Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-21150
Fax: +49 721 608-43658
presse(a)kit.edu

Margarete Lehné
Kontakt:
Margarete Lehné
Stellvertretende Pressesprecherin

Tel.: +49 721 608-21157

margarete lehne∂kit edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

per E-Mail

Presseinformation 017/2018

Alumnus des KIT auf „Forbes 30 Under 30“ gelistet

Wirtschaftsmagazin zählt Pascal Stichler zu den einflussreichsten jungen Europäern in der Kategorie „Finance“
Pascal Stichler studierte Wirtschaftsingenieurwesen am KIT und gründete die Plattform „Carl“ für mittelständische Unternehmensverkäufe. (Foto: Carl Finance GmbH)
Pascal Stichler studierte Wirtschaftsingenieurwesen am KIT und gründete die Plattform „Carl“ für mittelständische Unternehmensverkäufe. (Foto: Carl Finance GmbH)

Pascal Stichler, Alumnus des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), hat es mit seiner Plattform „Carl“ für mittelständische Unternehmensverkäufe auf die Liste „Forbes 30 Under 30 Europe“ des Jahres 2018 in der Kategorie „Finance“ geschafft. Mit dieser Auszeichnung zählt das Wirtschaftsmagazin Pascal Stichler sowie Kurosch D. Habibi, mit dem er gemeinsam die Carl Finance GmbH gründete und führt, zu den einflussreichsten jungen Europäern. Carl bringt KMU, Berater und Investoren regionen- und branchenübergreifend zusammen.

 

„Wir sind beide in einer mittelständisch geprägten Gegend in Rheinland-Pfalz aufgewachsen“, berichtet Pascal Stichler über sich und Kurosch D. Habibi. „So bekamen wir früh mit, wie schwierig es für viele Unternehmer ist, einen geeigneten Nachfolger zu finden.“ Die andere Seite lernte Stichler kennen, als er am KIT Wirtschaftsingenieurwesen studierte: Bei verschiedenen Praktika erfuhr er, dass es zahlreiche Kaufinteressenten für mittelständische Unternehmen gibt. „Die Herausforderung besteht darin, den Unternehmen einen breiteren Zugang zu eröffnen und den Kaufinteressenten eine bessere Übersicht zu vermitteln.“ So gründete Pascal Stichler nach seinem Master-Abschluss 2016 gemeinsam mit Kurosch D. Habibi die Plattform Carl Finance GmbH mit Sitz in Berlin, die mittelständische Unternehmen, Berater und Investoren aus verschiedenen Regionen und Branchen zusammenbringt.

 

Carl arbeitet mit einer eigens entwickelten Software. „Alle Teilnehmer werden von Hand verifiziert; größtmögliche Vertraulichkeit ist gewährleistet“, erklärt Stichler. Die Plattform richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen. Vertreten sind derzeit unter anderem Software, Logistik, Medizintechnik und Anlagenbau. Über die Kontaktanbahnung hinaus unterstützt Carl die Beteiligten im gesamten Verkaufsprozess. Der Name der Plattform greift übrigens den Vornamen wichtiger Gründer wie Benz und Zeiss auf, um an die Gründer- und Unternehmertradition anzuknüpfen.

 

Zur Carl Finance GmbH: https://www.carlfinance.de
Info-Portal „Unternehmensnachfolge“: https://www.nachfolge.de

 

Über „Forbes 30 Under 30 Europe“

Das Wirtschaftsmagazin Forbes, bekannt für seine Rankings der Reichsten und Mächtigsten, veröffentlicht auch jährliche Listen mit je 30 herausragenden Persönlichkeiten unter 30 Jahren. 2018 erscheinen zum dritten Mal Listen für Europa in verschiedenen Kategorien wie „Technology“, „Industry“, „Finance“, „Science & Healthcare“ oder „Media & Marketing“. Die „Forbes 30 Under 30 Europe“ umfassen insgesamt 300 Personen und Teams aus 34 europäischen Ländern. Bereits 2017 schaffte es ein Student des KIT auf die Liste. Informationen: https://www.forbes.com/30-under-30-europe/2018

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 26 000 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

or, 21.02.2018

Weiterer Pressekontakt:

Margarete Lehné
stellv. Pressesprecherin
Tel.: +49 721 608-48121
Fax: +49 721 608-43658
margarete lehneLah3∂kit edu
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
pressePqh6∂kit edu oder +49 721 608-47414.

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.