Home | english  | Leichte Sprache | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intranet | KIT
Dr.-Ing. Joachim Knebel
Bereichsleiter ‒ Bereich 3 ‒ Maschinenbau und Elektrotechnik
+49 721 608-25511
joachim knebelWmn3∂kit edu
Angelika Linz
Sekretariat des Bereichsleiters
+49 721 608-25511
angelika linzSfj9∂kit edu
Robin von Both
Persönlicher Referent des Bereichsleiters / KIT-weiter Ansprechpartner für Sexuelle Belästigung gem. LHG §4 Abs.9
+49 721 608-25505
vonbothAmy0∂kit edu
Verena Wittmann
Bereichsreferentin Controlling
+49 721 608-25526
verena wittmannYph3∂kit edu
Karsten Rexroth
Bereichsreferent Forschung
+49 721 608-25517
karsten rexrothVyv5∂kit edu
Affordable Energy for Humanity (AE4H)

Bereich III - Maschinenbau und Elektrotechnik

Der Bereich III setzt sich aus den KIT-Fakultäten Elektrotechnik und Informationstechnik und Maschinenbau sowie den entsprechenden Instituten des Universitätsbereichs, den Helmholtz-Programmen Speicher und vernetzte Infrastrukturen, FUSION und NUSAFE sowie den Instituten IAI, IAM, IHM, ITES, IMT, INE, INR und ITEP des Großforschungsbereichs zusammen.

Seit 1. Januar 2014 nimmt Prof. h.c. Dr.-Ing. Joachim Knebel die Funktion des Bereichsleiters für den Bereich III wahr.

 

NEWS

Coronavirus – Reproduktionszahl genauer geschätzt
Coronavirus – Reproduktionszahl genauer geschätzt

15.06.2020: In Zeiten von Corona schauen alle auf die Reproduktionszahl. Doch der wichtige Wert ist mit Unsicherheiten behaftet. Forscher am Institut für Automation und angewandte Informatik (IAI) stellen nun eine Methode zur Schätzung der Reproduktionszahl vor, die Zeitverzögerungen vermeidet und wochentagsbedingte Schwankungen kompensiert.

 

Weitere Informationen
KI unterstützt Fachkräfte bei der Montage
KI unterstützt Fachkräfte bei der Montage

09.06.2020: Künstliche Intelligenz (KI) macht es möglich, dass auch Maschinen Objekte erkennen können. Hierfür braucht es große Mengen an qualitativ hochwertigen Bilddaten, mit denen die Algorithmen manuell trainiert werden. Das am Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entstandene Start-up Kimoknow hat eine Technologie entwickelt, um dieses Training zu automatisieren.

Weitere Informationen
Shutterstock | Victor Josan
Wie effizient arbeiten Photovoltaik-Speichersysteme?

26.05.2020: Immer mehr Photovoltaikanlagen verfügen über Batterien, die während der Sonnenstunden erzeugten Strom speichern und für eine spätere Nutzung bereithalten. Solche Photovoltaik-Speichersysteme ermöglichen den Betreibern, einen möglichst hohen Anteil des erzeugten Solarstroms selbst zu nutzen. Je effizienter das Speichersystem, desto größer der wirtschaftliche Vorteil.

Weitere Informationen
 
Neuer Forschungsschwerpunkt zu Nachhaltiger Produktion eingerichtet
Neuer Forschungsschwerpunkt zu Nachhaltiger Produktion eingerichtet

18.05.2020: Die Bevölkerung nimmt weltweit zu, zentrale Rohstoffe werden knapper. Auch produzierende Unternehmen müssen die Weichen für eine nachhaltige Zukunft stellen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) untersuchen für diese Unternehmen, wie sie etwa mit autonomer Produktionssteuerung, der Reduktion von Verschleißteilen oder den Prinzipien einer ressourcenschonenden Fertigung den Produktionsprozess verbessern können.

Weitere Informationen
Schaeffler
Agiles Produktionssystem für Elektromotoren

05.05.2020: Vor dem Hintergrund von Klimawandel und Energiewende werden teil- und vollelektrische Fahrzeuge immer beliebter: In Deutschland stieg die Zahl der Neuzulassungen im Jahr 2019 auf mehr als 63.000, seit 2015 hat sie sich damit verdreifacht (Quelle: Statista). Elektromotoren in variabler Technologie und Stückzahl künftig wirtschaftlich in Deutschland produzieren zu können, ist Ziel des Projekts AgiloDrive am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Weitere Informationen
ITEP Arbeitsschutz
ITEP erneut für Arbeitsschutz-management zertifiziert

24.04.2020: Das Institut für Technische Physik (ITEP) des KIT hat erneut für sein Arbeitsschutz-managementsystem (AMS) das Zertifikat von der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) und der Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) erhalten. Das wissenschaftliche Institut lässt sein Arbeitsschutz-managementsystem bereits seit 2005 nach nationalen und internationalen Standards prüfen, entwickelt sich hierbei ständig weiter und erfüllt somit alle Arbeitsschutzkriterien für eine zertifizierte Arbeitsschutzorganisation.

 
Ulrike Krewer
Professorin Ulrike Krewer am KIT

22.04.2020: Frau Professorin Dr.-Ing. Ulrike Krewer wurde zum 01.04.2020 auf die Professur für Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik am Institut für Angewandte Materialien (IAM-WET) der KIT-Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik (ETIT) berufen und leitet das Institut für Angewandte Materialien – Werkstoffe der Elektrotechnik.

Institute des Bereich III unterstützen Karlsruher Kliniken mit Visieren aus dem 3-D-Drucker
Institute des Bereich III unterstützen Karlsruher Kliniken mit Visieren aus dem 3-D-Drucker

16.04.2020: Bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützten zahlreiche Institute des Bereich III mit ihrem Knowhow in der Produktionstechnik und dem 3-D-Druck die ViDia Kliniken, das Städtische Klinikum sowie weitere Einrichtungen der Stadt Karlsruhe mit Sachbeiträgen und wissenschaftlich-technischen Dienstleistungen.

Erhöhte Sicherheit für Rettungskräfte: Dank eines Ortungssystems lassen sich Laufwege nachvollziehen und so Personen besser lokalisieren.
Ortungssystem für in Not geratene Rettungskräfte

13.04.2020: Sicherheit auf Schritt und Tritt: Forschende des KIT entwickeln Technologie, um verletzte oder verschüttete Einsatzkräfte – ohne GPS – zu lokalisieren. Ob bei Bränden, nach Erdbeben oder in anderen Gefahrensituationen – oft müssen Rettungskräfte Personen aus Gebäuden befreien. Diese Einsätze stellen jedoch ein hohes Risiko dar (...)

Weitere Informationen