Bereich III - Maschinenbau und Elektrotechnik

Der Bereich III setzt sich aus den KIT-Fakultäten Elektrotechnik und Informationstechnik und Maschinenbau sowie den entsprechenden Instituten des Universitätsbereichs, den Helmholtz-Programmen Materialien und Technologien für die Energiewende (MTET), Fusion (FUSION) und Nukleare Entsorgung, Sicherheit und Strahlenforschung (NUSAFE) sowie den Instituten IAI, IAM, IHM, ITES, IMT, INE, INR und ITEP des Großforschungsbereichs zusammen.

Seit 1. Januar 2014 nimmt Prof. h.c. Dr.-Ing. Joachim Knebel die Funktion des Bereichsleiters für den Bereich III wahr.

Joachim Knebel
Bereichsleiter

Prof. h.c. Dr.-Ing. Joachim Knebel
Tel.: +49 721 608-25511

Kontakt zur Bereichsleitung

Schlüsselinnovationen und Systeme in den Bereichen Energie, Mobilität, Produktion, Automatisierung, Mensch-Maschine-Interaktion, Informationstechnik und Medizintechnik.

News

DWIH San Francisco eröffnetPrivat
DWIH San Francisco eröffnet

09.05.2022: Am 29. April wurde das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in San Francisco feierlich von der Direktorin des DWIH SF, Frau Zahar Barth-Manzoori, sowie Vertretern der Ständigen Vertretung in SF und des BMBF eröffnet. Joachim Knebel vertrat die Helmholtz-Gemeinschaft und das KIT.
Das DWIH fördert Innovation und Zusammenarbeit durch die Planung und Durchführung von Veranstaltungen zu hochaktuellen Themen der Natur- und Geisteswissenschaften sowie durch die Teilnahme an Konferenzen, Wissenschafts- und Karrieremessen.
Das KIT ist jetzt mit einem Büro, dem KIT-Link, im German Hub in San Francisco vertreten, bringt Innovation und Kontakte in die Region, und bereichert das Bild durch ein bemerkenswertes Alumni-Netzwerk.

Peter Rost neuer Professor in der ETITPrivat
Peter Rost neuer Professor in der ETIT

02.05.2022: Prof. Peter Rost war bis April 2022 Senior Researcher und "Distinguished Member of Technical Staff" bei Nokia Bell Labs sowie Nokia Standards. Er leitete unter anderem die Forschung und Entwicklung im Bereich industrieller Netze und deren Integration mit Mobilfunksystemen. Seine Aufgabengebiete umfassten sowohl die Forschung an neuen Konzepten als auch deren Verwertung in Standardisierungsgremien. Seit dem 1. Mai 2022 leitet Prof. Peter Rost kollegial mit Prof. Laurent Schmalen das Institut für Nachrichtentechnik (Communications Engineering Lab, CEL) und vertritt im Bereich der Nachrichtensysteme die Themengebiete des Systemdesigns und –architektur von Mobilfunknetzen, der Integration mit Anwendungen (z.B. „Cyber-Physical Systems“), sowie prototypische Implementierungen von nachrichtentechnischen Systemen.

PhytonicsPhytonics
Biomimetische Antireflexfolien für Solarmodule

28.04.2022: Die KIT Ausgründung „Phytonics“ will mit einer breitbandigen und winkelstabilen Antireflexbeschichtung für Solarmodule einen Beitrag zur Energiewende leisten. Das Wirkprinzip der mikro- und nanostrukturierten Folie haben sich die Gründer in der Natur abgeschaut. Die optimierte Lichteinkopplung, die bei Roseblüten für den satten Farbeindruck verantwortlich ist, sorgt bei Solarmodulen für eine erhöhte Stromausbeute. Aufbauend auf den Erkenntnissen aus acht Jahren Forschung und drei Dissertationen am LTI und IMT wurde die Phytonics GmbH im April 2021 gegründet. Das mittlerweile zehnköpfige Team, darunter sechs ehemalige KIT-Studenten, sitzt zusammen mit anderen Start-Ups am Zeiss Innovation Hub @ KIT.

Xandar KosortialtreffenXANDAR Konsortium
XANDAR-Konsortialtreffen im April 2022

26.04.2022: Im EU-geförderten Forschungsprojekt „XANDAR“ arbeiten acht Partner aus Wissenschaft und Industrie, darunter auch die Arbeitsgruppe von Prof. Jürgen Becker (ITIV), an einer neuartigen Toolchain zum modellbasierten Entwurf eingebetteter Systeme. Vom 6. bis 8. April 2022 ist das XANDAR-Konsortium zu seinem ersten Präsenztreffen bei fentISS in Valencia zusammengekommen. Während technischer Präsentationen und praktischer Workshops wurden der erreichte Projektfortschritt berichtet und die bis zum Projektende im Dezember 2023 zu lösenden Herausforderungen diskutiert.

