Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Neue Medien am KIT: Workshop bei den Jugendmedientagen

Wie lebt es sich mit den Baustellen in Karlsruhe? Damit setzten sich 15 junge Medienmacher in Videos auseinander, die sie Ende April bei den Jugendmedientagen in Karlsruhe drehten. Wichtige Tipps gab ihnen das Team Neue Medien vom KIT.
Tu-Mai Pham-Huu im Gespräch mit Medienmachern
Feedback: Tu-Mai Pham-Huu im Gespräch mit jungen Medienmachern.
Jugendliche bei der Videoproduktion
Kreative Momente: Jugendliche bei der Videoproduktion. (Fotos: PKM)
Jugendliche unter anderem aus Karlsruhe, Stuttgart und Heilbronn hatten sich aus den 17 ganztägigen Kursen den Workshop „Video“ ausgesucht. Kameramann Sebastian Mang arbeitete mit ihnen an Kameras und Schnittplätzen. Multimediaredakteurin Tu-Mai Pham-Huu und Dr. Klaus Rümmele, Leiter der Abteilung Neue Medien in der Dienstleistungseinheit Presse, Kommunikation und Marketing (PKM), vermittelten den Jugendlichen Grundlagen: Was macht ein gutes Video aus? Wie schreibe ich ein Drehbuch? Wie verteile ich ein Thema auf Text, Bild und Ton? Dabei gewannen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch einen Eindruck von einem Berufsfeld, in dem sie möglicherweise später tätig sein werden (Audio: Stimmen).

 

In kleinen Gruppen streiften die jungen Medienmacher durch die Sadt, sammelten Material und setzen es in fünf kurze Videos um, die sie am Schlusstag der Jugendmedientage vorführten.

Die Jugendmedientage fanden in der Karlshochschule in Karlsruhe statt. Sie sind eine Veranstaltung des Vereins Jugendpresse Baden-Württemberg. 400 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten übten drei Tage lang Schreiben, Aufnehmen und Drehen, diskutierten und feierten.

 

ele, 29.4.2013