Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-21150
Fax: +49 721 608-43658
presse(a)kit.edu

Margarete Lehné
Kontakt:
Margarete Lehné
Stellvertretende Pressesprecherin

Tel.: +49 721 608-21157

margarete lehne∂kit edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

per E-Mail

Presseinformation 150/2018

Wissenschaftlerin des KIT gehört zur „Top 40 unter 40"

Magazin Capital zählt die Wirtschaftswissenschaftlerin Nora Szech in der Kategorie „Gesellschaft und Wissenschaft“ zur „Jungen Elite“
Professorin Nora Szech (Foto: Manuel Balzer, KIT)
Professorin Nora Szech (Foto: Manuel Balzer, KIT)

„Junge Elite – Top 40 unter 40“: Diesen Titel verleiht das Wirtschaftsmagazin Capital jährlich außergewöhnlichen Talenten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. In der Auswahl 2018 mit dabei ist Nora Szech, Ökonomin und Professorin am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

 

„Markt und Werte sind ein Thema, das immer mehr Menschen beschäftigt, aber in der Volkswirtschaftslehre lange vernachlässigt wurde. Doch gerade dort, bei der Gestaltung von Märkten, darf es nicht zu kurz kommen“, sagt Nora Szech. „Daher freue ich mich, dass meine Forschung in der Gesellschaft wahrgenommen wird.“

 

Szech ist Professorin für Politische Ökonomie am KIT. Sie forscht zu Markt- und Wettbewerbsdesign mit einem Schwerpunkt auf Wohlfahrtseffekten und moralisch relevantem Verhalten. Die Anwendungen ihrer Forschungsarbeiten reichen von Auktionsdesign über Arbeitsmarktpolitik und Diversität am Arbeitsplatz bis hin zu ethischem Konsum und Gesundheit. Ihre Arbeiten wurden in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften wie Science, Management Science oder Journal of Economic Theory publiziert und unter anderem mit dem Reinhard-Selten-Preis ausgezeichnet. Internationale und nationale Zeitungen wie das Wallstreet Journal, die Huffington Post, Forbes, Süddeutsche Zeitung, FAZ oder ZEIT berichteten über ihre Forschung. Bevor sie 2013 ans KIT kam, war Nora Szech Professorin für Industrieökonomie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und zuvor Akademische Rätin am Lehrstuhl von Benny Moldovanu an der Universität Bonn, wo sie als Doktorandin der Bonn Graduate School of Economics (BGSE) promovierte.

 

Markt und Moral: Nora Szech im Portal „KIT-Experten“

Verbraucher können wählen: Kaufen sie ein Billig-T-Shirt, das unter unwürdigen Arbeitsbedingungen genäht wurde, oder ein fair hergestelltes und gehandeltes Kleidungsstück? Greifen sie im Supermarkt zum Fleisch aus Massentierhaltung oder achten sie auf Bio-Label? Die Ökonomin untersucht, wie Mechanismen des Marktes die Entscheidungen von Menschen beeinflussen.

 

Mehr über die Forschung von Nora Szech:

Porträt im Expertenportal des KIT: https://www.sek.kit.edu/kit_experten_szech.php

Presseinformation 26/2018: Medizinische Tests mit weniger Schrecken: Viele Menschen meiden diagnostische Untersuchungen aus Angst vor dem Ergebnis – Mit alternativen Testverfahren wollen Forscher die Furcht reduzieren:
https://www.kit.edu/kit/pi_2018_026_medizinische-tests-mit-weniger-schrecken.php

 

Über „Junge Talente – Top 40 unter 40“

Seit 2007 kürt das Wirtschaftsmagazin Capital jedes Jahr herausragende Talente des Landes unter 40 Jahren. Ausgezeichnet werden jeweils 40 junge Menschen in den vier Kategorien „Unternehmer“, „Manager“, „Politik und Staat“ sowie „Gesellschaft und Wissenschaft“. Die Redaktion befragt dazu Manager, Politiker, Headhunter und Berater sowie die Ausgezeichneten der Vorjahre, aus deren Vorschlägen interne Juryrunden 160 Preisträger auswählen. Unter den Ausgezeichneten sind etwa Zalando-Vorstand Rubin Ritter, TSG-Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann, NASA-Marsmission-Teilnehmerin Christiane Heinicke oder Grünen-MdB Annalena Baerbock.

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 25 500 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

rli, 22.11.2018

Weiterer Pressekontakt:

Regina Link
Redakteurin/Pressereferentin
Tel.: +49 721 608-21158
regina linkBix0∂kit edu
Bild in der höchsten uns vorliegenden Qualität zum Download

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.