Home | Impressum | KIT

Classified Ads

Category overview > Bachelor- und Masterarbeiten
Ad index
12/12/2019  (1  Views )
Abschlussarbeit Schutztechnik Innendienst (w/m/d)

Das sind Ihre Aufgaben

 

  • Herstellen von Prüfaufbauten im Labor der Schutztechnik
  • Durchführen vom Geräteuntersuchungen und –prüfungen
  • Verfassen von fachlichen Berichten & Erstellen von Präsentationen
  • Unterstützen der Gruppe Schutztechnik bei administrativen Aufgaben
  • Durchführen von Literaturrecherchen zur Klärung technischer und organisatorischer Fragestellungen

 

Das bringen Sie mit

 

  • Immatrikulation als Studierender (w/m/d) der Elektrotechnik, Energietechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Technisches Verständnis und Neugier mit Begeisterung für eine sichere elektrische Energieversorgung und die hierfür notwendige Schutztechnik
  • Bereitschaft, sich selbstständig in komplexe technische Zusammenhänge einzuarbeiten
  • Sichere Anwenderkenntnisse im MS Office Paket, Programmierkenntnisse sind von Vorteil
  • Teamfähigkeit, hohe Eigenmotivation sowie eine sorgfältige, konzentrierte und akribische Arbeitsweise

 

Wir machen Hamburg möglich. Und bieten Studierenden viele Möglichkeiten!

Ob Sie noch mitten im Studium sind oder kurz vor dem Abschluss stehen: Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, Ihr Wissen zu vertiefen, erste Erfahrungen zu sammeln, sich praktisch einzubringen und sich gezielt auf den Berufsstart vorzubereiten.   Das finden Sie bei uns

  • Attraktive zukunftsorientierte Aufgaben
  • Ein offenes Miteinander
  • Flexible Arbeitszeit, angepasst an Ihren Semesterplan
  • Wöchentlich frisches Obst, ein Mitarbeiterrestaurant und modern ausgestattete Arbeitsplätze
  • Chance, relevante Berufserfahrung zu sammeln
  • Möglichkeit, Ihre Abschlussarbeit zu schreiben 

 

Das ist uns auch wichtig

Wir sind bestrebt, den Anteil von Frauen im Unternehmen zu erhöhen und sie beruflich zu fördern. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Die Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.   Bewerben Sie sich jetzt über Campusjäger bei uns.

Bewerbung und weitere Informationen:
https://www.campusjaeger.de/s/H4ewF-abschlussarbeit-schutztechnik-innendienst-w-m-d



12/11/2019  (1  Views )
Sensitivitätsanalyse eines Multitarget-Trackers mit Machine-Learningund Datenanalysemethoden



12/06/2019  (2  Views )
Bachelor-/Masterarbeit am KIT-IMVT. Fachrichtung CIW/Chemie/Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (DE/EN)

Herstellung und Charakterisierung von hydrophoben Beschichtungen für Metallmembranen zur Gas-/Flüssigphasentrennung in einem mikrostrukturierten Bauteil

Thema und Aufgaben der Abschlussarbeit

Um eine Membran bei hohen Temperaturen einsetzen zu können, werden neue Membranmaterialien benötigt, die hydrophobiert sind. Am IMVT steht der Plasma Enhanced-Chemical Vapour Deposition (PE-CVD) Prozess für die Beschichtungsversuche zur Hydrophobierung von metallischen Oberflächen zur Verfügung.  
Ziel dieser Arbeit ist es, hydrophobe Beschichtungen für metallische Membranen herzustellen und zu charakterisieren.


