Home | deutsch | Legals | Sitemap | Intranet | KIT

Erdbeben/Tsunami in Japan – Folgen für die nuklearen Anlagen in Fukushima

KIT richtet Arbeitsgruppen zur Bewertung der Vorgänge ein. Die Ergebnisse werden ständig aktualisiert.

08.03.2012

Broschüre der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH zu Fukushima

Broschüre der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH beschreibt heutigen Kenntnisstand des Unfalls von Fukushima (Nr. 56)

 

07.03.2012

Aktuelle Arbeiten am KIT sowie Daten zum Status der Kernkraftwerke am Standort Fukushima I (Nr. 55)

 

02.03.2012

KIT-Presseinformation 032/2012: "Ein Jahr nach Fukushima. Expertengruppen zum Reaktorunfall sind noch heute aktiv"

30.09.2011

Aktuelle Daten von METI, TEPCO und JAIF zum Status der Kernkraftwerke am Standort Fukushima I (Nr. 54)
 

27.05.2011

Daten von Tepco (Tokyo Electric Power Company) und JAIF (Japan Atomic Industrial Forum) zum Status der Kernkraftwerke am Standort Fukushima I (Nr. 53, Dokumentgröße 25 MB)
 

26.05.2011

Cäsium-Kontamination um Fukushima: Vergleich von RODOS Prognoserechnungen mit Messdaten (Nr. 52)
 

28.04.2011

Grenzwerte für den Import aus Japan für Lebensmitteln und Futtermittel (Nr. 51, Update zu Nr. 34)
 

27.04.2011

Analyse der Reaktorkatastrophe in Fukushima (Nr. 050, Update zu Nr. 023)
 

21.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 049, Update zu Nr. 048)
 

20.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 048, Update zu Nr. 047)
 

19.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 047, Update zu Nr. 045)

Kritikalität und Rekritikalität in Kernreaktoren (Nr. 46)
 

18.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 045, Update zu Nr. 044)
 

15.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 044, Update zu Nr. 043)
 

14.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 043, Update zu Nr. 042)
 

13.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 042, Update zu Nr. 041)
 

12.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 041, Update zu Nr. 040)
 

11.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 040, Update zu Nr. 039)
 

08.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 039, Update zu Nr. 038)
 

07.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 038, Update zu Nr. 037)
 

06.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 037, Update zu Nr. 036)
 

05.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 036, Update zu Nr. 033)
 

04.04.2011

Kerntechnische Hilfsdienst GmbH: Informationen zur Fernhantierung (Nr. 35)

Grenzwerte für den Import aus Japan für Lebensmittel und Futtermittel (ursprünglich Nr. 34, ersetzt durch Nr. 51)

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 033, Update zu Nr. 032)
 

01.04.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 032, Update zu Nr. 029)
 

31.03.2011

Plutoniumkontamination beim japanischen Kernkraftwerk Fukushima I (Nr. 031)

Behandlung von radioaktiv kontaminiertem Wasser (Nr. 030)

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 029, Update zu Nr. 027)
 

30.03.2011

Strahlenbelastung der Bevölkerung durch das Reaktorunglück - Ursachen und Strahlenschutz (Nr. 028)

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 027, Update zu Nr. 026)
 

29.03.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 026, Update zu Nr. 022)

Entscheidungshilfesystem RODOS für Katastrophenmanagement nach Unfällen in kerntechnischen Anlagen (Nr. 025)
 

28.03.2011

Strahlenwirkung auf den lebenden Organismus und die menschliche Gesundheit (Nr. 024)

Analyse der Reaktorkatastrophe in Fukushima (Nr. 023)

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 022, Update zu Nr. 021)
 

25.03.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 021, Update zu Nr. 019)

Bautechnische Auslegung von Kernkraftwerken für Erdbeben (Nr. 020)
 

24.03.2011

Dosisabschätzung für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 019, Update zu Nr. 016)

Häufig gestellte Fragen zu Einheiten und Größen im Strahlenschutz (Nr. 018)
 

23.03.2011

Unterschiede zwischen deutschen Siedewasserreaktoren und den Reaktoren in Fukushima (Nr. 017)

Dosisabschätzungen für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 016, Update zu Nr. 015)
 

22.03.2011

Dosisabschätzungen für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 015, Update zu Nr. 014)
 

21.03.2011

Dosisabschätzungen für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 014, Update zu Nr. 011)

Hintergrundinformation KSM-Dosisleistungsmessstellen in der Umgebung des KIT-Campus Nord (Nr. 013)

Häufige Fragen zur Reaktortechnologie

Hintergrundinformation Sicherheitsbehälter eines Mark-I Siedewasserreaktors (Nr. 012)
 

