Karlsruher Institut für Technologie

Presseinformation 07/2007

KIT präsentiert sich bei den Science Days 2007

Spannende Einblicke in die faszinierende Welt des Lichts
34601-1
Polarlichter werden durch kleinste, sehr energiereiche Teilchen aus den Tiefen des Weltalls verursacht.


Dr. Elisabeth Zuber-Knost
Pressesprecherin

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe
Tel.: +49 721/608-2089
Fax: +49 721/608-3658

Die 7. Science Days finden in diesem Jahr vom 11. bis 13. Oktober 2007 im Europa Park Rust statt. Die Ausstellung, die im letzten Jahr an etwa 100 Ständen über 20.000 Besucher begeistern konnte, widmet sich diesmal dem faszinierenden Thema „Licht und Leben“. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), der Zusammenschluss der Universität Karlsruhe (TH) und des Forschungszentrums Karlsruhe, ist als Partner mit dabei und entführt die Besucher in die geheimnisvolle Welt der Wissenschaft.


Weiterer Kontakt

Forschungszentrum Karlsruhe
Stabsabteilung Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Maria Sauer

Tel.: +49 177 3437 248

E-Mail

Das KIT bietet an seinem Stand ein buntes Spektrum aus Biologie, Physik und Technik. Die Besucher werden bei zahlreichen spannenden Experimenten mit einbezogen und können eigene Erfahrungen sammeln.


Im Einzelnen präsentiert das KIT:


Ein Blatt "isst" Licht

Hier kann man den Start des ältesten biochemischen Prozesses auf der Erde verfolgen: die Photosynthese. Sie existiert bereits seit 3,5 bis 4 Millionen Jahren. Zum Durchführen des Versuchs kann jeder Besucher ein eigenes Ahornblatt mitbringen.


Die Astrophysik der Höhenstrahlung

Kann man wirklich mit einer Kaffeekanne kosmische Strahlung nachweisen? Welche Bedeutung hat sie für uns hier auf der Erde? Woher kommt die Höhenstrahlung? Wie weisen die Wissenschaftler sie nach? Am KIT-Stand gibt es die Antwort.


Die faszinierende Welt des Lichts

Optische Technologien reichen von der Datenübertragung bis zum Bohren von Löchern. Besucher erfahren, wie Musik mit Licht übertragen wird, können mit einer Lichtschranke experimentieren und lernen die neuartige Scheinwerfertechnik des Autos der Zukunft kennen.


Am 11. und 12. Oktober sind Schulklassen zu den Science Days eingeladen. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 01805/776688. Am Samstag, 13. Oktober, sind die Science Days für die gesamte Öffentlichkeit geöffnet. Eine Anmeldung ist an diesem Tag nicht erforderlich.

An allen drei Tagen sind die Ausstellungszeiten zwischen 9 und 17 Uhr.


Ausführliche Informationen mit Eintrittspreisen und Anfahrt unter:
http://www.science-days.de/sdays/


Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist der Zusammenschluss zwischen der Universität Karlsruhe und dem Forschungszentrum Karlsruhe. Gemeinsam arbeiten hier 8000 Beschäftigte mit einem jährlichen Budget von 600 Millionen Euro. Im KIT bündeln beide Partner ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten und Kapazitäten, richten die dafür optimalen Forschungsstrukturen ein und entwickeln gemeinsame Strategien und Visionen.


Mit KIT entsteht eine Institution international herausragender Forschung und Lehre in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. KIT soll Attraktionspunkt für die besten Köpfe aus der ganzen Welt werden, neue Maßstäbe in Lehre und Nachwuchsförderung setzen und das führende europäische Zentrum in der Energieforschung bilden. Im Bereich der Nanowissenschaften will KIT eine weltweit führende Rolle einnehmen. Ziel von KIT ist es, einer der wichtigsten Kooperationspartner für die Wirtschaft zu sein.

lg, 09.10.2007
Monika Landgraf
Kontakt:

Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin

Tel: +49 721 608-41150
Fax: +49 721 608-43658
pressePmj5∂kit edu

Margarete Lehné

Margarete Lehné
Stellvertretende Pressesprecherin

Tel.: +49 721 608-41157

margarete lehne∂kit edu

Das Foto kann in der höchsten uns vorliegenden Qualität angefordert werden unter:
presseZbc5∂kit edu oder +49 721 608-47414.