Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Veranstaltungskalender

Kongress/Kolloquium

Kongress "Kinder bewegen" | 21.–23. März 2019

Donnerstag, 21. März 2019, 12:30-20:00
30.95 (Audimax, Foyer, SR A + B, Vorplatz, Rasenfläche),
30.96 (Foyer, SR 1. OG Raum 104, SR ZOM Raum 006),
40.40 (Foyer, Hörsaal Sport, SR 101, SR 102, SR 103, SR 113, Fakultätszimmer, Halle 1, Gymnastikraum, -135, -149, Schwimmbad, Kunstrasen, Rasen)
40.44 (Foyer, Halle 2, Besprechungsraum)
30.81 (AKK-Halle)
Die Kinder in Deutschland bewegen sich zu wenig! Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt täglich 60 Minuten körperliche Aktivität. Dabei erreichen in etwa knapp drei Viertel der Kinder und Jugendlichen dieses Minimum nicht (KIGGS-Studie 2014). Daraus resultieren Zivilisationskrankheiten, wie Diabetes, Gelenkbeschwerden und allem voran Adipositas – über die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland sind übergewichtig, fast ein Viertel sogar adipös. Diese erschreckenden Erkenntnisse stellen uns alle vor die Aufgabe Kinder und Jugendliche zu mehr Bewegung zu motivieren. Die große Bedeutung von körperlicher Aktivität und motorischer Schulung sowie einer ausgewogenen Ernährung ist für eine gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen Ausgangspunkt des Kongresses. Im Rahmen dieser dreitägigen Veranstaltung werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse gebündelt und so WissenschaftlerInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen, ÜbungsleiterInnen und weiteren Multiplikatoren zugänglich gemacht. Der Kongress bietet eine Plattform zum Wissenschaftstransfer anwendungsorientierter Forschung zwischen Entscheidungsträgern und Multiplikatoren und dient dem allgemeinen Kinderwohl insbesondere durch die Fort- und Weiterbildung der am Bildungsprozess maßgeblich Beteiligten. An den drei Kongresstagen erwarten Sie neben den vier Hauptvorträgen auch über 150 Workshops und Seminare von renommierten Referenten. Neben den über 150 Workshops und Seminaren, aus denen jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin sein/ihr individuelles Programm zusammenstellen kann, finden vier Hauptvorträge von renommierten externen ReferentInnen statt.
Veranstalter