Home | english | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

KIC InnoEnergy: Ziegahn übernimmt Aufsichtsratsvorsitz

Aufsichtsrat wählt Leiter der Energie- und Umweltprogramme am KIT an die Spitze des Kontrollorgans

Karl-Friedrich Ziegahn, Leiter der Energie- und Umweltprogramme am
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)Das Supervisory Board der europäischen Knowledge and Innovation Community (KIC) InnoEnergy hat im Dezember Karl-Friedrich Ziegahn, Leiter der Energie- und Umweltprogramme am KIT, zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats (Chairman Supervisory Board) der KIC InnoEnergy SE gewählt.

Ziegahn übernimmt damit den Vorsitz im Kontrollorgan der KIC und die "Oberaufsicht" auf europäischer Ebene. Der Aufsichtsrat legt unter anderem die Strategie der KIC fest, bestimmt den Geschäftsführer und kontrolliert die Finanzen und die Geschäftsführung des Executive Boards.

Die im Juli gestartete und vom European Institute of Innovation and Technology (EIT) geförderte KIC InnoEnergy verbindet Forschung, Lehre und Innovation, um den Technologietransfer zu beschleunigen und ein nachhaltiges Energiesystem für Europa zu schaffen.

Sie setzt sich zusammen aus 35 europäischen Partnern aus Unternehmen, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Business Schools. KIC InnoEnergy als Public Private Partnership (PPP) wird als Aktiengesellschaft nach europäischem Recht (Societas Europaea/SE) wie ein Unternehmen geführt. Die Koordination des Aufbaus von KIC InnoEnergy liegt derzeit beim KIT.


del, 15.12.2010