Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-21150
Fax: +49 721 608-43658
pressePef1∂kit edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

Anleitung RSS-Feed einbinden

per E-Mail

Presseinformation 060/2014

EU-Ranking bestätigt hervorragende Forschung am KIT

Maschinenbau, Physik und Elektrotechnik mit sehr guten Bewertungen

Das neue Hochschulranking der EU, U-Multirank, ordnet das KIT in den Kategorien Forschung und Wissenstransfer mit vielen Indikatoren in die höchste Stufe ein. So unterstreichen etwa die weit überdurchschnittliche Zahl der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, der Post-docs und das Drittmittelaufkommen die Forschungsstärke des KIT. Viele Patente, Industriekooperationen und Spin-offs belegen im Ranking, dass das KIT Forschungswissen in die Gesellschaft transferiert.

In der Kategorie Lehre sticht die Zahl der erfolgreich abschließenden Bachelorstudenten am KIT heraus. In den Studiengängen Maschinenbau und Elektrotechnik wurden wichtige Merkmale wie die Qualität von Lehre und Kursen und der gute Praxis- und Berufsbezug von den Studierenden gut bewertet. Ebenfalls unter dem Stichwort Lehre positiv bewertet wurden Bibliotheken, Labore, IT-Ausstattung und Raumausstattung. Das Fach Physik zeichnet sich durch die Zahl der Arbeitsstellen, die nach der Promotion zur Verfügung stehen (Post-docs), aus.

U-Multirank will die Vielfalt der internationalen Hochschulen durch eine Vielzahl von Kriterien abbilden. Das Webportal ermöglicht Interessierten, nach eigenen Kriterien Hochschulen zu vergleichen. Die Daten stammen teils direkt von den Hochschulen, teils aus Befragungen von Studierenden und Recherchen in Publikations- und Patentdatenbanken.

Mehr Informationen unter www.umultirank.org 

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 24 400 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Das KIT ist eine der deutschen Exzellenzuniversitäten.

kes, 14.05.2014

Weiterer Pressekontakt:

Kosta Schinarakis
Redakteur/Pressereferent
Tel.: +49 721 608-21165
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail: schinarakisXwi4∂kit edu