Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Pressesprecherin, Leitung Presse

Tel: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

per E-Mail

Presseinformation 125/2013

YIN-Day 2013: Netzwerk feiert fünfjähriges Bestehen

Young Investigator Network (YIN) bietet Plattform und demokratische Vertretung für wissenschaftlichen Führungskräftenachwuchs am KIT – Podiumsdiskussion zu Karrieren im deutschen Wissenschaftssystem
Vernetzung, Interessenvertretung und Weiterbildung der Mitglieder gehören zu den Aufgaben des Young Investigator Network (YIN) am KIT. (Grafik: modus: medien + kommunikation)
Vernetzung, Interessenvertretung und Weiterbildung der Mitglieder gehören zu den Aufgaben des Young Investigator Network (YIN) am KIT. (Grafik: modus: medien + kommunikation)

Seit 2008 vertritt das Young Investigator Network (YIN) herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler am KIT, fördert ihre Vernetzung und Weiterbildung. YIN-Mitglieder verantworten Forschungsprojekte, leiten Arbeitsgruppen und tragen zur Lehre am KIT bei. Sein fünfjähriges Bestehen feiert YIN mit einem Festakt am Samstag, 12. Oktober, ab 14 Uhr im Audimax am KIT-Campus Süd. Thema einer Podiumsdiskussion mit prominenten Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft sind Karrieren im deutschen Wissenschaftssystem.

 

Den Festvortrag hält die YIN-Alumna Professorin Katja Schmitz, Leiterin des Fachgebiets Biochemie der TU Darmstadt, über „Molekulare Werkzeuge zur Manipulation von Leukozyten“. Die anschließend Podiumsdiskussion widmet sich dem Thema „Karrieren im Dschungel des deutschen Wissenschaftssystems“. Teilnehmer sind der KIT-Präsident Professor Holger Hanselka, der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Professor Horst Hippler, der KIT-Vizepräsident für Forschung und Information, Professor Detlef Löhe, die Max-Planck-Direktorin und Nobelpreisträgerin Professorin Christiane Nüsslein-Volhard sowie Wilfried Porth, Vorstandsmitglied für Personal und Arbeitsdirektor der Daimler AG.

 

Das KIT verfolgt das Ziel, hochkarätige Nachwuchsforscher, vor allem in technik- und naturwissenschaftlichen Bereichen, aus aller Welt nach Karlsruhe zu holen und ihnen attraktive Arbeitsbedingungen zu bieten. Als zentrales Instrument zur Förderung des wissenschaftlichen Führungskräftenachwuchses am KIT entstand 2008 das Young Investigator Network (YIN), das zurzeit 59 Mitglieder hat. Die Aufgaben dieser selbst verwalteten Organisation bestehen darin, den wissenschaftlichen Nachwuchsführungskräften eine Plattform zu bieten, ihre Interessen gegenüber dem KIT-Vorstand und anderen Gremien, aber auch gegenüber politischen Institutionen sowie gegenüber der Öffentlichkeit zu vertreten, ihre Vernetzung und ihre persönliche Weiterentwicklung zu fördern.

 

YIN-Mitgliedern steht ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm offen, das sie für Führungsaufgaben in Forschung und Lehre oder in der Industrie qualifiziert. Dazu gehören Workshops zu Hochschullehre, Projektmanagement, Personalführung und weiteren Themen, aber auch ein umfangreiches Coaching- und Mentoring-Programm, das YIN gemeinsam mit der Personalentwicklung des KIT konzipiert hat.

 

Die Mitglieder des YIN verantworten eigenständige drittmittelgeförderte Forschungsprojekte auf den unterschiedlichsten Gebieten, häufig in Kooperation mit Industriepartnern. Als Leiter von Arbeitsgruppen tragen sie Personalverantwortung. Darüber hinaus leisten sie erhebliche Beiträge zur Lehre am KIT. Das YIN ist einzigartig in Deutschland und gilt mittlerweile als eines der Markenzeichen des KIT.

 

Der YIN-Day 2013 steht unter der Schirmherrschaft des ehemaligen KIT-Präsidenten Professor Eberhard Umbach und der baden-württembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer.

 

Programm YIN-Day 2013
Samstag, 12. Oktober, 14 bis 17 Uhr, KIT Campus Süd, Audimax

 

Begrüßung und Moderation
Heike Mund, Radioredakteurin, Moderatorin, Fernsehautorin, Lehrbeauftragte und Dozentin am Institut für Journalistik der TU Dortmund

 

Grußworte
Professor Holger Hanselka, Präsident des KIT
Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe

 

Fünf Jahre Young Investigator Network: Rück- und Ausblick
YIN-Sprecher: Dr. Bastian Rapp und Dr. Katja Träumner

 

Festvortrag:
„Molekulare Werkzeuge zur Manipulation von Leukozyten“
Professorin Katja Schmitz, YIN-Alumna und
Leiterin des Fachgebiets Biochemie der TU Darmstadt

 

Zertifikatsverleihung
Dr. Elke Luise Barnstedt, KIT-Vizepräsidentin für Personal und Recht

 

Podiumsdiskussion:
„Karrieren im Dschungel des deutschen Wissenschaftssystems“

Professor Holger Hanselka, Präsident des KIT
Professor Horst Hippler, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz
Professor Detlef Löhe, KIT-Vizepräsident für Forschung und Information
Professorin Christiane Nüsslein-Volhard, Max-Planck-Direktorin und Nobelpreisträgerin
Wilfried Porth, Vorstandsmitglied für Personal und Arbeitsdirektor der Daimler AG

Anschließend Empfang

Musikalische Untermalung durch die Band Belém+

 

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) verbindet seine drei Kernaufgaben Forschung, Lehre und Innovation zu einer Mission. Mit rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 25 000 Studierenden ist das KIT eine der großen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas.

KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft

or, 08.10.2013

Weiterer Kontakt:

Margarete Lehné
Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 721 608-48121
Fax: +49 721 608-45681
margarete lehneSus5∂kit edu
Das Foto kann in druckfähiger Qualität angefordert werden unter: presseIsq4∂kit edu oder +49 721 608-47414. Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.