Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Hurrikan Harvey ist eine der bisher teuersten Naturkatastrophen

Schadensumme allein für Texas auf 58 Milliarden USD beziffert – Weitere Kostensteigerung möglich – Nur Sandy und Katrina teurer
Durch Hurrikan Harvey übersteigen die jährlichen Kosten von Naturkatastrophen weltweit nun schon das achte Jahr in Folge die 100-Milliarden-Dollar-Grenze (Grafik: KIT)
Durch Hurrikan Harvey übersteigen die jährlichen Kosten von Naturkatastrophen weltweit nun schon das achte Jahr in Folge die 100-Milliarden-Dollar-Grenze (Grafik: KIT)

Im Vergleich der teuersten Sturmkatastrophen steht Hurrikan Harvey, der zu Wochenbeginn schwere Schäden im US-Bundesstaat Texas hinterlassen hat und jetzt über Louisiana wütet, auf Rang drei. Das haben Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) berechnet. Sie schätzen die zu erwartenden Schäden auf bis zu 58 Milliarden US-Dollar – allein für Texas. Damit gehört der Tropensturm schon zu den zehn teuersten Naturkatastrophen seit dem Jahr 1900. Und die Kosten könnten je nach Wetterentwicklung noch bis auf über 80 Milliarden steigen.

Vollständiger Text: Presseinformation 118/2017


mex, 31.08.2017