Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Carolo-Cup 2015: "Mrs. Furious" auf dem Treppchen

Beim Hochschulwettbewerb Carolo-Cup für autonome Modellfahrzeuge belegte das Team "KITcar" des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) bei seiner ersten Wettbewerbsteilnahme den dritten Platz.
Team "KITcar" (Foto: TU Braunschweig)
Freude über eine erfolgreiche erste Teilnahme am Carolo-Cup: Team "KITcar" (Foto: TU Braunschweig)
Autonomes Modellfahrzeug von "KITcar" beim studentischen Carolo-Cup
"Mrs. Furious" auf dem Weg zu Platz drei (Foto: TU Braunschweig)

Beim Carolo-Cup müssen studentische Teams autonome Modellfahrzeuge entwickeln, die ihren Weg durch realitätsnahe Szenarien finden. Die von den Nachwuchsingenieuren entwickelten Fahrzeuge im Maßstab 1:10 müssen unter anderem zeigen, wie sie mit eingebauten Kameras und Sensoren autonom die Spur auf einer Rennstrecke und in Parklücken finden.

Den dritten Platz belegte die Hochschulgruppe "KITcar" - Cognitive Autonomous Racing - mit dem Modellfahrzeug "Mrs. Furious". Das Team ging zum ersten Mal an den Start und freut sich über die gute Platzierung sowie ein Preisgeld von 2.000 Euro: "Wir haben uns auf die Basics konzentriert und haben beim Start auf Sicherheit und nicht auf Schnelligkeit gesetzt. Das hat sich ausgezahlt", so der Teamleiter Piotr Orzechowski.

Den ersten Platz belegte das Team "Spatzenhirn" der Universität Ulm mit seinem Fahrzeug "Spatz" vor dem Braunschweiger Team "crazy dancing little carolie" (CDLC) mit "Carolinchen".

Der Carolo-Cup fand bereits zum achten Mal statt. Die Technische Universität Braunschweig als Veranstalterin verzeichnete in diesem Jahr eine Rekordteilnahme von insgesamt 20 Teams mit über 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Weitere Fotos auf der Facebook-Seite des KIT, ein Video gibt es auf der Facebook-Seite der Hochschulgruppe KITcar zu sehen.


lk, 13.02.2015