Home | english | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Wunderkammer Wissenschaft

Eine Ausstellung zwischen Kunst, Ästhetik und Wissenschaft vom 7. August bis 26. September.
Biofilm des Bakteriums
Biofilm des Bakteriums "Alcanivorax borkumensis". Rasterelektronenmikroskopie, nachkoloriert (© HZI, Braunschweig/Heinrich Lünsdorf)
Das Innere des Karlsruhe Tritium-Neutrino-Experiments KATRIN  (© KIT/Markus Breig)
Das Innere des Karlsruhe Tritium-Neutrino-Experiments KATRIN (© KIT/Markus Breig)
Computersimulation einer Sternexplosion (© Forschungszentrum Jülich)
Computersimulation einer Sternexplosion (© Forschungszentrum Jülich)
Plakat Wunderkammer Wissenschaft

Eine Wanderausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft, präsentiert durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auf dem Musikbalkon und dem Museumsbalkon im Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM).

Wissenschaft ist ästhetisch. Jenseits unverständlicher Fachbegriffe und trockener Formeln präsentiert die Wanderausstellung "Wunderkammer Wissenschaft" faszinierende Bilder zum Staunen und Entspannen. Die 16 Zentren der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren zeigen dabei Ausschnitte aus ihren Arbeiten. Mit dabei ist das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit den Themen "Sprit aus Stroh", "Grid-Computing",  "Nanostrukturen" und "Gipfelstation".

16 "Wunderkammern" zeigen auf großformatigen Bildschirmen bewegte Nahaufnahmen von Nano-Pyramiden und biologischen Strukturen, Einblicke in komplexe Messinstrumente und Experimente, Blicke auf extreme Landschaften und kosmische Katastrophen. Sie machen den ursprünglichen Impuls des Erforschens erlebbar – das Staunen über die Wunder der Welt.

"Wunderkammern" haben eine lange Tradition: In ihnen wurden schon in früheren Zeiten bizarre Objekte aus Natur, Wissenschaft und Kunst gesammelt und ausgestellt. Sie bildeten die Welt im Kleinen ab, um sie verstehen zu lernen, und waren damit die Keimzelle vieler wissenschaftlicher Sammlungen und Museen.

Über die gezeigten Bilder können auf mehreren Vermittlungsebenen Informationen zu den Inhalten, den Forschungsthemen und den beteiligten Einrichtungen abgerufen werden. Die Besucher können das Gesehene mittels Podcasts, einem selbst zusammenstellbaren Ausstellungskatalog oder im Internet vertiefen.

Die Ausstellung wird auch während der Karlsruher Museumsnacht KAMUNA am 7. August zu sehen sein. "Wunderkammer Wissenschaft" ist auch Bestandteil des bundes- und landesweiten "Tages der Energie", der am 25. September auf dem Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie mit einem großen Tag der offenen Tür eine seiner zentralen Veranstaltungen erlebt.

Weitere Informationen unter www.wunderkammerwissenschaft.de

Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM)
Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe



io, 22.07.2010