Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-21150
Fax: +49 721 608-43658
presseZea2∂kit edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

Anleitung RSS-Feed einbinden

per E-Mail

Presseinformation 137/2015

Karrierestart in der TechnologieRegion Karlsruhe

Veranstaltung des KIT und der TechnologieRegion Karlsruhe informiert internationale Studierende und Studienabsolventen über Einstiegsmöglichkeiten in den heimischen Arbeitsmarkt
Was kommt nach dem Studium? KIT und TRK informieren internationale Studierende und Absolventen über den Berufseinstieg in der Region (Bild: KIT / Markus Breig).
Was kommt nach dem Studium? KIT und TRK informieren internationale Studierende und Absolventen über den Berufseinstieg in der Region (Bild: KIT / Markus Breig).

Angesichts von Fachkräftemangel und zunehmender Globalisierung kommt den internationalen Absolventen deutscher Hochschulen eine besondere Bedeutung zu: Können Sie für den heimischen Arbeitsmarkt gewonnen werden, profitiert nicht nur die betreffende Wirtschaftsregion, sondern auch die Hochschule selbst. Aus diesem Grund werden am 17. November das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) gemeinsam über Berufseinstiegsmöglichkeiten informieren. Die Zielgruppe umfasst alle internationalen Praktikanten, Studierenden, Doktoranden und Postdoktoranden, die in der Region studieren, forschen und arbeiten. 

 

Professor Alexander Wanner, Vizepräsident des KIT für Lehre und akademische Angelegenheiten, sowie Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und Vorstandsvorsitzender der TechnologieRegion Karlsruhe, begrüßen die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Informationsveranstaltung.

 

"Wir schätzen das große Know-how und Potenzial internationaler Studienabsolventinnen und -absolventen und wollen diese dauerhaft für unsere Region gewinnen", sagt Dr. Frank Mentrup. "Deshalb arbeiten wir daran, in Kooperation mit allen wichtigen Akteuren, den beruflichen Start in der TRK zu erleichtern. Ziel ist es, unsere Region im internationalen Wettbewerb erfolgreich zu positionieren - dazu tragen besonders auch die vielen internationalen Jungakademikerinnen und -akademiker bei."

 

„Gelebte Internationalität ist ein Markenzeichen des KIT“, sagt Professor Alexander Wanner. „Während des Studiums unterstützt das KIT seine internationalen Studierenden mit vielfältigen Angeboten und berät in allen Fragen rund um Karriere und Berufseinstieg. Damit trägt das KIT aktiv dazu bei, seine Absolventinnen und Absolventen aus aller Welt in den heimischen Arbeitsmarkt zu vermitteln.“

 

Veranstaltung:

„Start your career in the Karlsruhe TechnologyRegion“

Dienstag, 17. November 2015, 18:00 Uhr

„Neuer Senatsaal“, Präsidiumsgebäude (Geb.: 11.30)

KIT, Campus Süd

 

Programm:

18:00 Uhr
Grußwort, Vizepräsident des KIT Prof. Alexander Wanner

18:05 Uhr
Grußwort, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und Vorstandsvorsitzender der TRK Dr. Frank Mentrup

18:10 Uhr
Vortrag "The Karlsruhe TechnologyRegion - HighTech meets the Good Life", Geschäftsführer der TRK Jochen Ehlgötz

18:25 Uhr
Einführung zu International Scholars and Welcome Office (IScO), International Students Office (IStO), Career Service (RSM) und Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS), Vizepräsident des KIT Prof. Alexander Wanner

18:40 Uhr
Vortrag "Make it in Germany - make it in the Karlsruhe TechnologyRegion!", Adrienn Schneider, Bundesagentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt

18:55 Uhr
Zum Abschluss berichten drei internationale Absolventen des KIT über ihren ganz persönlichen Berufseinstieg in die Technologieregion Karlsruhe - Ravinder Chugh (R&D bei der Daimler AG), Dipl.-Ing. Hussein Khreis (Doktorand bei der Robert Bosch GmbH), Dr. Xuyang Li (Projektleiter bei der Robert Bosch GmbH).

19:15 Uhr
Imbiss und Pause

19:35 Uhr
Gruppengespräche und Individualberatungen mit Vertretern von Technologieregion Karlsruhe, Bundesagentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt, Stadt Karlsruhe (Kontaktstelle Frau & Beruf), CyberForum, Karlsruhe House of Young Scientists und International Scholars and Welcome Office.

 

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

 

Weitere Informationen zu Veranstaltung und Programm finden Sie unter: https://www.intl.kit.edu/ischolar/8410.php

 

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 25 100 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

ne, 12.11.2015

Weiterer Pressekontakt:

Nils Ehrenberg
Pressereferent
Tel.: +49 721 608-48122
Fax: +49 721 608-43658
nils ehrenbergTav5∂kit edu
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
presseJae5∂kit edu oder +49 721 608-47414.

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.