur wenige hundert Nanometer stark sind (Bild: J. Bauer/KIT)
152 12.11.2014
153 13.11.2014 In dieser Anlage entsteht 5-Hydroxymethylfurfural aus Biomasse. Die Verbindung kann als Ausgangsstoff für viele Materialien fungieren. (Foto: AVA Biochem)
154 17.11.2014
155 18.11.2014 Der „bwUniCluster“ am KIT stellt zentrale Hochleistungsrechnerkapazität für die Universitäten und Hochschulen in Baden-Württemberg bereit. (Bild: KIT)
156 24.11.2014
157 27.11.2014 Maximilian Haider, Honorarprofessor am KIT, Gründer der Firma CEOS und Preisträger des "Frontiers of Knowledge Award" der BBVA Foundation. (Bild: privat)
158 27.11.2014
159 28.11.2014
160 12.12.2014 Von neuen Technologien bis zu rechtlichen Fragen in der digitalisierten Informationsgesellschaft reicht das Spektrum der Sicherheitsforschung am KIT (Foto: rolffimages - Fotolia)
161 16.12.2014
162 17.12.2014 Die Kommunikation zwischen Maschine und Mensch – ein faszinierendes Gebiet zwischen Chemie, Biomedizin und Ingenieurwissenschaften. (Abbildung: KIT/S. Giselbrecht, R. Meyer, B. Rapp)
163 19.12.2014 REM-Aufnahme von Stammzellen (gelb/grün) in einer Gerüststruktur (blau), die als Basis für künstliches Knochenmark dient. (Bild: C. Lee-Thedieck/KIT)
164 22.12.2014 Extern vorgespannte Betonbrücken sind in Deutschland weit verbreitet. (Foto: S. Siegel/KIT)