Karlsruher Institut für Technologie

Bereich III - Maschinenbau und Elektrotechnik

Der Bereich III setzt sich aus den KIT-Fakultäten Elektrotechnik und Informationstechnik und Maschinenbau sowie den entsprechenden Instituten des Universitätsbereichs, den Helmholtz-Programmen Materialien und Technologien für die Energiewende (MTET), Kernfusion (FUSION) und Nukleare Entsorgung, Sicherheit und Strahlenforschung (NUSAFE) sowie den Instituten IAI, IAM, IHM, ITES, IMT, INE, INR und ITEP des Großforschungsbereichs zusammen.

Seit 1. Januar 2014 nimmt Prof. h.c. Dr.-Ing. Joachim Knebel die Funktion des Bereichsleiters für den Bereich III wahr.

Joachim Knebel
Bereichsleiter

Prof. h.c. Dr.-Ing. Joachim Knebel
Tel.: +49 721 608-25511

Kontakt zur Bereichsleitung

Schlüsselinnovationen und Systeme in den Bereichen Energie, Mobilität, Produktion, Automatisierung, Mensch-Maschine-Interaktion, Informationstechnik und Medizintechnik.

News

PromotionskollegKoordiniertes Promotionskolleg
Graduiertenkolleg erfolgreich abgeschlossen

19.01.2021: Für die Materialentwicklung und optimierte Prozessauslegung ist ein maßgeschneidertes Design der zugrundeliegenden Mikrostrukturen der Materialien von zentraler Bedeutung. Das interdisziplinäre Team des vom MWK geförderten kooperativen Promotionskolleg ,,Gefügestrukturanalyse und Prozessbewertung’’ , mit Prof. Britta Nestler (IAM-CMS) als Sprecherin, erforschte materialspezifische Strukturbildungsmechanismen für eine Auswahl von Herstellungs- und Fertigungsprozessen durch simulative, experimentelle und theoretische Methoden. Durch die im Kolleg kombinierten Kompetenzen wurden Gefügestrukturen charakterisiert, Einflussgrößen von Prozessbedingungen analysiert und bewertet. Die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses wurden über die Forschungsarbeiten hinaus durch ein hochschulübergreifendes strukturiertes Qualifizierungs- und Studienprogramm gefördert.

Mehr
IAM ETIAM-ET, KIT
IAM-WET wird in IAM-ET umbenannt

11.01.2021: Das Institut für Angewandte Materialien, Teilinstitut Werkstoffe der Elektrotechnik (IAM-WET) unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Ulrike Krewer wird mit Beschluss des Aufsichtsrates zum 01.01.2021 in Teilinstitut Elektrochemische Technologien (IAM-ET) umbenannt. Das IAM-ET bleibt weiterhin dem Bereich 3 zugeordnet.

Mehr
BlancoIRM, KIT
Neue Gründerförderungen in 2021

08.01.2021: "Phytonics" und "Metis Neurotec" erhalten ab dem Jahr 2021 eine Gründerförderung durch die Programme "EXIST Forschungstransfer" bzw. "Helmholtz Enterprise Spin-off". "Phytonics" hat sich zum Ziel gesetzt, die Reflexionsverluste von Solar-Modulen um 70-80% zu verringern, und damit auf einen Mehrertrag von ca. 7 % bei der Energieausbeute zu kommen. Dies gelingt durch den Einsatz von Folien mit Oberflächenstrukturen von Pflanzen, die sich in Millionen von Jahren optimal auf die Interaktion mit Licht angepasst haben. "Metis Neurotec" zielt auf die Detektion von Demenzerkrankungen in einer frühen Phase, um irreversible Schäden zu verhindern. Durch die KI-gestützte Plattform (App und QEEG) von Metis Neurotec können Ärzte schnell und ambulant kognitive Leistungseinbußen bei Patienten feststellen, um beispielsweise Alzheimer bereits im Frühstadium zu erkennen und behandeln.

