Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Presseinformation 071/2009

Infos von Studierenden für Schülerinnen und Schüler

„InWi Scouts“ stellen das Studium am KIT und den Studiengang Informationswirtschaft vor
InWi Scouts im Klassenzimmer
Aus erster Hand: Studierende berichten über ihre Ausbildung am KIT.(Foto: Gabi Zachmann)

Wissenswertes rund ums Studium am KIT und den Studiengang Informationswirtschaft vermitteln die „InWi Scouts 2009“: Studentische Mitglieder des Forums Informationswirtschaft e.V. besuchen Schulen, beantworten Fragen und geben Einblicke in ihren Studienalltag. Ziel des Projekts ist, Schülerinnen und Schüler auf dem schwierigen Weg der Studienentscheidung zu unterstützen.

Was bedeutet Studium genau? Wo liegen die Unterschiede zur Schule? Was sind Vorlesungen, Seminare, Übungen, Tutorien? Wie organisiere ich meinen Studienalltag? Studieninteressierte haben viele Fragen. Antworten geben die „InWi Scouts“, eine Gruppe von Studierenden der Informationswirtschaft am KIT. Sie besuchen Schulen und stellen in einem Vortrag das Studium am KIT sowie den Bachelorstudiengang Informationswirtschaft und die damit verbundenen Berufsmöglichkeiten vor. Dabei stehen die persönlichen Erfahrungen der Studierenden im Vordergrund – die Schüler erhalten unmittelbare Einblicke in den studentischen Alltag. Anschließend an den Vortrag können sie individuelle Fragen stellen.

„InWi Scouts 2009“ ist ein gemeinsames Projekt von Studierenden des Forums Informationswirtschaft e.V., der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und der Fakultät für Informatik des KIT. Unterstützt wird es von der Studienberatungsstelle des KIT, dem Karlsruher Studentenwerk und der Stadt Karlsruhe. Zur Vorbereitung erhielten die Studierenden eine Schulung, um ihre rhetorischen Kompetenzen zu verbessern und den Umgang mit Gruppen zu trainieren. Kontakte zu Schulen – zunächst zu ihren Heimatschulen, an denen sie Abitur gemacht haben – stellten die „InWi Scouts“ selbstständig her.

Der interdisziplinäre Studiengang Informationswirtschaft ist auf neue Berufsfelder und Unternehmensbereiche an den Schnittstellen von Informationstechnik, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik und Medienindustrie ausgerichtet. Er verbindet die Disziplinen Wirtschaft und Informatik und bezieht rechtliche, vor allem informationsrechtlichte Aspekte mit ein.

Das Forum Informationswirtschaft e.V stellt eine Plattform für Studierende und Professoren, aber auch für Vertreter der Wirtschaft dar. Es dient dazu, den Studiengang Informationswirtschaft am KIT sowie die wissenschaftliche Beschäftigung mit der Informationswirtschaft weiterzuentwickeln. Zentrum des Austauschs ist das Internetportal.

Ihren Service bieten die „InWi Scouts“ allen interessierten Schulen an. Anfragen an Barbara Müller, Studienprogrammkoordinatorin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, unter +49 721 608-6221 oder per Mail: barbara muellerGwu6∂wiwi uni-karlsruhe de.

Im Karlsruher Institut für Technologie (KIT) schließen sich das Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft und die Universität Karlsruhe zusammen. Damit wird eine Einrichtung international herausragender Forschung und Lehre in den Natur- und Ingenieurwissenschaften aufgebaut. Im KIT arbeiten insgesamt 8000 Beschäftigte mit einem jährlichen Budget von 700 Millionen Euro. Das KIT baut auf das Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation.

Die Karlsruher Einrichtung ist ein führendes europäisches Energieforschungszentrum und spielt in den Nanowissenschaften eine weltweit sichtbare Rolle. KIT setzt neue Maßstäbe in der Lehre und Nachwuchsförderung und zieht Spitzenwissenschaftler aus aller Welt an. Zudem ist das KIT ein führender Innovationspartner für die Wirtschaft.

or, 03.07.2009

Weiterer Pressekontakt:

Margarete Lehné
stellv. Pressesprecherin
Tel.: +49 721 608-21157
Fax: +49 721 608-43658
margarete lehneIvy3∂kit edu
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
presseJis7∂kit edu oder +49 721 608-47414.