Home | english | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Carl-Benz-Gedenkvorlesung: Ingenieure und Ideen für morgen

Innovationen für die Mobilität von morgen sowie die Zukunft der Ingenieurausbildung standen im Mittelpunkt der zweiten Carl-Benz-Lecture.
Carl-Benz-Gedenkvorlesung am Karlsruher Institut für Technologie
Erster Referent und Schirmherr der Veranstaltung: Dr. Thomas Weber, Daimler AG (Foto: Andreas Drollinger)
Carl-Benz-Gedenkvorlesung am Karlsruher Institut für Technologie
KIT-Vizepräsident Eberhard Umbach mit den Referenten Weber, Bihr und Gutzmer (Foto: Andreas Drollinger)
Carl-Benz-Gedenkvorlesung am Karlsruher Institut für Technologie
Blickfang: KIT10 aus dem KA-RaceIng-Rennstall (Foto: Andreas Drollinger)

Die Veranstalter zeigten sich mit der Resonanz in der Öffentlichkeit sehr zufrieden: Rund 280 Besucher waren am 18. November in den Tulla-Hörsaal am Campus Süd gekommen, um die Vorträge hochkarätiger Referenten aus Industrie und Forschung zu hören.

Erster Referent und zugleich Schirmherr der Veranstaltung war Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG. Weber, verantwortlich für die Konzernforschung und den Unternehmensbereich Mercedes-Benz Cars Entwicklung.

Innovationen als wesentlicher Erfolgsfaktor für die Gestaltung der Mobilität von morgen und die Erfordernisse, die sich daraus an die Ausbildung ergeben, waren Gegenstand von Webers Vortrag „Innovationen als Schlüssel für die Zukunft der Mobilität“.

Das Thema aus Sicht der Automobilzulieferindustrie schilderte Professor Peter Gutzmer, Geschäftsleitung Technische Produktentwicklung der Schaeffler KG, in seinem Vortrag „Ingenieure von morgen: Systemoptimierung durch Interdisziplinarität und Vernetzung.

Aus studentischer Perspektive berichtete Raphaela Bihr von der KA-RaceIng-Teamleitung in ihrem Beitrag „Ausbildung am KIT: Ingenieure von morgen“. Nicht zuletzt der von dem studentischen Entwicklerteam im Foyer ausgestellte KIT10-Bolide war beim anschließenden Stehempfang Gegenstand zahlreicher Gespräche.

Für das KIT sprach Professor Frank Gauterin, Institut für Fahrzeugsystemtechnik, über „Forschung, Lehre und Innovation im KIT Schwerpunkt Mobilitätssysteme“. Der Schwerpunkt war gemeinsam mit der Carl Benz School of Engineering am International Department Veranstalter der erfolgreichen zweiten Carl-Benz-Lecture.

Mit der Carl-Benz-Lecture erinnert der KIT-Schwerpunkt Mobilitätssysteme an den Geburtstag von Carl Benz, Erfinder des Automobils und berühmter Absolvent des Karlsruher Polytechnikums als Vorgängerinstitution des KIT.

Die Veranstaltung bietet dem Schwerpunkt zugleich die Möglichkeit, in festlichem Rahmen über die Tätigkeiten im zurückliegenden Jahr zu berichten und über herausragende Projekte und Kooperationen zu informieren. Auf diese Weise werden die große Breite der Mobilitätsforschung am KIT und die sich daraus ergebenden Synergien für ein interessiertes Publikum sichtbar.


del, 23.11.2010