Karlsruher Institut für Technologie

Presseinformation 030/2021

Girls‘ Day 2021: Studium und Ausbildung am KIT

Digitaler Informationstag für Schülerinnen ab der fünften Klasse mit vielen interessanten Vorträgen, interaktiven Workshops und Quiz – Anmeldungen jetzt möglich!
: Ob Studium oder Ausbildung – das KIT informiert am Girls’ Day über Berufsperspektiven insbesondere in den MINT-Fächern (Foto: Unsplash/ Gemma Chua-Tran)
Ob Studium oder Ausbildung – das KIT informiert am Girls’ Day über Berufsperspektiven insbesondere in den MINT-Fächern (Foto: Cynthia Ruf)

Warum macht dein Smartphone genau das, was du von ihm möchtest? Was machen eine Physiklaborantin, Verkehrsingenieurin oder Technische Produktdesignerin? Was sind die kleinsten Teilchen im Universum? Antworten hierzu sowie passende Studiengänge und Ausbildungsberufe lernen Schülerinnen beim virtuellen Girls‘ Day 2021 am Donnerstag, 22. April 2021, am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) kennen. Schülerinnen aller Schularten ab der fünften Klasse können bei zahlreichen Vorträgen und Workshops mehr über die Arbeitsfelder und Aufgaben in den MINT-Fächern am KIT erfahren.

„In diesem Jahr wollen wir den Mädchen digital die Vielfalt der Möglichkeiten im MINT-Bereich – also in Mathematik, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Technik – präsentieren, um ihnen im Hinblick auf mögliche Berufe und die spätere Studienwahl eine erste Orientierung und Inspiration zu bieten“, sagt Sarah Wenz, die die Aktivitäten am Girlsʼ Day für den Campus Süd des KIT koordiniert. Jedes Jahr nehmen mehr als 350 Schülerinnen aller Schularten im Alter von zehn bis 18 Jahren am Girls‘ Day des KIT teil, um erste Einblicke in die verschiedenen Berufsfelder der Naturwissenschaft und Technik zu erhalten. Das KIT öffnet dabei nicht nur seine Tore an den Standorten Karlsruhe und Eggenstein-Leopoldshafen, sondern auch am Campus Alpin in Garmisch-Partenkirchen.

Interaktive Workshops, Online-Vorträge und digitale Führungen

In vielen Workshops können die Schülerinnen interaktiv mitarbeiten und beispielsweise selbst ein Spektroskop oder einen Elektromotor bauen sowie mathematische Methoden zum Lösen von Alltagsrätseln kennenlernen und durch Vorträge von Expertinnen und Experten in verschiedene Arbeits- und Berufsfelder hineinschnuppern. Auszubildende des KIT werden in einem Interview Rede und Antwort stehen und „live aus der Werkstatt“ berichten. In der Mittagspause können alle Teilnehmerinnen die Gelegenheit nutzen, um an einem spannenden Quiz teilzunehmen, bei dem es unter anderem drei Hauptpreise zu gewinnen gibt.

Der diesjährige Girls‘ Day am KIT findet online über die Videokonferenz-Software „Zoom“ statt.  

Weitere Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zu den Angeboten: https://www.chg.kit.edu/1279.php
 

Eine vollständige Liste mit allen Angeboten des KIT findet sich auf www.girls-day.de im „Radar“ (Stichwort „KIT“).  Dort können sich Schülerinnen für die Workshops anmelden – es sind noch zahlreiche Plätze frei. Teilnehmerinnen werden für diesen Tag vom Unterricht freigestellt und erhalten eine Teilnahmebescheinigung, die in der Schule abgegeben werden kann.

 

Neue Video-Reihe „WIT // Women in IT“

Was ist Informatik eigentlich genau, wie läuft das Studium ab und wie fühlt es sich als Frau in einer „Männerdomäne“ an? Die KIT-Fakultät für Informatik und das ZML – Zentrum für Mediales Lernen des KIT sind diesen und anderen Fragen nachgegangen und haben Antworten gefunden: In der Videoreihe „WIT // Women in IT“ berichten fünf Frauen, was sie an Informatik fasziniert, von ihren persönlichen Erfahrungen im Studium und was sie heute mit Informatik machen.

Zur Video-Reihe „WIT // Women in IT“: https://www.informatik.kit.edu/wit


Weitere Informationen:

Video „DAs KIT, die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft. Wer von hier aufbricht, hat die Zukunft im Blick“: https://www.youtube.com/watch?v=jt7B_Lse5SM

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 23 300 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Das KIT ist eine der deutschen Exzellenzuniversitäten.

sf, 31.03.2021
Kontakt:

 

Monika Landgraf
Leiterin Gesamtkommunikation, Pressesprecherin
Tel: +49 721 608-41150
Fax: +49 721 608-43658
pressePft8∂kit edu

Kontakt für diese Presseinformation:

Dr. Sabine Fodi
Pressereferentin
Tel.: +49 721 608-41154
sabine fodiZwu3∂kit edu

Video / Audio: