Karlsruher Institut für Technologie

Presseinformation 082/2014

Vereinbarkeit weiter denken

KIT erhält Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule
Das KIT fördert die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie – unter anderem mit flexibleren Arbeitszeiten und mehr Betreuungsplätzen. (Foto: Bernd Seeland)
Das KIT fördert die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie – unter anderem mit flexibleren Arbeitszeiten und mehr Betreuungsplätzen. (Foto: Bernd Seeland)

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wird heute in Berlin für seine familienbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule ausgezeichnet. Das KIT ist einer von 322 Arbeitgebern, die das von der berufundfamilie gGmbH – eine Initiative der Hertie-Stiftung – erteilte Zertifikat bei der Feier aus den Händen von Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin, Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsminister, Dr. Frank-Jürgen Weise, Vorsitzender des Vorstands der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Stefan Becker, Geschäftsführer der berufundfamile gGmbH, erhielten.

 

2010 hatte das KIT das Zertifikat erstmals erhalten. Seither hat es große Anstrengungen unternommen, um die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie weiter zu fördern: So hat es unter anderem mit der Eröffnung des KinderUniversums das Angebot an Kinderbetreuung massiv ausgebaut. Außerdem ist das KIT heute in der Lage, Beschäftigten mit Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen flexiblere Arbeitszeiten anzubieten. „Das KIT will seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch seinen Studierenden helfen, in Studium und Beruf erfolgreich zu sein und sich zugleich auch ihrer Familie widmen zu können“, sagt Dr. Elke Luise Barnstedt, Vizepräsidentin für Personal und Recht am KIT. „Das Zertifikat ist ein Beleg dafür, dass wir dabei auf einem guten Weg sind.“

 

Im Zuge des Audit-Verfahrens erfassen Unternehmen und Einrichtungen die bereits angebotenen Maßnahmen zur besseren Balance von Studium, Beruf und Familie. Zudem entwickeln sie auf Handlungsfeldern von der Arbeitsorganisation bis zur Personalentwicklung Projekte und definieren Ziele, um Familienbewusstsein im Selbstverständnis und im Alltag der Firma oder der Organisation zu verankern. Die berufundfamilie gGmbH überprüft die praktische Umsetzung. Nach drei Jahren können bei einer Re-Auditierung neue Ziele vereinbart werden. Nur dann darf der Arbeitgeber das Zertifikat unverändert weiterführen. Das KIT zählt zu den 129 Arbeitgebern, die das audit familiengerechte hochschule bereits zum zweiten Mal erfolgreich durchlaufen haben.

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 24 400 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Das KIT ist eine der deutschen Exzellenzuniversitäten.

ele, 17.06.2014
Monika Landgraf
Kontakt:

Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-41150
Fax: +49 721 608-43658
presseNfn8∂kit edu

Margarete Lehné

Margarete Lehné
Stellvertretende Pressesprecherin

Tel.: +49 721 608-41157

margarete lehne∂kit edu

Kontakt für diese Presseinformation:

Margarete Lehné
stellv. Pressesprecherin
Tel.: +49 721 608-21157
Fax: +49 721 608-43658
margarete lehneTdo4∂kit edu
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
presseNhs8∂kit edu oder +49 721 608-47414.

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.