Karlsruher Institut für Technologie

Persönlichkeiten

Ehrensenatoren, Ehrenbürger, Ehrendoktoren und prominente Alumni
 

Mariana Bozesan
Mariana Bozesan studierte an der Universität Karlsruhe Informatik von 1979 bis 1987. Sie ist Mitbegründerin und Mitglied des Vorstands bei der AQAL AG, Autorin, Präsidentin der AQAL Stiftung und in den Aufsichtsgremien von Unternehmen und diverser der Nachhaltigkeit verpflichteter Organisationen. Als Business Angel investiert sie in nachhaltige Start-Ups und ist Vollmitglied im Club of Rome.

Xiaoqun Clever
Xiaoqun Clever hat 1993 bis 1997 Informatik an der Universität Karlsruhe studiert. Nach Stationen als Chief Technology und Data Officer sowie Mitglied der Geschäftsleitung des internationalen Medienhauses Ringier ist sie heute Mitglied im Vorstand oder Aufsichtsrat diverser international tätiger Unternehmen.

Alexander Gerst
Alexander Gerst studierte  am Institut für Geophysik der Universität Karlsruhe und legte im Jahr 2003 sein Diplom ab. Als Astronaut der Europäischen Weltraumorganisation ESA forschte und lebte er 2014 und 2018 jeweils sechs Monate auf der  Internationalen Raumstation ISS. Im Oktober 2018 übernahm Gerst als erster Deutscher die Rolle des Kommandanten der Raumstation. Die KIT-Fakultäten für Physik und für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften verliehen ihm 2019 die Ehrendoktorwürde.

Heike Hanagarth
Heike Hanagarth ist promovierte Ingenieurin. Sie studierte und promovierte im Maschinenbau an der Universität Karlsruhe von 1978 bis 1989. Sie war Mitglied des Vorstands der Deutsche Bahn AG und der DB Mobility Logistics AG sowie Leiterin der Motorenfertigung im BMW-Werk München. Im Februar 2015 wurde sie in das Expertengremium des Hightech-Forums zur Umsetzung und Weiterentwicklung der Hightech-Strategie der Bundesregierung berufen. Zum 1. Juli 2016 wurde sie in den Aufsichtsrat der Lanxess AG berufen.

Dietmar Hopp
Dietmar Hopp ist Mitbegründer der SAP AG und war bis 1998 deren Vorstandvorsitzender. Sein Studium der Nachrichtentechnik an der Universität Karlsruhe schloss er 1966 als Diplomingieur ab. Der Unternehmer ist heute vor allem als Investor, Stifter und Mäzen aktiv.

Amel Karboul
Amel Karboul ist eine tunesische Unternehmerin, Unternehmensberaterin, Autorin und Politikerin. Nachdem sie 1991 mit einem DAAD-Stipendium nach Deutschland kam, studierte sie  von 1992 bis 1996 Maschinenbau an der Universität Karlsruhe. Sie schloss ihr Studium als erste Frau als Jahrgangsbeste ab. 2014/2015 war sie Ministerin für Tourismus in Tunesien. Nach leitenden Positionen in weltweit tätigen Unternehmen ist sie heute CEO des Education Outcomes Fund.

 

Dieter Ludwig
Der ehemalige Geschäftsführer des Karlsruher Verkehrsverbunds, der Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft und der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (bis 2006) studierte an der Universität Karlsruhe Bauingenieurwesen. Die Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften verlieh ihm 1998 die Ehrendoktorwürde.

Roland Mack
Der Mitbegründer des Europa-Parks Rust, den er bis heute als geschäftsführender Gesellschafter leitet, studierte von 1969 an Maschinenbau an der Friderciana. 1974 schloss Roland Mack als Diplomingenieur ab. Er wurde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet und in Frankreich zum Ritter des Ordre National du Mérite ernannt.

Hasso Plattner
Der SAP-Mitbegründer und ehemalige Vorstandsvorsitzende des Softwareunternehmens (bis 2003) ist heute Vorsitzender des SAP-Aufsichtsrates. 1963 begann Hasso Plattner ein Studium der Nachrichtentechnik an der Universität Karlsruhe, das er 1968 als Diplomingenieur abschloss. Die KIT-Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik verlieh Plattner 2020 die Ehrendoktorwürde.

Stefan Quandt
Der Wirtschaftsingenieur, Mitglied der gleichnamigen deutschen Unternehmerfamilie und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der BMW AG, erwarb 1993 sein Diplom an der Universität Karlsruhe. Der Unternehmer gehörte zeitweilig dem Universitätsrat an. Seit 1. Oktober 2009 ist er Mitglied des KIT-Aufsichtsrats.

Michael Rogowski
Rogowski legte an der Universität Karlsruhe 1965 seine Diplomprüfung zum Wirtschaftsingenieur ab und arbeitete anschließend als Assistent für Arbeitswissenschaft und Fertigungswirtschaft. Ab 1968 stellvertretender Leiter des Instituts für technische Betriebsführung (ITB) wurde er 1969 zum Dr. rer. pol. promoviert. Nach zahlreichen Stationen in der Wirtschaft war von 2001 bis 2004 Präsident des Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).

Gerhard Seiler
Nach Lehrtätigkeiten an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Karlsruhe habilitierte sich Seiler 1972 an der Universität Karsruhe. Von 1986 bis 1998 war er Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe. 2005 wurde Seiler zum Ehrenbürger der Universität ernannt.

Tomi Ungerer
Die Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften verlieh dem elsässischen Illustrator, Grafiker und Buchautor 2004 die Ehrendoktorwürde.

Dieter Zetsche
Dieter Zetsche war seit 1998 Vorstandsmitglied der Daimler AG, deren Vorsitzender er von 2006 bis 2019 war. Von 1971 bis 1976 studierte er an der Fridericiana Elektrotechnik und schloss als Diplomingenieur ab. Von 1. Oktober 2009 bis 30. September 2019 gehörte er dem Aufsichtsrat des KIT an.