Preisträgerinnen und Preisträger am KIT

In der Tradition von Nobelpreisträgern wie Ferdinand Braun (1909) erhalten kluge Köpfe am KIT regelmäßig herausragende Auszeichnungen.

Ob bei den hochrangigen Preisen der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder bei Auszeichnungen von Ministerien und Stiftungen: Immer wieder sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KIT unter den Preisträgern. So gingen in den vergangenen Jahren mehrere der begehrten Landesforschungspreise des Landes Baden-Württemberg oder auch Gottfried Wilhelm Leibniz-Preise der DFG an das KIT.

Auf den Folgeseiten möchten wir Ihnen eine Auswahl unserer Preisträgerinnen und Preisträger vorwiegend aus den letzten zehn Jahren vorstellen.

 

Aktuelle Erfolge

Wasser-Ressourcenpreis geht an Harald Kunstmann

Den Wasser-Ressourcenpreis der Rüdiger Kurt Bode-Stiftung erhält 2021 Prof. Harald Kunstmann. Der am Campus Alpin des KIT in Garmisch-Partenkirchen und an der Universität Augsburg tätige Klimaforscher erhält die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung für seine Arbeiten zum nachhaltigen Wasserressourcen-
management in wasserkritischen, vulnerablen Regionen des globalen Südens.

[01.07.2021]

KIT erfolgreich bei Consolidator Grants

In der Verleihungsrunde der ERC Consolidator Grants für 2020 konnten sich Prof. Laurent Schmalen, Institut für Nachrichtentechnik, und Dr. Tonya Vitova, Institut für Nukleare Entsorgung, mit den vorgelegten Projekten durchsetzen. Die Förderung in Höhe von bis zum 2 Millionen Euro ermöglicht die Finanzierung eines umfassenden Forschungsvorhabens innerhalb der kommenden fünf Jahre.

Pressemeldung

[09.12.2020]

Kavli-Preis für Wegbereiter der Elektronenmikroskopie

Maximilian Haider, Honorarprofessor am KIT, erhält den Kavli-Preis für Nanowissenschaften zusammen mit Harald Rose, Knut Urban und Ondrej Krivanek für die Arbeit an der Entwicklung der Elektronenmikroskopie. Der mit einer Million Dollar dotierte Preis wird alle zwei Jahre für herausragende Forschung in den Disziplinen Astrophysik, Nano- und Neurowissenschaften verliehen.

Pressemeldung

[03.06.2020]