Karlsruher Institut für Technologie

Shanghai-Ranking: KIT belegt weltweit Spitzenplätze

Metallurgie, Atmosphärenforschung und Energiewissenschaften in Deutschland auf Platz 1

Das aktuelle Fächerranking Academic Ranking of World Universities (ARWU), auch als „Shanghai“-Ranking bekannt, listet drei Forschungsgebiete des KIT im weltweiten Vergleich unter den Top 50: Die Metallurgie liegt im Vergleich mit internationalen Universitäten auf Rang 22, die Atmosphärenforschung auf Rang 28 und die Energiewissenschaften auf Rang 39 – jeweils in ihrer Fächergruppe. Das KIT ist damit in allen drei Gebieten die beste Universität aus Deutschland.

Auch darüber hinaus schneidet das KIT im ARWU-Ranking sehr gut ab: So ist es allein in den Ingenieurwissenschaften mit neun Forschungsgebieten unter den Top 100 vertreten, in den Naturwissenschaften mit drei Gebieten. Neben den schon erwähnten gehören zu den Top 100 in den Ingenieurwissenschaften noch die Forschungsgebiete Maschinenbau, Informatik, Materialwissenschaften, Nanotechnologie, Umweltwissenschaften, Wasserressourcen und Biotechnologie. In den Naturwissenschaften kommen Physik und Chemie dazu.

Das ARWU-Ranking bewertet weltweit die Forschungsleistungen der Hochschulen und wird seit 2009 einmal im Jahr von der Shanghai Ranking Consultancy veröffentlicht. In die nach Fächern aufgeschlüsselte Rangliste fließen fünf unterschiedlich gewichtete Faktoren ein: die Anzahl der veröffentlichten Fachartikel je Fach, Zitationen, internationale Co-Publikationen, Publikationen in internationalen Top-Zeitschriften sowie je nach Fachgebiet die Anzahl der Forschungspreisträger unter den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

07.08.2020, jh