Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Portrait Monika Landgraf
Kontakt:
Monika Landgraf
Projektleitung KIT Science Week

Tel: +49 721 608-21150
Fax: +49 721 608-43658
presseYkw1∂kit edu

Abonnement der Presseinformationen

per RSS-Feed

Anleitung RSS-Feed einbinden

per E-Mail

Presseinformation 055/2013

Erste KIT-Karrieremesse: zum Traumjob in der Region

Kleine und mittelständische Unternehmen stehen im Fokus der Veranstaltung auf dem KIT-Campus Süd.
Stellen Sie sich vor – das gilt für Studierende und Unternehmen gleichermaßen (Foto: Markus Breig, KIT)
Stellen Sie sich vor – das gilt für Studierende und Unternehmen gleichermaßen (Foto: Markus Breig, KIT)

Einen Treffpunkt für Studierende und Unternehmen der Region bietet die erste Karrieremesse am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) vom 13. bis 17. Mai 2013. An den fünf Veranstaltungstagen stellen sich zwischen 9.30 und 16.30 Uhr insgesamt mehr als 180 Unternehmen vor. Studierende und Promovierende sowie Absolventinnen und Absolventen des KIT und der anderen Karlsruher Hochschulen können so direkt auf dem KIT-Campus Süd mögliche Arbeitgeber kennenlernen und erste Kontakte knüpfen.

 

Um hoch qualifizierte Nachwuchskräfte in der Region zu halten, wollen KIT und Unternehmen eng zusammenarbeiten. „Die KIT-Karrieremesse soll ein Sprungbrett für unsere Absolventinnen und Absolventen sein und zugleich ein Instrument der Wirtschaftsförderung“, sagt KIT-Präsident Eberhard Umbach. „Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass unsere Studierenden in Kontakt mit lokalen und regionalen Arbeitgebern kommen.“ Bei der ersten KIT-Karrieremesse stellen sich nun mehr als 180 Unternehmen unterschiedlicher Branchen den Studierenden vor: von Energie- und Chemiekonzernen bis zu Automobilherstellern und Zulieferbetrieben, von Finanzdienstleistern über Unternehmensberatungen bis zu Anbietern von Softwarelösungen und Kommunikationstechnologien. Die Unternehmen präsentieren sich teils im Messezelt auf dem Forum am KIT-Campus Süd (vor dem Audimax, Straße am Forum), teils bei Thementagen im Foyer des Audimax, bei denen jeweils einzelne Fachbereiche im Mittelpunkt stehen.

 

Als besonderen Service können Studierende auf dem KIT-Campus während der Veranstaltung einen Rikscha-Shuttle nutzen. Der KIT-Karrieremesse geht zudem eine „Warm-up“-Woche des Career Service voraus, in der sich Studierende in Workshops auf die Gespräche mit den Unternehmen vorbereiten können. Während der Messe bietet der Career Service unter anderem ein Bewerbungsfotoshooting, einen Bewerbungsmappencheck sowie allgemeine Beratung an. Den „Messekatalog 2.0“ gibt es auch als App für das Smartphone.

 

 

Verzauberter Job? Das Maskottchen des Career Service

(Foto: Anastassia Romanenko)

 

Den Unternehmen der Region bietet die Messe die Möglichkeit, qualifizierte Nachwuchskräfte kennenzulernen. „Der Weg zu neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern führt über die Bekanntheit der Unternehmen, am besten gelingt das, wenn diese sich auf dem Campus vorstellen“, sagt Dr. Dennis Nitsche, Leiter des Relationship Management am KIT. „Mit der KIT-Karrieremesse wollen wir insbesondere kleineren und mittelgroßen Unternehmen den Zugang erleichtern.“

 

Nähere Informationen: www.rsm.kit.edu/karrieremesse

 

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Dazu arbeiten rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zusammen. Seine 24 400 Studierenden bereitet das KIT durch ein forschungsorientiertes universitäres Studium auf verantwortungsvolle Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Innovationstätigkeit am KIT schlägt die Brücke zwischen Erkenntnis und Anwendung zum gesellschaftlichen Nutzen, wirtschaftlichen Wohlstand und Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Das KIT ist eine der deutschen Exzellenzuniversitäten.

le, 06.05.2013

Weiterer Pressekontakt:

Margarete Lehné
stellv. Pressesprecherin
Tel.: +49 721 608-21157
Fax: +49 721 608-43658
margarete lehneXvi6∂kit edu
Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
presseMft2∂kit edu oder +49 721 608-47414.

Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.