Aufgaben der Arbeit sind:

  • Ermittlung und Bewertung geeigneter Beschichtungsmaterialien und -verfahren auf Basis einer Literaturstudie
  • Herstellung von Beschichtungen mit einem PVD/CVD-Beschichtungssystem
  • Charakterisierung der Beschichtungen: Analyse der Beschichtung an der Innenfläche der Poren durch REM, Bestimmung des Kontaktwinkels und der Schichtdicke der Beschichtung

Hintergrund und Motivation

Die Kondensationsreaktion von Polysacchariden ist eine reversible Reaktion, die mit hoher Ausbeute und Selektivität in Mikroreaktoren bei hohen Temperaturen durchgeführt werden kann. Durch die Entfernung von Wasser aus dem Reaktionsgemisch kann das Gleichgewicht der Reaktion in Richtung höherer Kondensationsgrade von Polysacchariden verschoben werden. Bisherige Untersuchungen zeigten, dass die Reaktion mit einem zweistufigen Mikroreaktorprozess durchgeführt werden kann, der dazwischen eine Grundoperation zur Wasserabscheidung beinhaltet.

Im Rahmen eines Technologietransferprojektes in Zusammenarbeit mit einem internationalen Industriepartner wird die Entwicklung einer neuartigen Membrantechnologie zur kontinuierlichen Entfernung von Wasser während die Reaktion stattfindet. Der Einsatz der Membranreaktortechnologie kann es ermöglichen, beide Grundoperationen (chemische Reaktion und Membranfiltration) in einem Bauteil zu kombinieren und somit den Prozess in einem Schritt durchzuführen. Dies wird weiteres Equipment reduzieren und die Energieeffizienz des Prozesses erhöhen.

Die Membran im Membranreaktor sollte unter den gegebenen Reaktionsbedingungen thermisch, mechanisch und chemisch beständig sein. Daher sind neue Materialien und Technologien für die Trennung von Wasser unter den gewünschten Reaktionsbedingungen erforderlich.

Das Wasser sollte durch die Poren im gasförmigen Zustand getrennt werden. Aufgrund der erforderlichen hohen Temperaturen sind poröse metallische Membranen notwendig. Die wesentlichen Herausforderungen sind zum einen die hohe Oberflächenenergie metallischer Membranen (hydrophiles Verhalten) und zum anderen die Oberflächenspannung der Reaktionsflüssigkeit und deren Temperatur- und Druckabhängigkeit. Dies führt zur Benetzung der Poren auch bei geringen Druckdifferenzen zwischen Feed- und Permeatseite der Membran. Durch spezielle hydrophobe Beschichtungen kann das Eindringen von Flüssigkeiten verhindert werden.

Rahmenbedingungen

  • Studenten der Fachrichtung Chemieingenieurwesen/Chemie/ Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
  1. Die Ergebnisse der Arbeit werden innerhalb eines Institutsseminars vorgetragen.
  2. Die Arbeit kann in Englisch oder Deutsch verfasst werden.
  3. Eintrittstermin: nach Absprache

 

Institut für Mikroverfahrenstechnik (IMVT)

Aufgabensteller: Prof. Dr.-Ing. Roland Dittmeyer

Betreuerin: Sara Claramunt

Kontakt: sara.claramunt@kit.edu Tel: 0721/608-24052



12/06/2019  (3  Views )
Bachelorarbeit / Hiwi am KIT-IMVT. Fachrichtung Verfahrenstechnik/CIW/ Chemie (DE/EN)

Experimentelle Untersuchung der Leistung verschiedener Mikroreaktortechnologien zur Herstellung von Polysacchariden in der Lebensmittelindustrie

Thema und Aufgaben der Bachelorarbeit

Ziel dieser Arbeit ist es, die Leistung der verschiedenen Mikroreaktortechnologien experimentell zu untersuchen und daraus Schlussfolgerungen für die Eignung der Mikroreaktoren für unterschiedliche Reaktionsbedingungen für die Polysaccharidproduktion zu ziehen. Zwei Mikroreaktor-Technologien werden in Betracht gezogen, ein mehrfach mikrokanaliges Flachmodul und ein Mikroreaktor auf Basis von Strömungsleitelementen; beide Technologien wurden am IMVT entwickelt.

