Home | english | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Professor Jürgen Fleischer kehrt ans KIT zurück

Die MAG Gruppe hat dem Wunsch Professor Fleischers zugestimmt, seine Tätigkeit als Chairman of the Board zum 30. September dieses Jahres zu beenden und an seinen Karlsruher Lehrstuhl zurückzukehren.

Professor Jürgen FleischerFleischer hatte 2003 den Lehrstuhl und das Institut für Produktionstechnik an der Universität Karlsruhe (TH) übernommen. Seit 2008 war er dort beurlaubt, um seine Tätigkeit als Chairman of the Executive Board der internationalen Werkzeugmaschinengruppe MAG Industrial Automation Systems ausüben zu können. Nun wird er wie geplant an seinen Lehrstuhl am wbk - Institut für Produktionstechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zurückkehren.

Professor Dr. Horst Hippler, Präsident des KIT, begrüßt seine Rückkehr: "Mit Jürgen Fleischer haben wir einen der führenden Köpfe im Bereich der industriellen Fertigung an unserem Institut. Ich freue mich sehr, dass er nach erfolgreicher Tätigkeit in der Industrie seine Kräfte wieder der Lehre und Forschung am KIT zur Verfügung stellt."

Wie die MAG Gruppe mitteilt, sei das Ziel, die Unternehmensgruppe zu einem führenden Anbieter individueller Produktionslösungen auszubauen und eine einheitliche globale Management- und Unternehmensstruktur umzusetzen, erreicht worden. Zudem seien unter der Führung von Fleischer wichtige Initiativen umgesetzt worden, beispielsweise die Ausweitung der Aktivitäten in den Bereichen Technologie und Mechatronik oder die verstärkte Präsenz in China.

Er habe maßgeblich zu wegweisenden Projekten wie der Errichtung eines europäischen Composites Centers in Göppingen, der Gründung eines MAG Stiftungslehrstuhls für Fertigungstechnik an der Tongji Universität Shanghai oder der Vernetzung im Rahmen der von der deutschen Regierung initiierten "Nationalen Plattform für Elektromobilität" beigetragen.

Der Gründer und Inhaber der MAG Gruppe, Dr. Mo Meidar, entsprach der Bitte Fleischers und hob seinen, wie es heißt, "bedeutenden Anteil am Erfolg der MAG Gruppe" hervor. Weiterhin würdigte er seine "wichtige und unermüdliche Arbeit als Chairman in Zeiten der Krise". Dr. Meidar wünscht Professor Fleischer weiteren Erfolg bei seiner Tätigkeit am KIT und freut sich auf ein gleichbleibend gutes Verhältnis und regen Austausch auch in der Zukunft.


del, 16.07.2010