Home | english | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

AIK-Symposium: Effiziente Algorithmen sorgen für wirtschaftliche IT-Systeme

26. AIK-Symposium thematisiert zum 60. Geburtstag von Professor Dr. Hartmut Schmeck dessen Forschungsschwerpunkt "Algorithmen für eine optimale Rechnerinfrastrukturnutzung"

Effiziente Algorithmen sind die Kernkomponente des wirtschaftlichen Einsatzes moderner IT-Systeme. Sie bestimmen, wie ökonomisch Computer - alleine oder vernetzt im Rechnerverbund - die ihnen übertragenen Rechenaufgaben lösen.

Professor Dr. Hartmut Schmeck vom Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erklärt: "Die möglichst effiziente Nutzung der verfügbaren Ressourcen für Informationsverarbeitung ist ein klassisches Ziel der Informatik. In einer zunehmend durch hochgradig vernetzte Informations- und Kommunikationssysteme geprägten Welt muss die gewünschte Funktionalität schnell, kostengünstig und energieeffizient sowie sehr verlässlich erbracht werden, auch unter sich dynamisch wandelnden Anforderungen an Dienstleistungen, Geschäfts- und Fertigungsprozesse."

Schmeck beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Erforschung und Entwicklung effizienter Algorithmen. Seine Themen umfassen grundlegende Arbeiten zu Architekturen und Methoden des Organic Computing ebenso wie konkrete technische Anwendungen im Verkehr, in Service-orientierten Architekturen und in der Energieversorgung.

Anlässlich des 60. Geburtstags von Hartmut Schmeck thematisiert das 26. AIK-Symposium "Effiziente Algorithmen" am Freitag, 22. Oktober, 14 Uhr, im Tulla-Hörsaal des KIT dieses spannende Forschungs- und Entwicklungsfeld. Das Festsymposium wendet sich an Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft und ist für alle Interessierten offen.

Professor Dr. York Sure, 1. Vorsitzender des Vereins AIK, freut sich, mit Unterstützung der Forschungsgruppe "Effiziente Algorithmen" des AIFB das Thema beim 26. AIK-Symposium umfassend beleuchten zu können: "Algorithmen sind in der Informatik das, was in der Chemie Reaktionen sind: das Herz der Prozesse. Ohne sie geht gar nichts. Deshalb ist es sowohl für die Funktionen, als auch für die Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit der Prozesse so entscheidend, wie gut man sie beherrscht", erläutert Sure.

Bei der Veranstaltung werden Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft aktuelle Forschungs- und Entwicklungsarbeiten vorstellen und Anwendungen präsentieren, die überhaupt erst durch effiziente Algorithmen möglich werden. Das Vortragsspektrum umfasst Trends wie Social Organic Computing, beleuchtet die Zukunft der Energiewirtschaft und die Herausforderungen, die sich daraus an Industrie und Forschung ergeben.

Neue Techniken zur Nutzung aktueller Multicore- und Manycore-Prozessoren werden ebenso präsentiert und zur Diskussion gestellt, wie Ansätze der Forschung zum Entwurf adaptiver, sich selbst organisierender Systeme, deren Beherrschbarkeit und effiziente Nutzung ein wesentliches Ziel im Organic Computing ist. Anhand verschiedener Beispiele aus der Bioinformatik, Logistik und Energiewirtschaft wird der Einsatz von Optimierungsverfahren illustriert, die oftmals von der Natur inspiriert den beobachteten natürlichen Vorgängen nachempfunden sind.

Programm und Anmeldungsformular


Weitere Informationen:
Professor Dr. Hartmut Schmeck
Tel.: + 49 721 608-4242
E-Mail: hartmut schmeckMrx6∂kit edu

Dr. Sanaz Mostaghim
Tel.: +49 721 608-6554
E-Mail: sanaz mostaghimUjy0∂kit edu

Anmeldungen zum Symposium (erbeten bis 20. Oktober):
Institut AIFB - Sekretariat Professor Schmeck
Ingeborg Götz
Tel.: +49 721 608-3679
Fax: +49 721 608-6581
E-Mail: ingeborg goetzFwu4∂kit edu


del, 14.10.2010