Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Podiumsdiskussion "Der wissenschaftliche Nachwuchs im Fokus"

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer diskutiert in einer Podiumsdiskussion am 25. November um 19.30 Uhr mit Vertretern des akademischen Nachwuchses am KIT über Perspektiven und Förderung von Jungwissenschaftlern.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Der wissenschaftliche Nachwuchs im Fokus" des Landes Baden-Württemberg kommt Theresia Bauer am 25. November ans KIT. In einer Podiumsdiskussion möchte die Wissenschaftsministerin mit Studierenden, Promovierenden und Post-Docs des KIT über ihre Situation und Perspektiven im akademischen Betrieb diskutieren.

Hintergrund der Veranstaltung ist das neue Landeshochschulgesetz und der Hochschulfinanzierungsvertrag „Perspektive 2020“. Das neue Landeshochschulgesetz sieht eine Stärkung der Juniorprofessur durch ein verlässliches Tenure Track vor und schafft mehr Transparenz und faire Arbeitsverhältnisse an den Universitäten. Zusammen mit der reformierten Hochschulfinanzierung sollen die Bedingungen für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler insgesamt verbessert werden.

Moderiert wird die Veranstaltung von Professor Michael Decker, Leiter des Bereiches II "Information, Wirtschaft und Gesellschaft" am KIT. Neben Theresia Bauer werden auch Professor Holger Hanselka, Präsident des KIT, und Alexander Wanner, Vizepräsident für Lehre und akademische Angelegenheiten, an der Podiumsdiskussion teilnehmen. Der wissenschaftliche Nachwuchs wird repräsentiert durch Anja Bachmann, KIT-Vertreterin der Helmholtz Juniors Doktorandenvertretung sowie der Sprecherin der Nachwuchsgruppenleiter am KIT, Dr. Katrin Schulz. Mit Dr. Henning Meyerhenke (Institut für Theoretische Informatik ITI) wird außerdem ein Juniorprofessor des KIT für Diskussionsanregungen sorgen.

Die Podiumsdiskussion findet am Mittwoch, 25. November, im Atrium des Kollegiengebäudes Mathematik (Gebäude 20.30) statt. Veranstaltungsbeginn ist um 19.30 Uhr (bitte beachten Sie die geänderte Uhrzeit). Alle Nachwuchswissenschaftler des KIT sind eingeladen, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.


sps, 03.11.2015