Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-21150
Fax: +49 721 608-43658
presse(a)kit.edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

per E-Mail

Presseinformation 149/2016

Von 20 bis 4 Uhr: Zweite Nacht der Wissenschaft am KIT

Studierende verschiedener Fachrichtungen organisieren die Vortragsreihe ehrenamtlich
Die Hochschulgruppe „Nacht der Wissenschaft“ hat die gleichnamige Vortragsreihe bereits zum zweiten Mal für dieses Jahr organisiert (Foto: Ingo Reuter)
Die Hochschulgruppe „Nacht der Wissenschaft“ hat die gleichnamige Vortragsreihe bereits zum zweiten Mal für dieses Jahr organisiert (Foto: Ingo Reuter)

Von fiesen Viren und gefährlichen Infektionen bis zu neuen Materialien aus dem 3-D-Drucker, vom geheimen Leben der Wolken bis zu Gewichtsproblemen in der Teilchenphysik, und von autonomen Fahrzeugen bis zu der Frage, wie Studierende heute ticken: Rund 20 Vorträge aus den unterschiedlichsten Disziplinen bietet die zweite „Nacht der Wissenschaft“, die am 28. Oktober 2016 ab 20 Uhr am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) stattfindet. Veranstaltungsorte sind die Hörsäle Daimler und Benz (beide Gebäude 10.21) sowie der Redtenbacher-Hörsaal (Gebäude 10.91) am Campus Süd. Die Hochschulgruppe „Nacht der Wissenschaft“ hat die Veranstaltung ehrenamtlich organisiert. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA), der Arbeitskreis Kultur und Kommunikation (AKK) und das KIT unterstützen.

 

Nach der erfolgreichen ersten Nacht der Wissenschaft mit rund 1.000 Besucherinnen und Besuchern im Januar 2016 folgt nun bereits die zweite Auflage. Für die Veranstaltung engagieren sich zehn Studentinnen und Studenten des KIT ehrenamtlich in der Hochschulgruppe „Nacht der Wissenschaft“. Mehr als 20 Lehrende des KIT aus allen Fachrichtungen tragen mit abwechslungsreichen Vorträgen zum Programm bei. Zwischen den Vorträgen können sich Besucher und Dozenten bei einem Imbiss und Getränken austauschen.

 

Programm der „Nacht der Wissenschaft“

28. Oktober 2016

 

Benz-Hörsaal

Gebäude 10.21 am Campus Süd des KIT

20:00 Uhr

„Es könnte schlimm kommen!“ – über Viren, Infektionen, etc.; Dr. Markus Lehmkuhl

21:00 Uhr

Ingenieurmäßige Software-Entwicklung; Prof. Ralf H. Reussner

22:00 Uhr

Wie ticken Studis heute? Einblicke in die Studierendenforschung am KIT!  Stefanie Enderle, Dr. Alexa M. Kunz

23:00 Uhr

It‘s complicated: Soziale Medien und ihr Verhältnis zur Wirklichkeit; Prof. Martin Klarmann

00:00 Uhr

Kleiner, leichter, fester – Neue Materialien aus dem 3-D-Drucker; Prof. Oliver Kraft

01:00 Uhr

Science Slam: Wettbewerb mit drei zehnminütigen Vorträgen, den Slam-Champion bestimmt das Publikum per Applaus.

02:00 Uhr

Von der Haushaltsmikrowelle zur Zündung des Sonnenfeuers bei der Kernfusion; Sebastian Ruess

03:00 Uhr

Computergestützte Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen; Gustavo Lenis, Tobias Oesterlein

 

Daimler-Hörsaal

Gebäude 10.21 am Campus Süd des KIT

20:00 Uhr

Das geheime Leben der Wolken: Vortrag mit Experimenten; Prof. Thomas Leisner

21:00 Uhr

Gewichtsprobleme in der Teilchenphysik oder wie die Teilchen zu ihrer Masse kommen; Prof. Margarete Mühlleitner

22:00 Uhr

Alternative Kraftstoffe: Was kommt morgen in den Tank?; Philipp Haltenort, Benjamin Niethammer, Matthias Betz

23:00 Uhr

Wie macht man eigentlich Bilder aus dem Inneren eines Menschen?; Prof. Jürgen Weizenecker

00:00 Uhr

Die Higgs-Kamera – oder wie kann man Elementarteilchen „sehen“?; Prof. Ulrich Husemann

 

Redtenbacher-Hörsaal

Gebäude 10.91 am Campus Süd des KIT

20:00 Uhr

Mathe, Magma & Millionen – alles strömt; Dr. Gudrun Thäter

21:00 Uhr

Die Transparenzästhetik des vernetzten Raumes; Szilvia Gellai

22:00 Uhr

Effective Innovation Leadership Framework; Sabrina Schork

23:00 Uhr

Radartechnik für das autonome Fahren; Prof. Thomas Zwick

00:00 Uhr

Wissenschaft unter Partizipationsdruck: neue Formen des Dilettantismus?; Dr. Stefan Böschen

 

Vollständiges Programm und weitere Informationen:  http://www.ndw-ka.de

Kontakt: infoPeh7∂ndw-ka de

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 25 500 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

le, 26.10.2016

Weiterer Pressekontakt:

Margarete Lehné
stellv. Pressesprecherin
Tel.: +49 721 608-21157
Fax: +49 721 608-43658
margarete lehneVrd3∂kit edu
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
presseObr5∂kit edu oder +49 721 608-47414.

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.