Karlsruher Institut für Technologie

Presseinformation 064/2011

KIT-Informatik bei Personalchefs auf Platz eins

Im Ranking der WirtschaftsWoche schneiden auch die Ingenieur- und Naturwissenschaften gut ab
Gute Aussichten: Informatik-Absolventen des KIT haben bei Personalchefs den besten Ruf (Foto: KIT)
Gute Aussichten: Informatik-Absolventen des KIT haben bei Personalchefs den besten Ruf (Foto: Hardy Müller)

Den Spitzenplatz im Studiengang Informatik vergaben Personalverantwortliche aus ganz Deutschland an das Karlsruher Institut für Technologie: Zum zweiten Mal in Folge landete er beim Uni-Ranking des Magazins WirtschaftsWoche ganz vorn. Zweite Plätze gab es für das KIT in Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen, Rang drei in den Naturwissenschaften.

„Die durchgängig gute Platzierung des Karlsruher Instituts für Technologie zeigt, dass wir mit unseren forschungs- und praxisnahen Studiengängen unsere Studierenden hervorragend ausbilden“, sagt KIT-Präsident Horst Hippler. „Damit sind sie gut vorbereitet auf den Eintritt ins Berufsleben und erfüllen sowohl die Anforderungen von Industrie und Wirtschaft als auch der Forschung.“

Das Ranking basiert auf einer Umfrage der WirtschaftsWoche unter über 500 Personalchefs der größten deutschen Unternehmen. Unter anderem sollten sie bewerten, von welcher Hochschule in den die besten Absolventen in den für sie relevanten Studiengängen kommen. Im Gesamtranking liegen nur die RWTH Aachen und die TU Darmstadt vor dem KIT.

Weitere Informationen zum Ranking gibt es unter www.wiwo.de/management-erfolg/

 

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 24 400 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Das KIT ist eine der deutschen Exzellenzuniversitäten.

le, 18.04.2011
Monika Landgraf
Kontakt:

Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-41150
Fax: +49 721 608-43658
pressePny9∂kit edu

Margarete Lehné

Margarete Lehné
Stellvertretende Pressesprecherin

Tel.: +49 721 608-41157

margarete lehne∂kit edu

Kontakt für diese Presseinformation:

Margarete Lehné
stellv. Pressesprecherin
Tel.: +49 721 608-21157
Fax: +49 721 608-43658
margarete lehnePts5∂kit edu
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
presseSgk0∂kit edu oder +49 721 608-47414.

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.