Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Das KIT auf der Hannover Messe 2018

KIT stellt Innovationen an zwei Ständen vor: auf der Leitmesse „Research & Technology“ in Halle 2 sowie auf der Leitmesse „Energy“ in Halle 27.
Anja Karliczek am Stand des KIT auf der Hannover Messe
Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, am Stand des KIT (Foto: supertrampmedia | Mikael Grunwaldt)
Anja Karliczek am Stand des KIT (Foto: supertrampmedia | Mikael Grunwaldt)
Anja Karliczek am Stand des KIT (Foto: supertrampmedia | Mikael Grunwaldt)
Medienvertreter am Stand des KIT auf der Hannover Messe
Medienvertreter am Stand des KIT (Foto: supertrampmedia | Claudia Levetzow)
Analyse einer zerstäubten Flüssigkeit mit VR-Brillen am virtuellen Prüfstand. (Foto: Markus Breig, KIT)
Analyse einer zerstäubten Flüssigkeit mit VR-Brillen am virtuellen Prüfstand. (Foto: Markus Breig, KIT)

Intelligente Sensoren für die Zusammenarbeit von Mensch und Roboter, eine flexible Testplattform für das Stromnetz der Zukunft sowie innovative Energiespeicher und Elektromotoren: Das sind nur einige der Themen, die das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auf der Hannover Messe 2018 präsentiert, die in diesem Jahr unter dem Leitthema „Integrated Industry – Connect & Collaborate“ steht. Vom 23. bis 27. April 2018 ist das KIT erneut auf zwei großen Leitmessen vertreten: auf der „Research & Technology“ (Halle 2, Stand B16) und auf der „Energy“ (Halle 27, Stand K51). Die multimodale Sensorik für Industrieroboter stellt das KIT bereits am 22. April ab 12 Uhr bei der Presse-Highlight-Tour der Hannover Messe vor.

 

„Die Energiewende und die Industrie 4.0 sind zwei große Bausteine eines umfassenden Wandels, der uns vor große Herausforderungen stellt. Gleichzeitig ergeben sich aber gerade hier enorme Chancen für positive und nachhaltige Entwicklungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt“, sagt der Präsident des KIT, Professor Holger Hanselka. „Um die unterschiedlichen Bausteine sinnvoll zusammenzufügen, brauchen wir die passenden Technologien. Diese zu entwickeln und einzuführen, kann nur in enger Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gelingen. Ich freue mich sehr, dass das KIT, als die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft, seine Innovationen auf der Hannover Messe wieder an zwei großen Ständen vorstellt: innovative Prozesse und Verfahren für die industrielle Fertigung auf der Leitmesse ‚Research & Technology‘ und zukunftsweisende Lösungen für die Energieversorgung auf der Leitmesse ‚Energy‘.“

 

Weitere Informationen

 

Ausgewählte TV-Meldungen

 

 

mhe, 27.03.2018, aktualisiert am 24.04.2018