Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
presse(a)kit.edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

per E-Mail

Presseinformation 095/2017

Maschinenbautag 2017 am KIT: Ingenieure in Wirtschaft und Wissenschaft

Messe, Vorträge und Fakultätsfestkolloquium am Freitag, 14. Juli 2017 – Festvortrag über „Ingenieure als Innovationsmotoren – mechatronische Produktentwicklung bei STIHL“
Eine Messe zeigt aktuelle Projekte der Karlsruher Maschinenbau-Institute und ihrer Industriepartner. (Foto: Fakultät für Maschinenbau/KIT)
Eine Messe zeigt aktuelle Projekte der Karlsruher Maschinenbau-Institute und ihrer Industriepartner. (Foto: Fakultät für Maschinenbau/KIT)

Der Maschinenbautag 2017 am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bringt Maschinenbau-Institute, partnerschaftlich verbundene Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie Studierende zusammen. Unter dem Titel „Ingenieure in Wirtschaft und Wissenschaft“ organisiert die KIT-Fakultät für Maschinenbau am Freitag, 14. Juli 2017, im Audimax am Campus Süd eine Messe, ein Vortragsforum und ein Festkolloquium. Der Maschinenbautag bietet Einblicke in Forschungsprojekte sowie in den Berufsalltag von Absolventen der Fakultät. Medienvertreterinnen und -vertreter sind dazu herzlich eingeladen.

 

Maschinenbau-Ingenieure widmen sich den verschiedensten Aufgaben – vom Anlagenbau über die Fahrzeugtechnik und die Steuerungs- und Regelungstechnik bis hin zur Unternehmensberatung. Wie innovationstark und vielfältig die Disziplin ist, zeigt der Maschinenbautag 2017 am KIT. Auf einer Messe präsentieren sich die Institute der Fakultät für Maschinenbau sowie ihre Forschungs- und Industriepartner, darunter Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Daimler AG und Porsche AG, mit ausgewählten aktuellen Forschungsvorhaben. Studierende können sich über die Mitarbeit in Instituten und Unternehmen in Form von Praktika, Bachelor-, Master- oder Promotionsarbeiten sowie über internationale Austauschprogramme informieren.

 

Einblicke in die Tätigkeit von Maschinenbau-Ingenieuren auf verschiedenen Karrierestufen und mit unterschiedlich langer Berufserfahrung vermittelt das Vortragsforum. Alle Referenten sind Absolventen der Fakultät für Maschinenbau des KIT. Ihr Werdegang führte sie entweder unmittelbar nach dem Studium oder nach einer Promotion in ein Unternehmen der freien Wirtschaft.

 

Beim Fakultätsfestkolloquium hält Dr. Heiko Roßkamp, Hauptabteilungsleiter Elektro- und Akkuprodukte bei Andreas STIHL AG & Co. KG, den Festvortrag mit dem Titel „Ingenieure als Innovationsmotoren – mechatronische Produktentwicklung bei STIHL“. Das Kolloquium bildet zudem den feierlichen Rahmen für die Übergabe der Diplom- und Master-Urkunden sowie Ehrungen und Preisverleihungen.

 

Maschinenbau-Ingenieure widmen sich den verschiedensten Aufgaben – vom Anlagenbau über die Fahrzeugtechnik und die Steuerungs- und Regelungstechnik bis hin zur Unternehmensberatung. Wie innovationstark und vielfältig die Disziplin ist, zeigt der Maschinenbautag 2017 am KIT. Auf einer Messe präsentieren sich die Institute der Fakultät für Maschinenbau sowie ihre Forschungs- und Industriepartner, darunter Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Daimler AG und Porsche AG, mit ausgewählten aktuellen Forschungsvorhaben. Studierende können sich über die Mitarbeit in Instituten und Unternehmen in Form von Praktika, Bachelor-, Master- oder Promotionsarbeiten sowie über internationale Austauschprogramme informieren.
Einblicke in die Tätigkeit von Maschinenbau-Ingenieuren auf verschiedenen Karrierestufen und mit unterschiedlich langer Berufserfahrung vermittelt das Vortragsforum. Alle Referenten sind Absolventen der Fakultät für Maschinenbau des KIT. Ihr Werdegang führte sie entweder unmittelbar nach dem Studium oder nach einer Promotion in ein Unternehmen der freien Wirtschaft.
Beim Fakultätsfestkolloquium hält Dr. Heiko Roßkamp, Hauptabteilungsleiter Elektro- und Akkuprodukte bei Andreas STIHL AG & Co. KG, den Festvortrag mit dem Titel „Ingenieure als Innovationsmotoren – mechatronische Produktentwicklung bei STIHL“. Das Kolloquium bildet zudem den feierlichen Rahmen für die Übergabe der Diplom- und Master-Urkunden sowie Ehrungen und Preisverleihungen.
 
Programm des Maschinenbautags 2017
Freitag, 14. Juli 2017
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Campus Süd, Audimax
 
10:00–11:30 Uhr
Übergabe der Bachelor-Urkunden
 
11:00–16:00 Uhr
Messe
Die Maschinenbau-Institute des KIT und ihre Industriepartner präsentieren sich mit ausgewählten Forschungsprojekten

  • 14:00–16:00 Uhr
    Vortragsforum
    Maschinenbau-Ingenieure berichten aus ihrem Berufsalltag
  • 14:00 Uhr
    Entwicklung von Achterbahnen – Layout-Entwicklung und Simulation
    Andreas Schaaf, MACK Rides GmbH & Co KG
  • 14:30 Uhr
    Erfahrungsberichte aus der operationsorientierten Unternehmensberatung
    Dr. Johannes Wippler, TARGUS Management Consulting AG
  • 15:00 Uhr
    Gesamtfahrzeug-Systementwicklung in der Elektrifizierung
    Erik Herzhauser, Bosch Engineering GmbH
  • 15:30 Uhr
    Additive Manufacturing: Ressourceneffizienz durch hybride Fertigung
    Dr. Sven Donisi, Rosswag GmbH

16:00–18:30 Uhr
Fakultätsfestkolloquium

 

  • Eröffnung
    Professor Hans-Jörg Bauer,
    Dekan der Fakultät für Maschinenbau des KIT
  • Grußwort aus dem Bereich III
    Professor Joachim Knebel,
    Bereichsleiter Maschinenbau und Elektrotechnik
  • Festvortrag: Ingenieure als Innovationsmotoren – mechatronische Produktentwicklung bei STIHL
    Dr. Heiko Roßkamp, Hauptabteilungsleiter Elektro- und Akkuprodukte, Andreas STIHL AG & Co. KG
  • Ehrungen, Preisverleihungen
  • Übergabe der Diplom- und Master-Urkunden

Weitere Informationen und Anmeldung unter
www.mach.kit.edu/Maschinenbautag

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieurs-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 26.000 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

or, 10.07.2017

Weiterer Kontakt:

Kosta Schinarakis
Themenscout
Tel.: +49 721 608-41956
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail:schinarakis@kit.edu
Das Foto kann in druckfähiger Qualität angefordert werden unter: presseTzv9∂kit edu oder +49 721 608-47414. Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.