Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT

Menschen

Mit über 9.000 Beschäftigten und mehr als 24.000 Studierenden ist das KIT eine der größten Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas.
Wissenschaftler am KIT

Am KIT arbeiten über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon über 6.000 in Wissenschaft und Lehre. Sie werden durch eine exzellente wissenschaftliche Infrastruktur unterstützt, die auch das Durchführen von Großprojekten erlaubt.

Ausbildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses werden am KIT großgeschrieben. Schon während des Studiums werden die Studierenden in forschungs- und anwendungsorientierten Lehrmodulen an reale Forschungsprojekte herangeführt. Zudem stehen überdurchschnittlich viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Ingenieurinnen und Ingenieure für die Lehre zur Verfügung. Promovierende, Nachwuchsgruppenleiterinnen und -leiter sowie Juniorprofessorinnen und -professoren aus dem In- und Ausland genießen am KIT innovative Konzepte zur Entfaltung ihrer fachlichen und persönlichen Qualitäten, eine einmalige Umgebung aus universitärer Forschung und Großforschung, eine hervorragende nationale und internationale Vernetzung.


KIT-Expertinnen und -Experten

Von Architektur bis Wirtschaftswissenschaften - KIT-Expertinnen und -Experten geben Auskunft und liefern Hintergründe zu vielen Themen. Zu erreichen sind sie über ein zentrales Portal.

Das Portal der KIT-Expertinnen und -Experten ist ein Service der Abteilung Gesamtkommunikation (SEK-GK) des KIT. Medien wie auch andere Nutzerinnen und Nutzer finden auf dieser Seite einfach und schnell Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu Highlights der KIT-Forschung, -Lehre, -Innovation und Dienstleistung sowie zu tagesaktuellen Themen. Die Expertinnen und Experten liefern Hintergrundwissen, Einschätzungen oder Zitate für journalistische Beiträge.

Bei Bedarf suchen wir nach der oder dem geeigneten Ansprechpartnerin oder -partner und vermitteln den Kontakt.

Internationale Wissenschaftler am KIT

Das KIT fördert die internationale Mobilität von Forscherinnen und Forschern. Zentraler Ansprechpartner ist das International Scholars & Welcome Office (IScO). Es berät ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an das KIT kommen. Und es unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KIT, die zu einem Forschungsaufenthalt ins Ausland gehen möchten oder von einem Auslandsaufenthalt zurückkehren.

Studierende in der Forschung

Das KIT setzt auf forschungsorientierte Lehre. Die enge Verschränkung von Großforschung und Lehre eröffnet viele Möglichkeiten, Studierende frühzeitig in die Forschung einzubinden.

Im Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre ("Qualitätspakt Lehre") fördert der Bund das Projekt KIT - Lehre hoch Forschung. Ziel ist es, Studierende des KIT bereits in frühen Semestern an die Forschung heranzuführen.

Ein Praktikum zur Beschleunigerphysik am Karlsruhe Research Accelerator (KARA), ein Job in der Pilotanlage Bioliq, wo Biomasse zusammengeführt und weiterverarbeitet wird, eine Seminararbeit am wbk Institut für Produktionstechnik zur digitalen Fabrik - drei Beispiele aus einer Vielzahl von Chancen für Studierende, sich an aktueller Forschung zu beteiligen.

Aktuelle Fragen der Forschung prägen zudem viele Abschlussarbeiten - von der App-Entwicklung bis zur Antriebstechnik von Elektrofahrzeugen.