Bereich 4 - Natürliche und gebaute Umwelt

Im Bereich 4 - Natürliche und gebaute Umwelt wird Wissen für Gesellschaft und Umwelt erarbeitet. Man beobachtet und gestaltet gesellschaftliche und natürliche Entwicklungen, insbesondere ökologische und sozio-ökonomische Folgen der Erde im Wandel. Im Bereich werden Forschung, Lehre und Innovation der Institute aus der Architektur, dem Bauingenieurwesen, den Geo- und Umweltwissenschaften sowie der Meteorologie und den Klimawissenschaften gebündelt und Synergien genutzt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen, entwickeln und lehren lokale, regionale und globale Lösungen für eine lebenswerte, natürliche und gebaute Umwelt für die nachhaltige und damit zukünftige Gesellschaft. Lehre und akademische Angelegenheiten des Bereichs werden in den beiden KIT-Fakultäten Architektur sowie Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften organisiert und die Aufgaben in der Großforschung in dem derzeit laufenden Helmholtz-Programm "Changing Earth-Sustaining our Future" gesteuert. Seit dem 01. Oktober 2020 nimmt Prof. Dr. Johannes Orphal die Funktion des Bereichsleiters für den Bereich 4 wahr. 

Wissen für Gesellschaft und Umwelt

News

CEDIM
Hochwasserrisiken wurden deutlich unterschätzt

CEDIM legt Bericht zur Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen vor – Schäden könnten über zehn Milliarden Euro liegen.

Mehr
Eiskristalle
Atmosphärenforschung: Kleine Eiskristalle mit großer Wirkung

Forschende des KIT und der Universität Wien untersuchen den Einfluss winziger atmosphärischer Eiskristalle im Erdklimasystem.

Mehr
Chile
Nachhaltiger Rohstoffabbau aus Thermalquellen in Chile

Projekt BrineMine: Das KIT forscht an der schonenden Gewinnung von Energie, Rohstoffen und Trinkwasser aus Geothermalquellen.

Mehr
CAIRT
Atmosphärenforschung: Satellitenkonzept CAIRT Kandidat für „Earth Explorer 11“

ESA benennt vier Kandidaten für neue Erdbeobachtungssatelliten – Vorschlag aus dem KIT fokussiert den Wandel in der Erdatmosphäre.

Mehr
Kunstmann
Mehr Klimaresilienz durch verbesserte saisonale Vorhersagen

Präzisere saisonale meteorologische Vorhersagen für wasserarme Regionen durch statistische Methoden aus dem KIT helfen Entscheidungsträgern, die Folgen des Klimawandels vor Ort abzumildern.

Mehr
Landnutzung
Globale Landnutzungsänderungen größer als gedacht

Forschende des KIT weisen mithilfe eines neuen Kartensatzes aus hoch aufgelösten Satellitendaten und Statistiken nach, dass Landnutzungsänderungen viermal so groß sind wie bisher angenommen.

Mehr
KITCube
Von Gewittern über Starkregen bis Dürreperioden

Forschungsverbund startet Messkampagne zu hydro-meteorologischen Extremen im Bereich der Schwäbischen Alb.

Mehr
CARIBIC
Atmosphärenforschung: Airbus A350 wird zum Forschungsflugzeug

In der vom KIT koordinierten europäischen Forschungsinfrastruktur IAGOS-CARIBIC wird ein 1,7 Tonnen schweres Messlabor im Frachtraum eines umgebauten Passagierflugzeugs eingesetzt. Hierzu wurden nun die technischen Voraussetzung geschaffen.

Mehr
Schneefernerhaus
UFS Umwelt Forschungsstation Schneefernerhaus

KIT - Konsortialpartner des Schneefernerhauses

link
Stadt
Stadtforschung am KIT

Beiträge zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung

link
CEDIM
Center for Disaster Management and Risk Reduction Technology

Disziplinen-übergreifende Forschung am KIT zu Katastrophen, Risiken und Sicherheit

link
Damast
DAMAST - Dams and Seismicity

Technologien für den sicheren und effizienten Betrieb von Wasserreservoiren

Link