Aufgaben der Arbeit sind:

  • Literaturstudie
  • Inbetriebnahme einer Pilotanlage: Validierung des Prüfstandes und der Messtechnik
  • Bewertung der Polymerproduktion und der Wassermenge für beide Reaktortechnologien bei unterschiedlichen Reaktionsbedingungen
  • Schriftliche Zusammenfassung der Ergebnisse

Hintergrund und Motivation

In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie werden Polysaccharide eingesetzt, um Zucker und Fett zu ersetzen und den Ballaststoffgehalt von Lebensmitteln zu erhöhen. Polysaccharide finden ebenfalls Anwendung als Füllstoff, Feuchthaltemittel und Texturierungsmitteln in Lebensmitteln. Aufgrund ihres niedrigen Kaloriengehalts von 1-2 kcal/g werden sie häufig als Ersatz für kalorienreichere Inhaltsstoffe in Diätprodukten verwendet.

Polysaccharide werden durch eine Polykondensationsreaktion aus natürlich vorkommenden Monosacchariden hergestellt. Die Durchführung der Reaktion in industriellen Rührwerksreaktoren weist viele Nachteile auf, wie z.B. das Auftreten von Temperatur- und Konzentrationsgradienten im Reaktor und ein ungünstiges Verweilzeitverhältnis.

Bisherige Untersuchungen haben gezeigt, dass diese reversible Reaktion mit hoher Ausbeute und Selektivität in Mikroreaktoren bei hohen Temperaturen durchgeführt werden kann. Durch die Entfernung von Wasser aus dem Reaktionsgemisch kann das Gleichgewicht der Reaktion in Richtung höherer Kondensationsgrade von Polysacchariden verschoben werden.

Im Rahmen eines Technologietransferprojekts in Zusammenarbeit mit einem internationalen Industriepartner wird die Optimierung der Mikroreaktortechnologie und die Entwicklung einer neuartigen Membrantechnologie zur kontinuierlichen Entfernung von Wasser während die Reaktion stattfindet. Dies kann die Durchführung der Reaktion in einem Schritt ermöglichen, weiteres Equipment reduzieren und die Energieeffizienz des Prozesses erhöhen.

 Rahmenbedingungen

  • Studenten der Fachrichtung Chemieingenieurwesen/ Verfahrenstechnik / Chemie
  • Die Ergebnisse der Arbeit werden innerhalb eines Institutsseminars vorgetragen.
  • Die Arbeit kann in Englisch oder Deutsch verfasst werden.
  • Eintrittstermin: nach Absprache

 

Institut für Mikroverfahrenstechnik (IMVT)

Aufgabensteller: Prof. Dr.-Ing. Roland Dittmeyer

Betreuerin: Sara Claramunt

Kontakt: sara.claramunt@kit.edu Tel: 0721/608-24052



12/05/2019  (4  Views )
Bachelorarbeit/ Masterarbeit in IT: KI-Integration auf FPGA-Plattform von XILINX

Was erwartet Sie?

 

  • Aufbau eines neuronalen Netzes auf einem XILINX-SoC
  • Trainieren des Netzes mit aufgenommenen Bildern
  • Bilderkennung, Objekterkennung • Optimierung des Netzes auf die Plattform
  • Aufbau einer Machine-Vision-Applikationskette
  • Aufbau und Test

 

Was sollten Sie mitbringen?

 

  • Sie sind Student (m/w/d) der Fachrichtung Informatik, Technische Informatik / Informationstechnik, Software Engineering
  • Kenntnisse in Vivado, VHDL, Python, C++
  • Strukturierte, selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise

 

Was bieten wir Ihnen?

 

  • Sie arbeiten in einem spannenden und innovativen Umfeld
  • Sie werden sofort Teil eines aktiven Teams und arbeiten mit uns an den Technologien von morgen

 

 

Wenn diese Stelle Ihr Interesse weckt, bewerben Sie sich gerne über Campusjäger bei uns! Wir freuen uns auf Sie!

