Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Presseinformation 055/2010

Kompetenznetz Verfahrenstechnik Pro3 wird zehn Jahre alt

Jubiläumsveranstaltung am 6. Mai in Karlsruhe
Das Kompetenznetz Verfahrenstechnik Pro3 e. V. feiert seinen zehnten Geburtstag. (Quelle: Pro3)
Das Kompetenznetz Verfahrenstechnik Pro3 e. V. feiert seinen zehnten Geburtstag. (Quelle: Pro3)

Zweck des Kompetenznetz Verfahrenstechnik Pro3 ist die Vernetzung von Forschung, Lehre und industrieller Anwendung in der Verfahrenstechnik. Pro3 steht dabei für die Schwerpunkte Produktgestaltung, Prozessgestaltung und Prozessführung. Das Netzwerk wurde im Jahr 2000 als gemeinnütziger Verein gegründet. Gründungsmitglied war unter anderen die Universität Karlsruhe, die sich inzwischen mit dem Forschungszentrum Karlsruhe im Karlsruher Institut für Technologie zusammengeschlossen hat. Anlässlich des zehnten Geburtstags des Netzwerks findet in Karlsruhe am 6. Mai 2010 um 16.00 Uhr eine Festveranstaltung im Tulla-Hörsaal, Geb. 11.40 am Ehrenhof, statt. Vertreter der Medien sind hierzu herzlich eingeladen.

Kompetenzen in der Verfahrenstechnik sind ein entscheidender Vorteil des Wirtschaftsstandorts Deutschland, beispielsweise zur nachhaltigen Herstellung neuer Produkte und Werkstoffe, die zur Bewältigung der globalen Herausforderungen wie Ernährung und Mobilität benötigt werden. Im Sinne unserer globalen Wettbewerbsfähigkeit müssen diese Kompetenzen erhalten und ausgebaut werden. Dieser Herausforderung stellt sich das Kompetenznetz Verfahrenstechnik Pro3 e. V. Besonderes Merkmal von Pro3 ist dabei die enge Verbindung von Grundlagenforschung, angewandter Forschung und industrieller Anwendung unter Einbeziehung der Lehre. Dies spiegelt auch die Zusammensetzung der Mitglieder des Kompetenznetzes wider: Inzwischen sind 4 Forschungseinrichtungen, 8 Universitäten und 16 Industrieunternehmen hier zusammengeschlossen.

Schwerpunkte des Kompetenznetzes Pro3 sind Produktgestaltung, Modellierung und Führung von Prozessen, Reaktionstechnik und nicht zuletzt die Nachwuchssicherung. „Den Austausch stellen wir einerseits über Fachgremien sicher,  in denen wir Forschungsprojekte initiieren und begleiten“, erläutert der Vorsitzende des Vereinsvorstandes von Pro3, Prof. Martin Strohrmann. „Darüber hinaus veranstalten wir gemeinsame Workshops und Kolloquien, um die Potenziale von Forschungsthemen besser auszuloten und neue Ideen zu diskutieren. Mit Lehr- und Fortbildungsveranstaltungen sowie Engagement im Schulbereich trägt das Kompetenznetz zur Nachwuchssicherung bei.“

Mehr Informationen zum Kompetenznetz Verfahrenstechnik Pro3 e.V. und zu seinen Aktivitäten erhalten Sie im Internet unter http://www.pro3.info oder bei der Geschäftsstelle in Stuttgart unter 0711 685 64635.

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 25 100 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

jh, 29.04.2010

Weiterer Pressekontakt:

Inge Arnold
Presse, Kommunikation und Marketing (PKM)
Tel.: +49 721 608-22861
Fax: +49 721 608-25080
inge arnoldTjj5∂kit edu
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
pressePsi9∂kit edu oder +49 721 608-47414.

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.