Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Industrie der Zukunft: Deutsch-Französische Kooperation

Produktionssysteme, Robotik, virtuelle Realität sowie Herstellungsprozesse sind Forschungsschwerpunkte des “French-German Institute for Industry of the Future” / Konferenz am 6. Oktober
Die Industrie der Zukunft nutzt Virtual-Reality-Anwendungen (Foto: Magali Hauser, KIT)
Die Industrie der Zukunft nutzt virtuelle Realitäten, um Produktionsprozesse schon sehr früh detailliert zu planen (Foto: Magali Hauser, KIT)

Die Digitalisierung eröffnet der Industrie ein neues, weites Feld. Um es zu erkunden und zu gestalten, haben das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Arts et Métiers ParisTech in Metz das “French-German Institute for Industry of the Future” geschaffen. Hier entwickeln Wissenschaft und Industrie gemeinsam die Grundlagen der Industrie der Zukunft oder Industrie 4.0 etwa in den Gebieten Produktionssysteme, Robotik, virtuelle und erweiterte Realität sowie Herstellungsprozesse. Die erste Konferenz zur „Industrie der Zukunft“ findet am 6. Oktober 2017 in Karlsruhe statt.

Vollständiger Text: Presseinformation 140/2017


ele, 28.09.2017