Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Kongress: Integration als Bildungsaufgabe!?

Bildungskongress Karlsruhe 2016 vom 22. bis 25. September verbindet Theorie und Praxis - Alle Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos
Kongressteilnehmer (Bild: kasto/fotolia)
Der institutions- und disziplinübergreifende Bildungskongress Karlsruhe 2016 steht unter dem Titel „Integration als Bildungsaufgabe!?“. (Bild: kasto/fotolia)

Mit der Bedeutung von Bildung für die Integration von Migranten befasst sich der öffentliche Bildungskongress Karlsruhe 2016 vom 22. bis 25 September. Die Forschungsstelle Lehrerberufseignung am Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik des KIT richtet den Kongress mit der Stadt Karlsruhe, der Schulverwaltung und mehreren Karlsruher Hochschulen aus. Über Vorträge, Seminare, Workshops, Ausstellungen und Kulturveranstaltungen bringt der Kongress Theorie und Praxis zusammen.

„Die Aus- und Fortbildung von Lehrern ist ein wichtiger Beitrag des KIT zur gesellschaftlichen Aufgabe Bildung“, erklärt Professor Alexander Wanner, Vizepräsident für Lehre und akademische Angelegenheiten am KIT. „Wir sehen Lehrer und Pädagogen an entscheidender Stelle für den Erfolg von Bildung sowie der damit zusammenhängenden Integration und wollen sie fit machen für die sich wandelnden Ansprüche ihres Berufes. Der Bildungskongress 2016 setzt sich mit dieser Thematik auseinander und bringt Akteure aus Theorie und Praxis zusammen.“

Wie lässt sich in einer pluralistischen Gesellschaft Toleranz definieren? Wo liegen deren Grenzen? Welches sind die transkulturellen Grundwerte, deren gelebte Verwirklichung eine Gesellschaft wachsen lässt? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der institutions- und disziplinübergreifende Bildungskongress Karlsruhe 2016 unter dem Titel „Integration als Bildungsaufgabe!?“.

Der Bildungskongress Karlsruhe 2016 bringt in 38 Einzelveranstaltungen Theorie und Praxis zusammen und verbindet die Ebenen von Wissenschaft und Forschung, Schule und Lehrern, Eltern und Verbänden.

Aus dem Programm des Bildungskongresses:

Bei der Eröffnung des Bildungskongresses am Donnerstag, 22. September, ab 18 Uhr im Gebäude 20.30 am KIT Campus Süd spricht der Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Professor Rüdiger Safranski über „Bildung und Leben“.

Am Samstag, 24. September, um 11 Uhr im Audimax am KIT Campus Süd beleuchtet der frühere Bundesverfassungsrichter Professor Paul Kirchhof verfassungsrechtliche Aspekte der Integration.

Den Abschlussvortrag am Sonntag, 25. September, um 11 Uhr im Audimax hält Professor Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D., über „Integration und Lebensform“.

Programm-Highlights im Überblick


Vollständiges Programm des Bildungskongresses und Anmeldung

Alle Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos; Anmeldungen sind erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich.

Weitere Informationen in der Pressemitteilung 123/2016.


or, 08.09.2016