Mehr
Baumaschinen mit HybridantriebNiklas Bargen, KIT
Baumaschinen mit Hybridantrieb: Spritsparend baggern

25.04.2022: Bei Autos sind Hybridantriebe, also die Kombination verschiedener Antriebsprinzipien und Energiespeicher, längst gebräuchlich, etwa die Verbindung von Benzin- oder Diesel- mit Elektroantrieb. Baumaschinen verfügen ohnehin meist über mehrere Antriebe, wie etwa Fahrantrieb, Schwenkantrieb und Arbeitsantrieb, die jeweils hybridisiert werden könnten. „Wir haben jetzt unterschiedliche Hybridisierungsmaßnahmen auf ihr Potenzial zur Effizienzsteigerung hin untersucht“, sagt Niklas Bargen vom Institut für Fahrzeugsystemtechnik des KIT. Das Ergebnis: „Der elektrische Betrieb des Schwenkwerks eines Hydraulikbaggers, also des Motors zur seitlichen Drehung, bringt beispielsweise eine Effizienzsteigerung beim Laden von Erdreich oder Schutt auf einen Lastwagen um elf Prozent und eine Kraftstoffeinsparung von rund acht Prozent.“ Mit zusätzlicher Rückgewinnung von Bewegungsenergie beim Absenken des Baggerarms – ähnlich wie bei regenerativen Bremssystemen in E-Autos – seien sogar Effizienzsteigerungen von insgesamt 12,5 Prozent und neun Prozent weniger Spritverbrauch zu erwarten, meint Bargen.

Mehr
Klarissa NiedermeierMarkus Breig, KIT
KIT-Nachwuchsgruppe "Flüssigmetallbasierte Wärmespeicher" anerkannt

13.04.2022: Frau Dr. Klarissa Niedermeier (ITES) entwickelt mit ihrer KIT-Nachwuchsgruppe am Karlsruher Flüssigmetalllabor KALLA Wärmespeicher auf Flüssigmetallbasis. Diese können bei mittleren bis zu sehr hohen Temperaturen eingesetzt werden, beispielsweise zur Flexibilisierung des Stromnetzes in Form von Strom-Wärme-Strom-Speichern, in der Sektorenkopplung zwischen Wärme- und Stromnetzen oder zur bedarfsgerechten Versorgung von thermischen Prozessen in der Industrie aus erneuerbarer Wärme.

Mehr
ABB Special Olympics 2022 in BerlinSOD Florian Conrads
ABB Special Olympics 2022 in Berlin

09.04.2022: Gemeinsam stark. Mit Special Olympics und ABB in Berlin.
Du willst den ABB Spirit kennenlernen? Werde Volunteer bei den Special Olympics! Lerne dabei die 150 ABB Volunteers kennen und erlebe die besondere Atmosphäre während der Special Olympics. Als Teil des ABB-Teams begleitest du die Athletinnen und Sportler bei den Nationalen Spielen vom 19. – 24. Juni 2022 in Berlin. Reise- und Übernachtungskosten trägt ABB. Hast Du Interesse an diesem besonderen Erlebnis? Dann bewirb Dich mit CV und Motivationsschreiben unter Hochschulmarketing@de.abb.com
Erfahre mehr unter careers.abb/dach/de/special-olympics-berlin

Summer School "Nuclear Power in the Energy Transition" KIT
Summer School "Nuclear Power in the Energy Transition"

06.04.2022: From August 24 to September 2, 2022 the Frédéric Joliot & Otto Hahn Summer School (FJOH), which is jointly organized by CEA (France) and KIT (Germany), will be held in Aix-en-Provence, France. This edition is on Nuclear Power in the Energy Transition.
From KIT, Robert Stieglitz INR is School Director, Michael Rieth is School Co-Director.
Further information including the on-line application form, application deadline being May 23, 2022.

Affordable Energy for Humanity University of Waterloo
Affordable Energy for Humanity

The Affordable Energy for Humanity Global Change Initiative is an international collaboration between the world's leading scientists, technology developers and practitioners on the topic of universal energy access. We believe in a future where modern, clean and reliable energy is affordable and available to everyone.

More