Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Spatenstich für den ZEISS Innovation Hub @ KIT

Neue Ansiedlung von ZEISS an einem der innovativsten Standorte Deutschlands – Raum für Ausgründungen und intensive Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft – Platz und Flexibilität auf 12.000 Quadratmetern durch Investition von 30 Millionen Euro
Spatenstich zum ZEISS Innovation Hub @ KIT
Spatenstich zum ZEISS Innovation Hub @ KIT (Bildunterschrift siehe Text rechts; Foto: Amadeus Bramsiepe, KIT)

Mit einem feierlichen Spatenstich hat ZEISS heute auf dem Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit der Errichtung eines neuen Standortes in Deutschland begonnen. Dort entsteht wie im Oktober 2017 angekündigt ein gemeinsam mit dem KIT und Nanoscribe, einer Ausgründung des KIT, genutztes Innovationsgebäude – der ZEISS Innovation Hub @ KIT. Als Nutzer sind neben dem Unternehmen und dem KIT aktuelle sowie künftige Start-ups und Ausgründungen von beiden Partnern vorgesehen. Den Spatenstich vollzogen daher die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, der Präsident des KIT, Professor Holger Hanselka, und der Vorsitzende des Konzernvorstands der ZEISS Gruppe, Professor Michael Kaschke.

Im Bild (v. l. n. r.): Bernd Stober, Bürgermeister der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen; Thomas Hirth, Vizepräsident des KIT für Innovation und Internationales; Michael Kaschke, Vorsitzender des Vorstands der Carl Zeiss AG; Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg; Holger Hanselka, Präsident des KIT; Ulrich Simon, Corporate Research & Technology der Zeiss AG; und Michael Thiel, Mitgründer der Nanoscribe GmbH.

Vollständiger Text: Presseinformation 037/2018

Weitere Informationen zum Innovation Hub


le, 06.04.2018