Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT

Jahrestagung „10 Jahre KIT-Zentrum Energie“

Am 26. Juni 2018 feiert das KIT-Zentrum Energie Jubiläum – auf dem Programm steht auch die feierliche Verleihung des Heinrich-Hertz-Preises.
In der Bioliq-Anlage am KIT wird erforscht, wie man aus trockener Biomasse, etwa Reststoffe aus Agrar- und Forstwirtschaft, hochwertige Biokraftstolle herstellen kann. (Foto: Fabry)
In der Bioliq-Anlage am KIT wird erforscht, wie man aus trockener Biomasse, etwa Reststoffe aus Agrar- und Forstwirtschaft, hochwertige Biokraftstoffe herstellen kann. (Foto: Fabry)

Seit 2008 verknüpft das KIT-Zentrum Energie grundlegende und angewandte Forschung im natur-, wirtschafts-, aber auch im sozial-, geistes- und rechtswissenschaftlichen Bereich zu einer ganzheitlichen Betrachtung des gesamten Energiekreislaufs. Als Dialog- und Strategieplattform bündelt es damit bereits seit zehn Jahren Wissen und Kompetenzen der Energieforschung am Karlsruhe Institut für Technologie (KIT). Mit rund 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es inzwischen zu einem der größten Energieforschungszentren in Europa herangewachsen. Sein Jubiläum feiert das KIT-Zentrum Energie auf seiner Jahrestagung am 26. Juni 2018 ab 9 Uhr in der Aula des Fortbildungszentrums für Technik und Umwelt am Campus Nord des KIT.

„Die mehr als sieben Milliarden Menschen auf der Welt mit Energie zu versorgen – dieser enormen Aufgabe müssen sich Politik, Wissenschaft und Gesellschaft gemeinsam stellen. Dabei ist die Energieversorgung untrennbar verknüpft mit der Arbeit an Lösungen zur künftigen Mobilität und Informationsinfrastrukturen“, sagt der Präsident des KIT, Professor Holger Hanselka. „Zu diesen großen gesellschaftlichen Herausforderungen leistet das KIT maßgebliche Beiträge.“

Vollständiger Text: Presseinformation 073/2018

mhe-le, 19.06.2018