Home | english | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

GasPlus-Lab: Neuer Forschungsverbund nimmt Labor in Betrieb

Stromerzeugende Heizungen im Test: Das KIT, die Stadtwerke Karlsruhe und der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) forschen im GasPlus-Lab zur Nachhaltigkeit und Effizienz von innovativen Heizungstechnologien
Die Stadtwerke Karlsruhe, die Forschungsstelle des DVGW und das Engler-Bunte-Institut am KIT betreten gemeinsam Neuland: Erstmals in Deutschland betreiben ein Energieversorger, eine technisch-wissenschaftliche Vereinigung und ein nationales Forschungsinstitut gemeinsam ein Labor für moderne Erdgastechnik. In der Betriebsstelle Ost in der Schlachthausstraße wurde Ende November das Forschungslabor und Demonstrationszentrum „GasPlus-Lab“ eröffnet.

Die drei Partner wollen hier moderne GasPlus-Technologien, wie Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und Gaswärmepumpen, mit dem Brennstoff Erdgas im praxisnahen Umfeld erforschen, in der Anwendung weiterentwickeln und einem breiteren Publikum zugänglich machen. Umgesetzt wurde das GasPlus-Lab im Rahmen der DVGW-Innovationsoffensive „Gastechnologie“.

Dabei untersucht der DVGW gemeinsam mit Unternehmen der deutschen Gaswirtschaft sowie mit Forschungsinstituten und der Herstellerindustrie unter anderem, welche Gastechnologien das zukünftige Energiesystem effizienter und umweltschonender machen können.

Prof. Dr. Henning Bockhorn, Sprecher der DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT): „Die Kraft-Wärme-Kopplung hat eine Schlüsselrolle in der Gas-Anwendung der Zukunft. Im GasPlus-Lab können wir diese Technologie nicht nur erforschen, sondern auch hautnah demonstrieren. Die verschiedenen Anwendungen werden wichtige Erkenntnisse liefern, die Eingang in die künftige Energieversorgung finden werden.“

Vollständige Pressemitteilung der Stadtwerke Karlsruhe.


del, 30.11.2012