Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT

KIT und Universität Leeds schließen Vereinbarung

Campus der Universität von Leeds (Foto: University of Leeds)
Campus der Universität von Leeds (Foto: University of Leeds)

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Universität Leeds in Großbritannien haben ein neues Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Gemeinsam wollen die beiden Einrichtungen Vorhaben in der Forschung und Austauschmöglichkeiten für Studierende aller Stufen und Mitarbeitende entwickeln.

Die in einem Memorandum of Understanding (MoU) beschriebene intensivere Zusammenarbeit baut auf einer langjährigen Kooperation zwischen dem Institute for Climate and Atmospheric Science (ICAS) in Leeds und dem Institut für Meteorologie und Klimaforschung am KIT, zwei renommierten Einrichtungen der Atmosphärenforschung.

Professor Thomas Hirth, Vizepräsident für Innovation and Internationales am KIT, sieht in der Vereinbarung ein Beispiel dafür, wie das KIT seine Kooperationen strategisch ausrichtet: „Mit seinen Partnern widmet sich das KIT den globalen Herausforderungen und Fragestellungen. Dabei streben wir nachhaltige Kooperationen an.“

Professor Hai-Sui Yu, stellvertretender Rektor der Universität Leeds, sagte: “Das MoU ist ein Symbol für unser starkes Bekenntnis zu internationaler Kooperation und zum Austausch von Ideen und Wissen. Die Zusammenarbeit mit herausragenden internationalen Partnern festigt unsere hervorgehobene Position in Forschung und Bildung in der Welt.“

Der nächste gegenseitige Besuch ist bereits für Juli 2019 geplant. Die Partner wollen Forschungsvorhaben der Zukunft ausloten, im Fokus stehen dabei zunächst die Felder Klimawandel, Künstliche Intelligenz und Robotik, Angewandte Materialien und Datenanalyse.

Die Universität Leeds erhielt 2018 mehr als 19 Millionen Euro an Fördermitteln vom European Research Council (ERC). Damit steht Leeds unter den Top Ten der mit ERC-Mitteln geförderten Einrichtungen.

 

ele, 28.03.2019