Bewerbung und weitere Informationen:
https://www.campusjaeger.de/s/P5Uj5-bachelorarbeit-masterarbeit-in-it-ki-integration-auf-fpga-plattform-von-xilinx



12/04/2019  (6  Views )
Masterarbeit: Numerische Untersuchung der nichtreagierenden Strömung durch eine Dralldüse für abgehobene Flammen

Strenger werdende gesetzliche Restriktionen erfordern die Entwicklung von effizienten Verbrennungssystemen bei gleichzeitig niedrigen Schadstoffemissionen. Daher werden am Institut für Thermische Strömungsmaschinen (ITS) numerische Simulationen zur Bewertung eines innovativen Mager-Brennkammerkonzepts für den Einsatz in Flugtriebwerken durchgeführt. Das Konzept kombiniert ein helikales Arrangement der Brenner mit abgehobenen Flammen niedrigen Dralls. Da die Flamme maßgeblich von der Charakteristik des Strömungsfeldes beeinflusst wird, ist es von großer Bedeutung dieses adäquat vorherzusagen.

Im Rahmen dieser Masterarbeit sollen URANS- und Grobstruktursimulationen der Luftströmung durch eine Dralldüse am Aufbau eines einzelnen Flammrohrs duchgeführt werden. Im Fokus sollen dabei die Netzgenerierung, die Art der Turbulenzmodellierung und der Vergleich der Simulationsdaten mit einem Experiment stehen. Die Arbeit bietet die Möglichkeit sich intensiv mit dem Ablauf einer CFD-Simulationsstudie zu beschäftigen und bereits vorhandene Kenntnisse in Strömungsmechanik und Numerik zu vertiefen. Des Weiteren können Einblicke in das High Performance Computing gewonnen werden.

Beginn: ab sofort

Kasabov, P. (2014): Dissertation, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 

Betreuer: Sven Hoffmann, M.Sc.



11/28/2019  (7  Views )
Bachelorand Softwareentwicklung (w/m/d)

 

Was ist unsere Vision? Wir wollen ein weltweit führender Software- und Lösungsanbieter sein, der Banken und Versicherungen dabei unterstützt, ihre Kernprozesse zu digitalisieren und zu automatisieren. Hierfür suchen wir ambitionierte Mitstreiter.
 
Was leisten wir für unsere Kunden? Drei Beispiele:

  • Banken können Kreditanträge innerhalb von Minuten statt Tagen beantworten.
  • Finanzinstitute haben ihre konzernweiten Kreditrisiken besser im Griff.
  • Versicherer und Banken können sich ständig ändernde Gesetze exakt umsetzen.

 

Your Challenge

 

  • Ihre Java-Kenntnisse werden im Rahmen der Abschlussarbeit erweitert
  • Sie werden u.a. Wissen in folgenden Technologiefeldern erwerben
    • Entwicklungen für Webanwendungen oder unterschiedliche mobile Plattformen
    • Einsatz von Business Rules Management-Systemen
    • Anwendung von aktuellen Frameworks und Technologien wie Spring, Maven, JUnit, Web Services (REST, SOAP), SQL, Angular 2, HTML5, CSS3 oder TypeScript im Enterprise-Umfeld
  • Wir geben Ihnen tiefe Einblicke in unsere Arbeitsweise sowie in die Durchführung von internationalen Projekten
  • Sie bearbeiten ein anspruchsvolles Thema, das sowohl für Ihre als auch für unsere Entwicklung einen weiteren Schritt Richtung Zukunft bedeutet
  • Eine individuelle und professionelle Betreuung hinsichtlich Konzeption, methodische Vorgehensweise und Wissenschaftlichkeit Ihrer Abschlussarbeit ist für uns selbstverständlich

 

Your Skills

 

  • Sie sind Student (w|m|d) der Informatik, der Wirtschaftsinformatik oder vergleichbarer Studiengänge
  • Idealerweise haben Sie erste praktische Erfahrungen mit Java sowie im Umgang mit Datenbanken
  • Die schnelle Einarbeitung in neue Aufgabenstellungen fällt Ihnen leicht
  • Eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise zeichnet Sie aus
  • Sie haben Freude an der Umsetzung anspruchsvoller Lösungen im Team und arbeiten gerne mit Menschen zusammen