18.03.2011

Wettervorhersage für Samstag und Sonntag

Dosisabschätzungen für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 011, Update zu Nr. 006)

Hintergrundinformation Abklingbecken (Nr. 010)

Hintergrundinformation Siedewasserreaktoren (Nr. 009)

Erklärung der Nachzerfallswärme eines Kernreaktors (Nr. 008)
 

17.03.2011

Kerntechnische Hilfsdienst GmbH (Nr. 007)

Dosisabschätzungen für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 006, Update zu Nr. 001)
 

16.03.2011

Dosisabschätzungen für potentielle Freisetzungen von radioaktivem Material aus Fukushima 1 (Nr. 001)

Wie entsteht Wasserstoff bei nuklearen Störfällen? (Nr. 002)

Wie entsteht eine Kernschmelze bei nuklearen Störfällen? (Nr. 003)

Entwicklung eines Kernschmelzunfalls (Nr. 004)

Informationen zum in-vivo-Messlabor des KIT (Nr. 005)

Hilfe bei gesundheitlichen Fragen

Das KIT bietet Personen, die sich nach dem 12.3.2011 in Nord-Japan aufgehalten haben und die aufgrund der aktuellen Meldungen aus Japan verunsichert sind, die Möglichkeit, sich über mögliche Strahlungsexpositionen und eventuelle gesundheitliche Folgen beraten zu lassen. Wenden Sie sich bitte an die Medizinischen Dienste des KIT: 0721 608-22068.
Falls Sie sich in Japan in Gebieten mit erhöhter Strahlung aufgehalten haben, können Sie sich im Body-Counter des KIT-Sicherheitsmanagements auf mögliche Inkorporation untersuchen lassen. Vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 0721 608-22094.
Das KIT ist eines von deutschlandweit elf regionalen Strahlenschutzzentren. Die regionalen Strahlenschutzzentren sind Leitstellen, die im Falle einer erhöhten Strahleneinwirkung Betroffene beraten und, falls erforderlich, die optimale Versorgung sicherstellen. 

Trajektorien von Luftpaketen über Japan

Mit Daten des US-amerikanischen globalen Wettervorhersagemodells GFS berechnen Wissenschaftler des KIT so genannte Vorwärtstrajektorien.
Bezogen auf einen Ausgangsort - hier Fukushima im Nordosten Japans - zeigen die Trajektorien den Weg, den ein modellhaftes Luftpaket und mit ihm Luftschadstoffe oder radioaktive Beimengungen in den nächsten Tagen voraussichtlich einschlägt:
http://www.wettergefahren-fruehwarnung.de/Artikel/20110314_fuk.html

Häufige Fragen zu Radioaktivität und Strahlung

Lexikon zur Kernenergie

15.03.2011

Arbeitsgruppen am KIT

Am Karlsruher Institut für Technologie wurden federführend für die Helmholtz-Gemeinschaft unter Einbindung des Kompetenzverbundes Kerntechnik sechs Arbeitsgruppen eingerichtet, die sich mit den Auswirkungen der Naturkatastrophen in Japan auf die Kernkraftwerke am Standort Fukushima beschäftigen. Ziel ist die Zusammenfassung der wissenschaftlichen Expertisen, um wesentliche Fragen zu den aktuellen Ereignissen in den japanischen Kernkraftwerken beantworten zu können. Außerdem sollen Rückschlüsse auf deutsche kerntechnische Anlagen gezogen werden.

Die Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit folgenden Themen:

  • Zerstörungsgrad der einzelnen Reaktorkomponenten
  • Berechnung des Störfallablaufes und der Energiefreisetzung im Reaktorkern; Prognose der weiteren möglichen Unfallentwicklung
  • Auswirkungen der Wasserstoffexplosionen auf Anlagenkomponenten und Identifizierung von kritischen Randbedingungen für weitere  Wasserstoffexplosionen.
  • Radioaktive Emissionen und Ausbreitungsrechnungen für verschiedene Störfall- und Unfallszenarien
  • Auswirkungen von radioaktiven Freisetzungen auf die betroffenen Menschen
  • Vergleich der Sicherheitsaspekte deutscher und japanischer Siedewasser-Reaktoren

Das KIT hat langjährige Erfahrungen bei der experimentellen Untersuchung und Berechnung von schweren Störfällen in kerntechnischen Anlagen. Außerdem wurden hier Rechenmodelle entwickelt, mit denen die Ausbreitung von radioaktiven Stoffen berechnet werden können und die bereits europaweit im Einsatz sind.


io/del, 15.03.2011