Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Erster KIT-MOOC: Online-Kurs gegen "Aufschieberitis"

Erster MOOC (Massive Open Online Course) des KIT kombiniert Information mit praktischem Training. Der Zeitmanagement-Kurs steht via Internetplattform allen Interessierten offen.
Die Zeit läuft, der Druck nimmt zu – eine allseits bekannte Folge der "Aufschieberitis". Abhilfe soll nun ein am KIT entwickeltes Online-Training schaffen (Abb.: Fernstudienzentrum, KIT)
Die Zeit läuft, der Druck nimmt zu – eine allseits bekannte Folge der "Aufschieberitis". Abhilfe soll nun ein am KIT entwickeltes Online-Training schaffen (Abb.: Fernstudienzentrum, KIT)

Prokrastination – viele Menschen kennen das Verhalten aus ihrem Alltag: Unangenehme Tätigkeiten wie das Lernen auf Prüfungen oder das Verfassen einer schriftlichen Arbeit schieben sie erst einmal auf. Anstatt die Aufgabe sofort zu erledigen, beschäftigen sie sich mit vermeintlich vordringlicheren Dingen wie Internetsurfen oder Putzen.

Am Lehrstuhl für Angewandte Psychologie wurde gemeinsam mit dem Fernstudienzentrum des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ein videobasierter Online-Kurs für besseres Selbst- und Zeitmanagement entwickelt (siehe auch Video-Teaser "MOOCen gegen das Aufschieben"). Im August geht er auf der Plattform Iversity online.

Im erstmals angebotenen, elfwöchigen Online-Kurs "MOOCen gegen chronisches Aufschieben" können alle Studierenden des KIT – und darüber hinaus auch alle interessierten Internetnutzer – ihren Informationsbedarf zum Thema Prokrastiantion decken.

Details zum Online-Kurs in der vollständigen Pressemitteilung.


af/del, 09.07.2014