Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Sechs Labore unter einem Dach

Das FZI House of Living Labs vernetzt Forschung und Entwicklung in Informatik - Eröffnung am 27. April.

Im neuen FZI House of Living Labs (HoLL), das am 27. April in Karlsruhe eröffnet wurde, kann man sehen und anfassen, wie aus Erkenntnissen der Informatik Technik für die Zukunft wird. Auf über 2.000 Quadratmetern hat das FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe, Innovationspartner des KIT, sechs themenorientierte Labore zur Erforschung und Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen zu einem bundesweit bislang einmaligen Technologietransferhaus zusammengeführt.

Gemeinsam mit Forschungspartnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft entwickeln und erproben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des FZI hier künftig neue Informatik-Anwendungen und führen sie bis zur Marktreife. Das FZI HoLL unterstützt sie bei ihrer Anwendungsforschung durch modernste technische Ausstattung mit mobilen und stationären Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie Fahrzeugen, Geräten und Gebäudetechnik. Diese integrierte Forschungsumgebung ermöglicht es, neue Lösungsansätze in dem Umfeld zu erproben, in dem sie später eingesetzt werden sollen.

Das HoLL verbindet die sechs FZI Living Labs Service Robotics, Industrial Automation, Ambient Assisted Living (AAL), Automotive, Energy Management und mobileIT/SatNav. Neben der spezifischen Anwendungsforschung in den genannten Themenfeldern arbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gemeinsam an den übergreifenden Forschungsschwerpunkten smartMobility, smartEnergy, smartAutomation und smartHome.

Durch die Zusammenführung der Labore unter einem Dach will das FZI Synergien zwischen den wissenschaftlichen Forschungsrichtungen der Informatik aktivieren. Die Vernetzung soll die Problemlösung beschleunigen und an den Schnittstellen Innovationen hervorbringen, die erst durch die disziplin- und branchenübergreifende Forschung und Entwicklung sichtbar werden.

Vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) soll mit dem FZI House of Living Labs die Möglichkeit geboten werden, ihre Ideen und Produkte mit der Wissenschaft zu diskutieren, unterstützt durch neuestes universitäres Fachwissen und aktuelle Technologien Lösungen zu entwickeln und schon vor der Markteinführung im späteren Einsatzumfeld zu erproben. Das FZI schafft für seine Partner so die Möglichkeit, Forschungs- und Entwicklungsvorsprung zu gewinnen.

Das FZI House of Living Labs wird gefördert durch die Europäische Union – Europäischer Fond für regionale Entwicklung und durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg. Die Eröffnung findet im Rahmen der Feierlichkeiten zum Landesjubiläum Baden-Württemberg 2012 statt.


del, 27.04.2012