Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-21150
Fax: +49 721 608-43658
presseRsr5∂kit edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

Anleitung RSS-Feed einbinden

per E-Mail

Presseinformation 012/2015

KIT stellt in Deutschland die meisten Top-Manager

Studie untersucht Bildungsbiografien von Vorstandsmitgliedern der 100 größten Unternehmen
Das KIT – hier die Bibliothek am Campus Süd – ist die beliebteste Hochschule der deutschen Top-Manager. (Foto: Markus Breig)
Das KIT – hier die Bibliothek am Campus Süd – ist die beliebteste Hochschule der deutschen Top-Manager. (Foto: Markus Breig)

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist die beliebteste Hochschule der prominenten deutschen Wirtschaftslenker. Dies zeigt eine Studie von Michael Hartmann, Professor für Elite- und Organisationssoziologie in Darmstadt. Wie die Auswertung der Bildungsbiografien von 529 Vorstandsmitgliedern der 100 größten deutschen Unternehmen ergab, haben 24 der Top-Manager ein Studium am KIT bzw. ihrer Vorgängereinrichtung, der Universität Karlsruhe, absolviert. Es folgt die Universität Köln sowie die RWTH Aachen (je 17). Das manager magazin berichtet heute online über die noch unveröffentlichte Studie.

 

Für die Studie zog Hartmann öffentlich zugängliche Quellen wie Unternehmens-Websites und biografische Datenbanken heran. Die große Mehrheit der aktuellen Wirtschaftselite habe demnach ein konventionelles Studium an einer staatlichen Universität in Deutschland absolviert. Absolventen von Privatuniversitäten und Fachhochschulen sowie Träger eines MBA (Master of Business Administration) seien hingegen eher selten in deutschen Vorstandsetagen vertreten.

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 25 100 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

or, 10.02.2015
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
presseNml9∂kit edu oder +49 721 608-47414.

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.