Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

KIT hilft: Engagement für Uganda

Frisch gepackt in Büchenau: Der Spendencontainer der Projekthilfe Uganda e.V. hat sich Ende Mai auf den Weg nach Ostafrika gemacht.

Helfer beim Verladen von HilfsgüternMit an Bord: ausgemusterte Maschinen und Gerätschaften aus dem KIT wie ein Binoptometer zur Durchführung von Sehtests. Nach einem Spendenaufruf im KIT-Intranet kam auch Second-Hand-Kleidung als "Füllmaterial" hinzu. All dies wird im ugandischen Kyamulibwa nahe dem Viktoriasee, wo 42.000 Einwohner in großer Armut leben, dringend gebraucht.

Einen tatkräftigen Beitrag zur Containerbestückung leisteten Volker Krause, stellvertretender Leiter der medizinischen Ambulanz, und Thomas Ohlenschläger, stellvertretender Abteilungsleiter der Medizinischen Dienste am KIT.

Die KIT-Mediziner engagierten sich bereits im vergangenen August mit einer dreiwöchigen medizinischen Hilfe durch Ambulanzsprechstunden und Operationen im Health Centre in der Gemeinde bei Masaka, in der diesen Sommer mit Spenden ein großer Schritt hin zu einem vollwertigen Krankenhaus mit 110 Betten getan werden soll.

Die Erfahrung der Aktiven lehrt aber auch: Für den Aufenthalt vor Ort werden Spendengelder für akute Hilfemaßnahmen benötigt. So konnten Krause und Ohlenschläger im Sommer 2009 Gelder für den Einkauf von Maismehl nutzen, um den durch einen Ernteausfall hervorgerufenen Hunger zu mildern.

Die Projekthilfe Uganda e.V. und die Mediziner freuen sich weiterhin über Spenden, die sie bei ihrem dreiwöchigen Aufenthalt im Juli direkt vor Ort übergeben und für die vollständige Verwendung sorgen werden.

Spendenkonten:
Volksbank Stutensee Hardt
BLZ 66061059
Konto: 230 108 01

Sparkasse Kraichgau
BLZ 66350036
Konto: 704874 8

Kennwort "KIT hilft"

Volker Krause, E-Mail volker krauseOef8∂kit edu, Telefon +49 7247 82-2070.


tr, 27.05.2010