Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

KIT: Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft

Dachstrategie KIT 2025 zeichnet den Weg für die kommenden Jahre vor – Forschung im Dienste der Gesellschaft: Energie, Mobilität und Information im Fokus

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) schreibt seine Rolle als Pionier im deutschen Wissenschaftssystem konsequent fort. Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ wird das KIT sein Synergiepotenzial voll ausschöpfen. In den kommenden Jahren werden die Aufgaben nationaler Großforschung und die einer Landesuniversität Schritt für Schritt weiter zusammengeführt.

Künftig stellt das KIT die Themen Energie, Mobilität und Information noch stärker in den Fokus. Damit richtet das KIT seine großen Forschungsfelder an den langfristigen Herausforderungen der Gesellschaft aus mit dem Ziel, nachhaltige Lösungen für drängende Zukunftsfragen zu entwickeln. Energie, Mobilität und Information sind am KIT traditionell stark – ihre perfekte Verknüpfung in der Grundlagenforschung und in der Anwendung ist beispielsweise für das Gelingen der Energiewende wesentlich.

„Mit unserer Dachstrategie KIT 2025 zeichnen wir den Weg für die kommenden Jahre vor“, sagt der Präsident des KIT, Professor Holger Hanselka. „Unser Ziel ist es, in Forschung, Lehre und Innovation auf Spitzenniveau maßgeblich zum Gelingen großer Projekte unserer Gesellschaft, wie beispielsweise der Energiewende, einer sicheren und nachhaltigen Mobilität oder intelligenter Technologien für die Informationsgesellschaft, beizutragen. Wir erreichen dies durch die hohe Qualität unserer Forschung mit Blick auf den nationalen und internationalen Wettbewerb sowie durch eine forschungsorientierte Lehre. Diese soll unsere Studierenden optimal auf ihre verantwortungsvollen Aufgaben in Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft vorbereiten.“

Ausführliche Informationen zur Dachstrategie KIT 2025 in der Pressemitteilung des KIT.

Präsident Hanselka zur Dachstrategie in einem Interview für die Helmholtz-Gemeinschaft: „Innovation ist eine unserer Kernaufgaben“


lg, 19.01.2016