Bereich V - Physik und Mathematik

Der Bereich 5 umfasst Forschung, Lehre und Innovation in Physik und Mathematik. Die Forschung wird an 21 Instituten sowie 3 Helmholtz-Programmen „Von Materie zu Materialien und Leben (MML)“, „Materie und Technologie (MT)“ und „Materie und das Universum (MU)“ durchgeführt.
Die Forschung bündelt die Schwerpunkte Geometrie, Gruppen und Topologie, Partielle Differentialgleichungen, Stochastische Modelle sowie Teilchen- und Astroteilchenphysik, Festkörper- und Quanten
physik, Angewandte Physik und Geophysik, jeweils mit intensivem Austausch zwischen Experiment und Theorie.
Forschungsnahe Lehre an den KIT-Fakultäten für Mathematik und Physik ist ein wesentlicher Bestandteil des gesamten Lehrangebots in nahezu allen Studiengängen des KIT.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Bereichs sind an zahlreichen nationalen und internationalen Projekten und Forschungsverbünden beteiligt und betreiben die großen Forschungsinfrastrukturen GridKa, KARA, KATRIN und TLK.

Bereichsleiter

Prof. Dr. Marc Weber
Tel. +49 721 608 28220

Kontakt zur Bereichsleitung

Mathematik - Quanten - Komplexität - Universum

News

Blümer_AbschiedMarkus Breig, KIT
Johannes Blümer verabschiedet

Bereits Ende September 2020 wurde Professor Johannes Blümer, damaliger Leiter des Bereichs V - Physik und Mathematik, nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte Johannes Blümer erst jetzt, am 17. September 2021, angemessen mit einem feierlichen Symposium gewürdigt werden.

Mehr
Digitalisierung der Wissenschaft
Digitalisierung der Wissenschaft

Das KIT ist an fünf Konsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur beteiligt

Mehr
Mit virtueller Realität den Neutrinos auf der Spur
Mit virtueller Realität den Neutrinos auf der Spur

Eine neue Virtual-Reality-Umgebung macht das Neutrino-Experiment KATRIN des KIT für alle zugänglich

Mehr
KIT erhält erneut Humboldt-ProfessurM. Scott Brauer
KIT erhält erneut Humboldt-Professur

Markus Klute war entscheidend an der Entdeckung des Higgs-Bosons beteiligt – Er erhält Deutschlands höchstdotierten internationalen Forschungspreis

Mehr
Neue Materialien: Wenn Schallwellen rückwärts laufen
Neue Materialien: Wenn Schallwellen rückwärts laufen

Forschende im Exzellenzcluster 3D Matter Made to Order nutzen Rotonen für Metamaterialien – Nature Communications veröffentlicht erste Ergebnisse

Mehr
BlümerBL 5
Prof. Johannes Blümer zum Wissenschaftsbotschafter an der UNSAM ernannt

Herr Prof. Dr. Johannes Blümer (ehemaliger Bereichsleiter des Bereichs 5) wurde von Prof. Dr. Alberto Carlos Frasch (Vizerektor der UNSAM in Buenos Aires) zum "Wissenschaftsbotschafter der Universidad Nacional de San Martín (UNSAM)" ernannt. Herr Prof. Blümer hat die Zusammenarbeit mit der UNSAM in Argentinien vor allem in den letzten 10 Jahren maßgeblich vorangetrieben und gefördert. Im Jahr 2013 erhielt er die Ehrendoktorwürde der UNSAM. Nun hat er zusätzlich den Titel "Wissenschaftsbotschafter" erhalten, der ihn berechtigt, im Namen der UNSAM bei allen deutschen Wissenschaftseinrichtungen aufzutreten.

Mehr
Gedruckte Schaltungen schützen SensorenHS Offenburg + KIT
Gedruckte Schaltungen schützen Sensoren

Verbundvorhaben „sensIC“ verknüpft Materialwissenschaft und Cybersecurity – PUFs fungieren als elektronische Identifizierungsmerkmale

Mehr
Teilchenforschung: Sensoren für eine neue PhysikNiklaus Berger, Universität Mainz
Teilchenforschung: Sensoren für eine neue Physik

Mu3e-Experiment untersucht Zerfall von elektronenähnlichen Elementarteilchen. DFG-geförderte Forschungsgruppe maßgeblich am Aufbau beteiligt

Mehr
Quantencomputing: Ein Molekül gehorcht dem Licht
Quantencomputing: Ein Molekül gehorcht dem Licht

Eine neue Licht-Spin-Schnittstelle mit Europium(III)-Molekül bringt die Entwicklung von Quantencomputern voran

Mehr
Quantentechnologie: Anpassungsfähige Quantenbits
Quantentechnologie: Anpassungsfähige Quantenbits

Neues Verfahren mit Beteiligung des KIT entwickelt. Gezielte elektrische Impulse ermöglichen genaue Steuerung des elektrischen Widerstands

Mehr
Prof. Schmidt@KIT-Fakultät für Mathematik
Trauer um Prof. Claus Günther Schmidt

Prof. Schmidt ist am 26. März 2021 im Alter von 71 Jahren verstorben. Er war von 1989 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2018 Professor für Mathematik am Institut für Algebra und Geometrie. Seine wissenschaftliche Liebe galt der Zahlentheorie. In seiner unaufgeregten und zuverlässigen Art hat Prof. Schmidt die Fakultät für Mathematik in verschiedenen Funktionen unterstützt, insbesondere als Dekan von 1995 bis 1997 und als Studiendekan in den Jahren 2005 bis 2007. Wir behalten ihn als ambitionierten Forscher, engagierten Lehrer und angenehmen Kollegen in Erinnerung.

Teilchenphysik: Höchstenergetisches Neutrino gemessenMartin Wolf, IceCube/NSF
Teilchenphysik: Höchstenergetisches Neutrino gemessen

Neutrino von außerhalb des Sonnensystems bestätigt offene Theorie der Teilchenphysik. KIT an IceCube Neutrino Observatorium beteiligt.

Mehr