Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-21150
Fax: +49 721 608-43658
presse(a)kit.edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

per E-Mail

Presseinformation 159/2014

KIT erhält IEEE Milestone Heinrich Hertz

Weltweiter Ingenieurverband würdigt Entdeckung der elektromagnetischen Wellen in Karlsruhe – Festveranstaltung am 5. Dezember
Der IEEE Milestone „Heinrich Hertz“ wird am KIT Campus Süd im Ehrenhof stehen – am ursprünglichen Ort des Labors von Heinrich Hertz. (Foto: Alexander Stahl, KIT)
Der IEEE Milestone „Heinrich Hertz“ wird am KIT Campus Süd im Ehrenhof stehen – am ursprünglichen Ort des Labors von Heinrich Hertz. (Foto: Alexander Stahl, KIT)

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erhält den IEEE Milestone „Heinrich Hertz“ vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE). Der renommierte weltweite Verband von Ingenieuren der Elektro- und Informationstechnik würdigt damit den bedeutenden Physiker Heinrich Hertz (1857-1894) und seine Entdeckung der elektromagnetischen Wellen in Karlsruhe im Jahr 1886. Zur feierlichen Verleihung und Enthüllung des IEEE Milestone am Freitag, 5. Dezember 2014, um 10 Uhr c. t. im Hertz-Hörsaal am KIT-Campus Süd sind Medienvertreterinnen und -vertreter herzlich willkommen.

 

Mit dem „IEEE Milestones program“ würdigt das IEEE wesentliche und herausragende Entdeckungen und Erfindungen in der Elektrotechnik und Informationstechnik. Konkret handelt es sich beim IEEE Milestone „Heinrich Hertz“ um eine Bronzetafel mit den Maßen 45 mal 30 mal 2 Zentimeter. Aufgestellt wird die Bronzetafel am KIT-Campus Süd im Ehrenhof – am ursprünglichen Ort des Labors von Heinrich Hertz. Der Physiker forschte und lehrte zwischen 1885 und 1889 an der damaligen Technischen Hochschule Karlsruhe. Im Jahr 1886 entdeckte er mit den elektromagnetischen Wellen einen physikalischen Effekt, der sich als grundlegend für die drahtlose Kommunikation erweisen sollte.

 

„Heinrich Hertz war ein herausragender Forscher. Seine Arbeiten legten den Grundstein für eine wissenschaftliche und technische Revolution“, sagt der Vizepräsident des KIT, Professor Detlef Löhe. „Wir sind stolz darauf, ihn als Vorbild für Generationen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Ahnenreihe des KIT zu wissen und freuen uns sehr über die bleibende Erinnerung an sein Karlsruher Wirken durch den IEEE Milestone.“

 

„Erst diese Entdeckung von Hertz hat Funk, Radio, Fernsehen, Mobilfunk und WLAN ermöglicht – Anwendungen, die heute ganz selbstverständlich zu unserem Alltag gehören. Sie bildet damit einen der wesentlichsten Meilensteine in der Geschichte der Elektrotechnik und Informationstechnik“, erklärt Professor Thomas Leibfried, Leiter des Instituts für Elektroenergiesysteme und Hochspannungstechnik (IEH) des KIT.

 

Das „IEEE Milestones in Electrical Engineering and Computing program“ des IEEE History Committee zeichnet Produkte, Services, Arbeiten und Patente aus, die sich als bahnbrechende Innovationen und Leistungen zum Wohl der Menschheit erwiesen haben. Voraussetzung ist, dass das Ereignis mindestens 25 Jahre zurückliegt. Bis jetzt hat das IEEE weltweit mehr als 100 Meilensteine verliehen. Das IEEE, ein weltweiter Berufsverband von Ingenieuren hauptsächlich aus Elektrotechnik und Informationstechnik mit juristischem Sitz in New York City, hatte 2013 mehr als 425 000 Mitglieder in über 160 Ländern und ist damit der größte technische Berufsverband der Welt. Die Organisation veranstaltet Fachtagungen, gibt Fachzeitschriften heraus und bildet Gremien für die Standardisierung von Techniken, Hardware und Software. Überdies setzt sich das IEEE für fächerübergreifende Information und die Diskussion über gesellschaftliche Auswirkungen neuer Technologien ein.


IEEE Milestone Heinrich Hertz

Freitag, 5. Dezember 2014, 10 Uhr c. t.
KIT Campus Süd, Hertz-Hörsaal
(Gebäude 10.11; Kaiserstraße 12, 76131 Karlsruhe)

 

Programm

Welcome and Opening of the Ceremony
Begrüßung und Eröffnung der Feier
Professor Thomas Leibfried, Dean of the Faculty of
Electrical Engineering and Information Technology, KIT

 

Greetings from the KIT Presidential Committee
Grußworte des KIT-Präsidiums
Professor Detlef Löhe, KIT Vice President

 

Ceremonial Address by the IEEE President
Festansprache des IEEE Präsidenten
Professor J. Roberto de Marca, IEEE President

 

Speech on IEEE Milestones in Region 8
Festansprache zu IEEE Milestones in der IEEE Region 8
Professor Martin J. Bastiaans, IEEE Director Region 8

 

Unveiling of the Bronze Plaque at the Original Location of
Heinrich Hertz’s Laboratory

Enthüllung der Bronzetafel am ursprünglichen Ort des Labors von Heinrich Hertz
Professor J. Roberto de Marca, IEEE President

 

Speech on Heinrich Hertz, His Life, His Work, and His Heritage
Fachvortrag über Heinrich Hertz, sein Leben, sein Werk und sein Erbe
Professor Werner Wiesbeck, IEEE Life Fellow

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 25 500 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

or, 28.11.2014
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
presseWkr0∂kit edu oder +49 721 608-47414.

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.