Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Leibniz-Preisträger 2019 Prof. Dr. Wolfgang Wernsdorfer
Wolfgang Wernsdorfer

Professor Wernsdorfer leistete Pionierarbeiten zu Nanomagnetismus und Einzelmolekülmagneten.

Leibniz-Preisträgerin 2017 Prof. Dr. Britta Nestler
Britta_Nestler

In Ihren Arbeiten verbindet Professorin Nestler materialwissenschaftliche und softwaretechnische Expertise.

Forschungsförderung (FOR)

Wissenschaftspreise

Preisträgerinnen und Preisträger am KIT

In der Tradition von Nobelpreisträgern wie Ferdinand Braun (1909) erhalten kluge Köpfe am KIT regelmäßig herausragende Auszeichnungen.

Ob bei den hochrangigen Preisen der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder bei Auszeichnungen von Ministerien und Stiftungen: Immer wieder sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KIT unter den Preisträgern. So gingen in den vergangenen Jahren mehrere der begehrten Landesforschungspreise des Landes Baden-Württemberg oder auch Gottfried Wilhelm Leibniz-Preise der DFG an das KIT.

Auf den Folgeseiten möchten wir Ihnen eine Auswahl unserer Preisträgerinnen und Preisträger vorwiegend aus den letzten zehn Jahren vorstellen.

 

NEWS

Forscherin des KIT mit Konrad-Zuse-Medaille ausgezeichnet

Die Gesellschaft für Informatik e.V. hat die Konrad-Zuse-Medaille an Prof. Dorothea Wagner verliehen. Bei der Medaille handelt es sich um die höchste Auszeichnung der deutschsprachigen Informatik-Community. Frau Wagner leitet den Lehrstuhl für Algorithmik I am Institut für Theoretische Informatik des KIT.

Pressemeldung GI

[13.08.2019]

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für Prof. Wolfgang Wernsdorfer

Der wichtigste Forschungspreis in Deutschland geht an Prof. Wolfgang Wernsdorfer vom Physikalischen Institut. Prof. Wernsdorfer wird für seinen Beitrag zur Elektronik, Spinphysik und zum Quantencomputing ausgezeichnet. Der von der DFG vergebene Preis ist mit 2,5 Millionen Euro dotiert.

Pressemeldung

[06.12.2018]

Google Faculty Research Award geht 2018 an Prof. Alexey Ustinov

Prof. Ustinov vom Physikalischen Institut erhält den Google Faculty Research Award mit einem Preisgeld in Höhe von 51.200 $ für die einjährige Finanzierung einer wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle. In seinem Forschungsprojekt „Resolving the Location of Parasitic Defects in Superconducting Xmon Qubits“ arbeitet Prof. Ustinov an einem viel versprechenden Bauteil für Quantencomputer.

[20.04.2018]