Home | english | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Argentinische Delegation am KIT

Das KIT und das Institut für Detektortechnologien und Astroteilchenphysik (ITeDA) in Buenos Aires, Argentinien, verstärken ihre Zusammenarbeit.

Eine Vereinbarung zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich der Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik haben das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und das Institut für Detektortechnologien und Astroteilchenphysik (ITeDA; Buenos Aires, Argentinien) unterzeichnet. Das ITeDA ist eine gemeinsame Neugründung durch zwei argentinische Wissenschaftsorganisationen und die Universität San Martin in Buenos Aires.

Dem Vertrag geht unter anderem die langjährige Kooperation des Instituts für Kernphysik am KIT beim Design, der Konstruktion und dem Aufbau des Pierre Auger Observatoriums im argentinischen Malargüe voraus.

Die argentinischen Gäste waren beindruckt von der Vielfalt der Forschungen am KIT: Die Neutrinowaage KATRIN, das Luftschauerexperiment Kascade, die Karlsruher Synchrotonstrahlungsquelle ANKA und auch die Energieumwandlung aus Biomasse mit Bioliq standen auf dem Programm.

Weitere Kooperationsprojekte und ein engerer Studentenaustausch sind geplant.


sk/del, 10.11.2010