Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

KIT-Konzertchor beim „Das Fest“-Klassikfrühstück

Der KIT-Konzertchor ist in diesem Sommer beim Klassikfrühstück von „Das Fest“ in der Günther-Klotz-Anlage zu hören. Am Sonntag, 26. Juli, führt er ab 10 Uhr auf der Hauptbühne den „Canto General“ von Mikis Theodorakis auf.

Solisten sind Viviane de Farias und Simón Millán. Das Orchester besteht aus Mitgliedern der KIT-Philharmonie und der Schlagzeugklasse der Hochschule für Musik. Die Leitung hat KIT-Musikdirektor Nikolaus Indlekofer.

Der Chor freut sich ganz besonders, im Jahr von Karlsruhes 300. Stadtgeburtstag die musikalische Klasse und Vielfalt am KIT einem breiten Publikum vor Traumkulisse präsentieren zu können. Nach 2000 und 2009 ist dies bereits der dritte Auftritt des KIT-Konzertchors beim Klassikfrühstück von „Das Fest“.

Mit dem „Canto General“ kommt ein großes Oratorium zur Aufführung, das in den 1970er und 1980er Jahren entstanden ist. Solisten, Chor und Instrumentalisten mit einer riesigen, sehr differenzierten Schlagzeuggruppe werden zu hymnischer Größe angeregt. Jeder Teil erhält seinen spezifischen Charakter: Mit überschäumender Begeisterung wird die Vielfalt der Natur besungen, Ironie und Sarkasmus gegen multinationale Konzerne aufgefahren, der Aufstand gegen Unterdrückung mit Leidenschaft gefeiert.Dem Oratorium liegt der Text des chilenischen Dichters Pablo Neruda (1904 – 1973) zugrunde.

Der KIT-Konzertchor wurde 1978 als Universitätschor Karlsruhe gegründet. Die Mitgliederzahl bewegt sich heute zwischen 90 und 140 Sängerinnen und Sängern, vorwiegend Studierende und Beschäftigte des KIT. Einrittskarten für das Klassikfrühstück beziehungsweise den Sonntag von „Das Fest“ sind im Vorverkauf erhältlich. Die Liste der Vorverkaufsstellen findet sich unter www.dasfest.de. Wer sich die Aufführung nicht entgehen lassen möchte, sollte sich möglichst schnell Tickets sichern.


26.05.2015