 

Neuland Innivationspreis 2020KIT
NEULAND Preisverleihung 2020

08.01.2021: Im Rahmen des NEULAND Innovationswettbewerbes 2020 wurden durch Professor Thomas Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales, die Wissenschaftler*innen ausgezeichnet. Das KIT sucht hier Ideen mit dem Ziel, die besten Technologien und Verfahren als Produkte oder Produktbestandteile an den Markt zu bringen. Preisträger aus dem Bereich 3 waren für den "Ideenpreis": Dr. Nanya Li, Dr. rer. nat. Guido Link und Prof. Dr.-Ing. John Jelonnek vom IHM (1. Preis); M.Sc. Philipp Marthaler und Prof. Dr.-Ing. Andreas Class vom ITES (2. Preis). Für den "Transferpreis": Dr. Michael Heidinger, Dr.-Ing. Rainer Kling und Prof. Dr. rer. nat. Uli Lemmer vom LTI mit mpg-lightsystems; Dr.-Ing. Nikolai Kronenwett, Prof. Dr.-Ing. Gert F. Trommer und Prof. Dr.-Ing. Sören Hohmann vom IRS mit iMAR Navigation GmbH.

WeihnachtsgrussKnebel/KIT
Besinnliche Feiertage und einen guten Start in das Jahr 2021

21.12.2020: Ein ereignisreiches und in jeder Hinsicht herausforderndes Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Dies möchten wir gerne zum Anlass nehmen, um uns ganz herzlich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit, das Vertrauen, die Geduld und die Unterstützung in 2020 zu bedanken! Gespannt und zuversichtlich sehen wir dem Jahr 2021 entgegen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein friedvolles Weihnachtsfest und für das neue Jahr vor allem Gesundheit, Kraft, Frieden und Zufriedenheit.

Ihr Team des Bereich 3, Angelika Linz, Verena Wittmann, Robin von Both, Karsten Rexroth und Joachim Knebel.

BiFlowartbox
Dezentrale Energieversorgung durch innovative Strom-Wärme-Kopplung

21.12.2020: Im Projekt „BiFlow“ entwickelt das Batterietechnikum am ETI gemeinsam mit Partnern ein neuartiges Hybridspeichersystem, das die spezifischen Vorteile der Lithium-Ionen-Batterie sowie der Redox-Flow-Batterie kombiniert und gleichzeitig als Wärmespeicher und Ladepunkt für Elektroautos dient. Diese Form der Strom-Wärme-Kopplung ist eine Weltpremiere. Für das Projekt wird vom Projektpartner Storion Energy GmbH (SEG) eine Redox-Flow-Batterie im Studierendenwohnhaus STAGE76 in Bruchsal installiert. Das ETI übernimmt durch Projektmanagerin Nina Munzke die Gesamtintegration und das übergeordnete intelligente Energiemanagementsystem.

Mehr
Frequenzdaten für stabile Stromversorgung Amadeus Bramsiepe, KIT
Frequenzdaten für stabile Stromversorgung

17.12.2020: Im Zeitalter erneuerbarer Energien wird die Netzfrequenz ein immer wichtigerer Indikator für die Stabilität der Stromversorgung. Ein interdisziplinärer Forschungsverbund analysiert unter Federführung der Helmholtz-Gemeinschaft Frequenzfluktuationen in zwölf synchronen Netzgebieten auf drei Kontinenten. Für die Datenaufzeichnung haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts für Automation und angewandte Informatik (IAI) des KIT einen tragbaren, GPS-synchronisierten Rekorder mit einer neuen Messtechnik entwickelt. Über erste Ergebnisse berichtet das Team nun in der Fachzeitschrift Nature Communications. (DOI: 10.1038/s41467-020-19732-7)

Mehr
Kompostierbare DisplaysManuel Pietsch, KIT
Kompostierbare Displays für nachhaltige Elektronik

14.12.2020: In den kommenden Jahren drohen die zunehmende Verwendung elektronischer Geräte in Gebrauchsgegenständen sowie neue Technologien im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge, die Produktion von Elektronikschrott zu erhöhen. Eine umweltfreundlichere Produktion und ein nachhaltigerer Lebenszyklus sind hier von entscheidender Bedeutung, um Ressourcen zu sparen und Abfallmengen zu minimieren. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist es erstmalig gelungen, Displays zu produzieren, deren Bioabbaubarkeit von unabhängiger Seite geprüft und bestätigt wurde.

Mehr
Affordable Energy for Humanity University of Waterloo
Affordable Energy for Humanity

The Affordable Energy for Humanity Global Change Initiative is an international collaboration between the world's leading scientists, technology developers and practitioners on the topic of universal energy access. We believe in a future where modern, clean and reliable energy is affordable and available to everyone.

More