 

Benefits

 

  • Flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit, keine Kernarbeitszeit), tolles Betriebsklima und ein motiviertes Team
  • Home-Office-Regelungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Persönlicher Mentor sowie individuelle Entwicklungsmöglichkeiten (z.B. Schulungen, Trainings, Fachseminare, jährliche Hackathons, Messebesuche, etc.)
  • Kultur der offenen Tür
  • Moderne Arbeitsplätze mit attraktiven Rahmenbedingungen (Teamevents, kostenlose Getränke, frisches Obst u.v.m.)
  • Sportprogramm und Firmen-Bike für Interessierte
  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Leben und Arbeiten in der Freizeitregion Bodensee

 

 

Wenn diese Stelle dein Interesse weckt, bewirb Dich gerne über Campusjäger bei uns! Wir freuen uns auf Dich!

Bewerbung und weitere Informationen:
https://www.campusjaeger.de/s/34IOB-bachelorand-softwareentwicklung-w-m-d



11/22/2019  (11  Views )
Embedded Software-Entwicklung für eine Roboterplattform



11/21/2019  (11  Views )
Masterarbeit (m/w/d) Softwareentwicklung/Python/Informatik

 

Sie brennen für Zukunftstechnologien und haben Lust auf ein internationales Team? Und wollen bei der Digitalisierung unserer Werke dabei sein? Außerdem interessiert Sie die Bedeutung hinter dem Begriff Industrie 4.0? Dann sind Sie bei uns richtig, denn wir bieten einem Studenten (m/w/d) die Möglichkeit seine Masterarbeit im Bereich Softwareentwicklung bei uns zu schreiben!

Unsere Themengebiete:

 

  • Sie unterstützen bei der Hard- und Software-Konnektivität von Sensoren, PLC's und Produktionscomputern im lokalen Netzwerk
  • Sie identifizieren Bereiche, in denen die Automatisierung/Digitalisierung implementiert werden kann
  • Sie pflegen bereits entwickelte Dashboards
  • Sie entwickeln und pflegen zusätzliche Dashboards zur Kontrolle von Produktionsdaten
  • Sie sind für die Software-Versionskontrolle verantwortlich

 

Was sollten Sie mitbringen?

 

  • Sie sind eingeschriebener Student (m/w/d) in der Informatik oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Erste Erfahrungen mit Versioning control und Gitflow
  • Fortgeschrittene Kenntnisse in Python
  • Optional sind Kenntnisse Hilfreich in C#, PLC's, SQL Datenbanken, Dashboarding (bokeh) 
  • Sie sprechen sehr gutes Deutsch(C1) und gutes Englisch (mind. B2)
  • Französischkenntnisse sind von Vorteil
  • Zielorientiertes und strukturiertes Arbeiten sowie eine schnelle Auffassungsgabe und eine kommunikative Persönlichkeit sind für Sie selbstverständlich

 

Was bieten wir Ihnen?

 

  • Profitieren Sie von den Vorteilen eines stark wachsenden, innovativen Batterieherstellers und nehmen Sie gemeinsam mit uns die Chance der Zukunft in die Hand
  • Start-up Atmosphäre mit über 100 Jahren Erfahrung, die Ihr Expertenwissen und Talent fordern
  • Arbeiten in einem netten und motivierten Team
  • Kollegiale Zusammenarbeit und flache Hierarchien
  • Möglichkeit zur anschließenden Übernahme

 

 

Interessiert? Bewerben Sie sich gerne mit aussagekräftigen Informationen über Campusjäger!

Bewerbung und weitere Informationen:
https://www.campusjaeger.de/s/C7YfZ-masterarbeit-m-w-d-softwareentwicklung-python-informatik



11/19/2019  (10  Views )
Entwicklung einer Firmware für drahtlose Sensorknoten



 1  2   3   4   5  ...